Vegane Kartoffelsuppe mit Kartoffelcroutons auf weißem Geschirrtuch mit Holzlöffel

Kartoffelsuppe mit Kartoffelcroutons

Seid ihr Suppenkasper oder eher Schnitzel-Fans? Ich würde sagen ich bin beides – zu gegebener Zeit – lacht! Bevor wir ein paar Tage vor Weihnachten mit ein paar Freunden meinen köstlichen Stollen mit selbstgemachtem Zitronat und Orangeat feierlich angeschnitten haben, habe ich eine Kartoffelsuppe serviert. Diese habe ich mit Kartoffelcroutons aufgepeppt.

Kartoffelcroutons? Das sind gewürfelte rohe Kartoffeln, die ich in Öl knusprig gebraten habe. So hat die cremig pürierte Kartoffelsuppe trotzdem einen schönen Biss und durch die gerösteten Kartoffelstückchen auch eine tolle Würze. Auf die Idee bin ich gekommen, weil eine unserer Freundinnen Vegetarierin ist und ich auch für sie was Leckeres  mit Biss in die Suppe geben wollte.

Für alle anderen hatte ich klein geschnittene Würstchen parat – Käsekrainer und Kaminwurzen. Beides fand ich einfach super passend für die Kartoffelsuppe.

Das braucht ihr:

1,5 kg Kartoffeln (mehlig kochend)
500 g Kartoffeln (festkochend)
4 Schalotten
3 Knoblauchzehen
1 Bund Suppengrün (ca. 500 g)
5 + 5 EL neutrales Öl zum Anbraten
2,5 l Wasser
4 gestr. TL Salz
2 TL schwarzer Pfeffer
1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss

wer möchte: frische Petersilie zum Garnieren

Möchtet ihr noch Würstchen in die Kartoffelsuppe? Käsekrainer oder Kaminwurzen passen besonders gut.

Und so gehts:

Schneidet das Suppengrün, die Schalotten, die Knoblauchzehen und die mehlig kochenden Kartoffeln grob klein und bratet sie in 5 EL Öl in einem großen Topf (5 Liter) solange an, bis sich am Boden leichte Röststoffe absetzen.

Gießt dann mit dem Wasser, gebt die Gewürze hinzu auf und köchelt für ca. 40 Minuten. Püriert die Kartoffelsuppe anschließend gründlich und schmeckt nochmals mit Salz/Pfeffer ab.

Während die Suppe kocht schneidet ihr die festkochenden Kartoffeln in gleichmäßige Würfel mit einer Kanten länge von ca. 5 mm. Diese bratet ihr nun in einer Pfanne im restlichen Öl slange, bis sie aussen schön knuprig sind. Diese Kartoffel-Croutons geben wir am Schluss in die pürierte Suppe. Das gibt einen feinen Geschmackskick und einen tollen Biss in der sonst cremigen Kartoffelsuppe.

Wer möchte kann natürlich auch noch Würstchen in die Kartoffelsuppe schneiden. Käsegreiner schmecken mir darin besonders gut.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Vegane Kartoffelsuppe mit Kartoffelcroutons

4 Comments

  1. Martina

    Ich lieeeebe Kartoffelsuppe! Und deine sieht ganz besonders lecker aus! Ich glaube, ich muss heute noch mal den Speiseplan umdenken… Vielen Dank fürs Teilen!
    Liebste Grüße von Martina

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

DSGVO-Checkbox | Durch das Anhaken dieser Checkbox erlaube ich leckerundco.de die Speicherung meiner Daten. Detaillierte Informationen zu diesem Thema findest Du in meiner Datenschutzerklärung.