Thai Curry Paste

Ich liebe die Thailändische Küche. Mein Liebster und ich essen einmal die Woche Thai Food und wollten so gerne lernen, wie man authentisch ein Thai Curry selbst kocht.

Also sind wir letztes Jahr im November nach Thailand geflogen, das Land hat uns sowieso gereizt und haben dort direkt mal zwei Thai Kochkurse gebucht. In einem sollte es vor allem darum gehen die Curry Pasten selbst zu machen. Eigentlich mörsert man die Zutaten von Hand, also zerstößt die Zutaten für die Paste – eine schweißtreibende Arbeit, vor allem bei 35 °C. Aber natürlich mache ich meine Curry Pasten zu Hause mit dem Mixer, vor allem, da es Sinn macht Curry Pasten gleich in einer größeren Menge herzustellen und dann einzufrieren.

Ganz wichtig für die Zubereitung: bevor ihr das Zitronengras in den Mixer gebt solltet ihr es mit dem Stößel eures Mörsers  „kaputt“ klopfen, so können sich die ätherischen Öle besser entfalten. Dann duftet das Zitronengras auch sehr fein.

Mit den Pasten könnt ihr anschließend leckere Curry kochen, wie das funktioniert könnt ihr in meinem Rezept für ein Green Thai Curry nachlesen und die Vorgehensweise dann für die anderen Pasten adaptieren.

Und vielleicht habt ihr ja Lust vorher noch eine leckere Tom Kha Gai zu kochen? Ein Rezept, natürlich auch original aus Thailand, findet ihr hier: KLICK

Zum Nachtisch kocht ihr dann am Besten das Nationaldessert Thailands: Mango mit Sticky Rice.

Ausser Curry gibt es auch tolle andere Snacks in Thailan, u.a. die Sai Ua – eine leckere Thailändische Wurst, die man pur oder in einem Hot Dog genießen kann. Lust auf das Rezept? Bitteschön: KLICK

Green Curry Paste

Das braucht ihr:

1 TL Koriandersamen
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Schwarzer Pfeffer
1/2 TL Salz
1 TL Galgant
3 TL Zitronengras
1 TL Kaffir limetten Blätter oder Schale
2 EL Koriander Wurzel
2 EL Schalotten
1 TL Knoblauch
1 TL Shrimp Paste
1 TL Kurkuma Wurzel
20 kleine grüne Chilis
1 Hand voll Thai-Basilikum Blätter

Und so gehts:

Koriander, Kreuzkümmel und schwarzen Pfeffer in einer Pfanne rösten, bis sie gut duften, aschließend mörsern. Alle anderen Zutaten fein würfeln und alles zusammen in einem Mixer zu einer Paste pürieren. Falls die Paste zu fest ist, einfach mit etwas Wasser verdünnen.

 

Red Curry Paste

Das braucht ihr:

1 EL Koriandersamen
2 Kardamom Kapseln
1/2 TL Schwarzer Pfeffer
1/2 TL Salz
10 große, getrocknete rote Chilischoten, Kerne entfernt und für 10 Minuten in Wasser eingeweicht
1 TL Galgant
2 TL Zitronengras
1 TL Kaffirlimettenblätter oder Schale
1 EL Korianderwurzel
3 EL Schalotten
3 EL Knoblauch
1 TL Shrimp Paste
10 kleine rote Chilischoten

Und so gehts:

Koriander, Kardamoml und schwarzen Pfeffer in einer Pfanne rösten, bis sie gut duften, anschließend mörsern. Alle anderen Zutaten fein würfeln und alles zusammen in einem Mixer zu einer Paste pürieren. Falls die Paste zu fest ist, einfach mit etwas Wasser verdünnen.

 

Paneang Curry Paste

Das braucht ihr:

2 TL Koriandersamen
1/2 TL Kreuzkümmel
3 Stück Macis (Muskatblüte)
3 lange grüne Pfefferschoten
2 Kardamom Kapseln
1/2 TL Schwarzer Pfeffer
1/2 TL Salz
12 große, rote, getrocknete Chilis, Kerne entfernt und für 10 Minuten in Wasser eingeweicht
2 TL Galgant
2 EL Zitronengras
1 TL Kaffir Limetten Blätter oder Schale
1 EL Koriander Wurzel
3 EL Schalotten
2 EL Knoblauch
1 TL Shrimp Paste

Und so gehts:

Koriander, Kreuzkümmel, Macis, Kardamom und schwarzen Pfeffer in einer Pfanne rösten, bis sie gut duften, anschließend mörsern. Die Pfefferschoten klein würfeln und in der Pfanne braun rösten. Alle anderen Zutaten fein würfeln und nun alles zusammen in einem Mixer zu einer Paste pürieren. Falls die Paste zu fest ist, einfach mit etwas Wasser verdünnen.

 

Yellow Curry Paste

Das braucht ihr:

1/2 TL Salz
12 große, rote getrocknete Chilischoten – Kerne entfernt und für 10 Minuten in Wasser eingeweicht
1 EL Galgant
4 EL Zitronengras
4 EL Knoblauch
1 TL Shrimp Paste

Und so gehts:

Alle Zutaten fein würfeln und dann in einem Mixer zu einer Paste pürieren. Falls die Paste zu fest ist, einfach mit etwas Wasser verdünnen.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

DSGVO-Checkbox | Durch das Anhaken dieser Checkbox erlaube ich leckerundco.de die Speicherung meiner Daten. Detaillierte Informationen zu diesem Thema findest Du in meiner Datenschutzerklärung.