Oster Mini Pies | Kirsch- und Pflaumentaschen

Dieser Beitrag enthält Werbung für Odenwald Früchte.

Ich freue mich so sehr euch diesen Post endlich zeigen zu können. Schon vor über einer Woche habe ich die leckeren Oster Mini Pies gebacken und nicht nur, dass sie super lecker sind, sie sind auch einfach so hübsch.

Schon beim Dekorieren des Sets hatte ich so viel Spaß. Das Moos drapieren, die Ranunkeln anordnen und dann die Hasen Pies und die Ostereier Pies zwischen den Holzhasen drapieren. Der Blick durch die Kamera war dann irgendwie wie eine Belohnung. Ich konnte kaum Aufhören du knipsen.

Kennt ihr das, wenn ihr einfach so Spaß an etwas habt, dass ihr gar nicht mehr aufhören wollt?

Naja, die Quittung bekam ich dann danach: ich hatte sage und schreibe 143 Bilder geschossen. Das Aussortieren dauerte… und dauerte… und dauerte… aber hey: das Resultat seht ihr hier. Seit ihr eigentlich auch ein bisschen begeistert oder beweihräuchere ich mich hier gerade einfach nur selbst? *lacht

Wenn ihr die Ostereier Pies und die Hasen Pies nachbacken möchtet macht sie am Besten einen Tag vorher, denn einen Tag durchgezogen sind sie noch viel leckerer.

 

Das braucht ihr:

Für den Teig:
500 g Mehl
120 g Zucker
2 Eier
220 g weiche Butter
Prise Salz
Abrieb einer Zitrone
1 Pck. Vanillezucker

Für die Füllung:
100 g Odenwald Schattenmorellen
100 g Odenwald Pflaumen

Schablonen zum Ausstechen: Ei (habe ich mir selbst aus Pappe gemacht und mit einem Messer entlang geschnitten), Kreis, dicker Strohhalm

Und so gehts:

Für ca. 20 Oster Mini Pies.

Verknetet alle Zutaten für den Teig miteinander, wickelt ihn in Frischhaltefolie ein und legt ihn für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank.

Für die Füllung tropft ihr die feinen Odenwald Früchte ab und püriert sie etwas. Natürlich aber sortenrein, weil wir ja einen Teil der Pies mit den Pflaumen und den anderen Teil mit den Kirschen füllen.

Die Odenwald Früchte müsst ihr übrigens nicht nochmal süßen oder mit anderen Aromen kombinieren. Ich finde die Früchte so lecker, dass ich sie einfach so, direkt aus dem Glas verwende. Schon seit Jahren verwende ich diese Früchte im Glas zum Backen. Vor allem die Kirschen liebe ich, denn sie sind leicht säuerlich – perfekt für die süßen Ostereier Pies. Die Pflaumen süß und vollmundig und ein toller Kontrast zu den Kirschen. Und: beide Sorten gibt es auch in Bio-Qualität zu kaufen, was ich sehr schön finde.

Osterhasen Pies

Rollt den Teig etwa 3 mm dick auf einer bemehlten Oberfläche aus und stecht drei Kreise mit Durchmesser 5 cm aus. Aus einem der Kreise macht ihr die Ohren, indem ihr mit dem Ausstecher die Ellipsen ausstecht. Legt einen Kreis auf das Backblech, drückt die beiden Ohren oben leicht an, gebt ca. 2 TL Füllung hinein und legt einen zweiten Kreis oben drauf. Drückt die Ränder mit einer Gabel zusammen.

Ostereier Pies

Rollt den Teig etwa 3 mm dick auf einer bemehlten Oberfläche aus und schneidet zwei Ostereier aus. Ich habe mir dafür aus Pappe eine Schablone gemacht und mit einem Messer die Form ausgeschnitten. Die obere Teighälfte könnt ihr verzieren. Ich habe mit einem dicken Strohalm Löcher hineingestanzt. Auf das untere Ei gebt ihr nun auch ca. 2 TL Früchte und legt das verzierte Teig-Ei oben auf. Drückt auch hier die Ränder mit einer Gabel fest.

Backt die Oster Mini Pies bei 170°C Umluft für 15 Minuten. Bestäubt sie nach dem Backen noch mit Puderzucker.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar