Jamie Oliver

Breakfast mit Jamie Oliver

Gestern war schon ein besonderer Tag. Besonders weil ich jemanden getroffen habe, den ich schon so oft im Fernsehen gesehen habe und von dem ich doch ziemlich begeistert bin: Jamie Oliver.

Ich freute mich sehr, als mich der DK Verlag zum gemeinsamen Frühstück mit Jamie Oliver einlud. Als ich meinem Liebsten von der Einladung erzählte, war dieser total aus dem Häuschen. Zur Erklärung: er hat gefühlt 100 Kochbücher von Jamie zu Hause. Die Rezepte sind wirklich toll, lecker, leicht umzusetzen und die Bücher sind auch noch richtig schöne Bildbände.

In den Wintermonaten saßen wir öfter am Samstag oder Sonntag morgen vor dem Fernseher und blieben dann bei den Kochsendungen mit Jamie hängen. Nicht selten kam es vor, dass wir während der Sendung einen Einkaufszettel schrieben und seine Gerichte direkt nachkochten.

Jamies 5 Zutaten Küche

Zwei Rezepte von Jamie Oliver finden sich auch schon auf dem Blog. Sein Hähnchen Kiew und Pokkula – ganz besonders leckere Overnight Oats.

Hähnchen Kiew mit Brokkoli Kartoffelstampf nach Jamie Oliver

-> Hähnchen Kiew mit Brokkoli-Kartoffel-Stampf

Overnight Oats nach Jamie Oliver - Pokkula

-> Pokkula – Overnight Oats

Früh um 8 stieg ich in den Zug anch München um gemeinsam mit 14 anderen Foodbloggern mit Jamie Oliver zu frühstücken. Ein wenig aufgeregt war ich schon.

Jörg von Zungenzirkus fotografiert den Frühstückstisch

Sonnenlicht scheint auf Tisch und Blumenvase

Angekommen in der Kochgarage (eine echt super tolle Location – sieht man ja auf den Bildern) kamen wir miteinander schnell ins Gespräch und warteten gespannt auf Jamie.

Um 9:30 Uhr betrat er dann die Kochschule und begrüßte jeden von uns mit Handschlag. Ein unglaublich sympathischer Mensch, offen und warmherzig. Schnell kamen wir ins Gespräch.

Jamie Oliver

Frühstück mit Jamie Oliver

Zum Frühstücken setzten wir uns alle um einen großen ovalen Tisch – ich hatte Glück und saß Jamie direkt gegenüber. So war es natürlich leicht ins Gespräch zu kommen.

Wir plauderten in der Runde über das was uns am meisten beschäftigt: Kochen – war ja klar! Über die Foodbloggerszene, über unsere Aufklärungs-Arbeit und über die Kochtrends.

Zum Essen gab es feine Rezepte aus Jamie’s neuem Buch:

  • Fladenbrot mit Eiern und Mangochutney
  • Granola-Dust mit Joghurt und Früchten
  • Brot mit Butter und Marmeladen
  • Ananas-Carpaccio mit Joghurt und Blaubeeren

Rezept von Jamie Oliver Fladenbrot mit Mangochutney, Joghurt und Ei

Jamie Oliver Rezept Fladenbrot mit Ei und Mangochutney

Das Fladenbrot mit Mangochutney und Eiern fand ich besonders lecker.

Dann kam der für uns spannendste Teil. Denn jeder von uns sollte eine Zutat mitbringen, die für unsere Heimat/Familie/Region typisch ist. In der großen Runde stellte dann jeder sein Mitbringsel vor und für Jamie Oliver wars wie Weihnachten.

Jamie Oliver probiert Flachswickel

Er bekam Flachswickel zum probieren, die er als „really good dunkers“ bezeichnete, Cornellkirschen-Marmelade, Chutneys, Pesto, eine Zitrone, Rhabarber und sogar Honig aus Jörgs eigenem Garten.

Jamie Oliver freut sich

Beim Frühstück mit Jamie Oliver

Ich entschied mich für die Fränkischen Trüffel (oder auch Schwarze Nüsse). Jamie kannte diese, war aber erstaunt, dass ich diese selbst gemacht habe. Als ich in der Runde erklärte, wie aufwendig und langwierig die Prozedur ist, war er total begeistert und beeindruckt. Die Walnüsse werden grün und unreif geerntet. Jede Nuss wird ca. 20 Mal mit einer Nadel eingestochen und für 2 Wochen gewässert. Dabei muss das Wasser jeden Tag zweimal ausgewechselt werden. Dadurch wird die Gerbsäure aus der Schale gezogen. Dann wird ein Zuckersirup gekocht und über die Walnüsse gegossen. Eine Woche lang muss der Sirup jeden Tag wieder aufgekocht und wieder heiß über die Nüsse gekippt werden. Am letzten Tag werden Gewürze in den Sirup gegeben und die Nüsse in kleinen Gläsern mit dem Sirup übergossen. Nun müssen sie nur noch mind. 6 Monate ziehen und sind verzehrbereit.

 

Jamie fand es total spannend und meinte: „So guys, that’s the reason why people go to supermarkets“.

Schwarze Nüsse selber machen

-> Schwarze Nüsse – Fränkische Trüffel

Während der ganzen Runde kam er noch zweimal auf die Schwarzen Nüsse zurück und sagte wie toll er diese fand. Ja, ich gebe zu – da schillt einem schon die Brust. *lacht Ist eben ein toles Kompliment von jemandem wie Jamie Oliver.

Besonder lustig wurde es dann, als Anette ihm eine Zitrone gab. Da hatte er dann einen tollen Trick für uns auf Lager: Zitrone als Parfum nutzen.

Jamie Oliver kratzt an einer Zitrone

Jamie Oliver reibt sich mit Zitrone ein

„Dear Germany, if you’re ever working hard one day. And you don’t quite smell as good as you did in the beginning of the day find a local lemon, give it a scratch and then you do this: *dann rieb er sich mit der Zitrone den Hals ein* and then you smell quite good!“

Wir haben das natürlich als Video aufgezeichnet – könnt ihr auf meinem Instagram Account sehen – unter den Highlights habe ich dieses Video gespeichert.

Jamie Oliver signiert Kochbuch

Jamie Oliver signiert Kochbuch

Jamie Oliver signiert sein 5 Zutaten Küche Buch für mich

Der letzte Programmpunkt: Bücher signieren. Wir gingen nach draussen und jeder bekam seinen Moment mit Jamie Oliver. Auf die Bank setzen – Buch signieren lassen und ein paar Bilder als Erinnerung.

Jamie Oliver und Tina straheln in die Kamera

Ja – ich fuhr echt glücklich nach Hause. Ein toller Ausflug, ein sehr schönes Frühstück und ein wirklich großartiger Mensch und Koch. Dabei so bodenständig und sympathisch – Jamie muss man einfach lieben!

Jamie Oliver jubelt

Vielen lieben Dank an den DK Verlag für die Einladung zu diesem schönen Frühstück.

Alle Bilder ohne Wasserzeichen wurden mir freundlicherweise vom DK Verlag zur Verfügung gestellt. (C) DK Verlag. Foto: Yves Krier

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

6 Comments

  1. Anne

    Liebe Tina,
    jetzt habe ich Direkt noch einen Punkt mehr auf der Liste : „Was ich unbedingt mal machen muss“. Und zwar Deine schwarzen Nüsse! Wie grossartig ist das denn bitte?
    Vielen Dank für diesen schönen Artikel, mit dem Du mich mit zum Frühstück genommen hast.
    Ich wünsche Dir noch einen leckeren Tag und Grüße ganz herzlich aus dem hohen Norden…
    die Anne

    1. Tina

      Hallöchen liebe Anne,

      kanntest Du die Schwarzen Nüsse gar nicht? Das Rezept ist schon sooo alt… eine alte Tradition. Aber umso schöner, dass Du sie jetzt entdeckst. Sie sind köstlich. Und: es lohnt sich gleich ein paar mehr zu machen!

      Wie schön, wenn ich es geschafft habe dich mit an den Tisch zu setzen.

      Liebe Grüße aus Nürnberg,
      Tina

  2. einepriselecker

    Oh, wow, das war bestimmt ein großartiges Erlebnis. Sowas vergisst man nicht. Und diese Nüsse kenne ich auch nicht, spannende Sache Kein Wunder, dass Jamie Oliver beeindruckt war.

    Sehr schöner Beitrag ❤️

    Liebe Grüße,
    Marsha

    1. Tina

      Vielen lieben Dank Marsha – ich hab den Vormittag auch total genossen und werde das auch so schnell nicht wieder vergessen.

      Danke Dir für dein Kompliment!

      Liebe Grüße,
      Tina

  3. Anastasia

    Awww~ es ist so toll deinen Beitrag zu lesen 🙂 Das zaubert einem gleich ein riesen Lächeln aufs Gesicht! Zu gerne würde ich Jamie auch eines Tages kennenlernen 🙂
    Liebste Grüße und einen tollen Start ins Wochenende,
    Anastasia

Schreibe einen Kommentar