Laber Rhabarber |
Blogevent

Dieser Beitrag enthält Werbung für meine Sponsoren, die mir freundlicherweise eure Preise kostenlos zur Verfügung stellen.

BEENDET

Endlich ist es wieder soweit! Ein Blogevent auf LECKER&Co. Am 06.04. April wurde LECKER&Co 4 Jahre alt und das muss gefeiert werden. Und natürlich feiere ich meinen Bloggeburtstag am aller liebsten mit Euch!

Passend zur Jahreszeit habe ich mir das Thema Rhabarber ausgesucht. Von April bis zum Johannistag kann man das rosa Gemüse ernten. Da ich vermutlich nicht der einzige Fan des rosa Gemüses bin rufe ich euch auf mir eure liebsten Rezepte zu schicken (vom 15.04. bis 24.06.2018). Ob herzhaft oder süß, gekocht oder gebacken, gemixt oder verrührt – alles ist erlaubt. Ich wünsche mir von Euch einfach die leckersten Rezepte mit Rhabarber.

Blogevent: Laber Rhabarber

Natürlich habe ich auch viele tolle Preise für Euch. Und genau diese wären ohne meine vielen großartigen Sponsoren gar nicht möglich. An dieser Stelle schon mal vielen Dank.

Damit ihr alle ausserdem die gleichen Chancen auf einen Preis habt habe ich mich entschieden die Preise wieder in eine Abstimmliste und eine Verlosenliste aufzuteilen.

Nach Beendigung des Events dürft ihr alle eine Woche lang abstimmen und eure Favoriten nennen. Nur wer abstimmt kommt auch in den Lostopf für die Verlosenpreise.

Jetzt zeige ich Euch aber erst mal, was ihr alles gewinnen könnt.

Hier gibt es die Zusammenfassung von euren unglaublich 67 verschiedenen Rhabarber Rezepten: KLICK

 

Preise durch Abstimmen

 

Miyabi Shotoh Messer von Zwilling

Ich liebe schöne Messer. Ich liebe scharfe Messer. Ich liebe japanische Messer. Vor ca. 10 Jahren habe ich mein 1. japanisches Messer geschenkt bekommen und bin seit dem ein absoluter Fan.

„Ein kleines und feines Unikat ist das SHOTOH von Miyabi. Mit einer Länge von 13 cm ist die sehr dünne und stabile Klinge ideal, wenn Sie Gemüse oder Obst schneiden, schälen oder säubern. Für die extreme Schärfe des Messers sorgt der ultrascharfe Honbazuke-Abzug der beidseitig abgezogenen Klinge. Hinzu kommt das typisch japanische Klingenprofil, welches eine symmetrische Schneide mit einem Winkel von 19 Grad bietet. “

Ich bin ein bisschen neidisch auf den Gewinner, denn dieses Messer hätte ich selbst gerne!

Servierschale von KLOTZaufKLOTZ

Ich liebe die Holzprodukte von KLOTZaufKLOTZ. Alles wird in Handarbeit in der eigenen Werkstatt von Tim und Matthias gefertigt. Vom Schneidebrett bis zum Gewürzregal findet ihr hier einfach alles. Das besonders Schöne: das schlichte Design. Gerade Linien und funktionale Formen – das mag ich bei Küchenutensilien besonders gerne.

Die Servierschale gibt es übrigens in 4 verschiedenen Holzarten und die Keramik-    Schälchen in 7 verschiedenen Farben. Der Gewinner/In darf sich diese dann natürlich aussuchen.

4er – Buchpaket von Callwey

Wer meinen Blog schon länger verfolgt weiß, dass ich ein Fan der Callwey Bücher bin. Immer wieder rezensiere ich Bücher dieses Verlags und habe für Euch diesmal ein Paket aus 4 tollen Büchern zusammengestellt.

„Das Blechkochbuch“ habe ich selbst schon getestes und bin begeistert von den leckeren und einfachen Gerichten. Damit ihr aber noch mehr zum Schmökern habt gibt es direkt noch „Buddhy Bowls“, „Samstag Abend“ und „Easy Peasy“ oben drauf. Mit diesen 4 Büchern seid ihr auf jeden Fall erst Mal versorgt.

7 Essige und 5 Öle – Feinkost von Byodo

Essig und Öl satt bietet Euch Byodo. Ganze 12 Flaschen feinster Bio-Feinkost landet bei Euch, wenn ihr diesen Preis gewinnt. Getreu dem Motto:

„Bio schmeckt einfach besser und das ist oft das beste Argument, Gourmets dauerhaft für Bio-Produkte zu gewinnen.“ dürft ihr euch selbst von der Qualität überzeugen und euch die Essig Sorten Weißwein Essig, Aceto Balsamico die Modena, Lemon Balsam, Sherry Balsam, Honig Balsam, Granatapfel Balsam, Apfel Balsam sowie 6 verschiedene Öl schmecken lassen: Walnusskernöl, Mandelöl, Haselnussöl, Olivenöl, Steirisches Kürbiskernöl und Distelöl.

6 – Monats Abo von TRY FOODS

Das Tasting Erlebnis für Zuhause. Eine Weinverkostung kennt jeder und wahrscheinlich habt ihr schon selbst verschiedene Weine verkostet, aber habt ihr euch auch mal durch unterschiedliche Pfeffer, Essige, Gins oder Olivenöle probiert?

TRY FOODS hilft Euch, unterschiedlichste Geschmacksvarianten eines Lebensmittels kennenzulernen und mehr über gute Produkte zu erfahren. Mit den TRY FOODS Probiersets könnt ihr:

  • Produkte finden, die Euch schmecken
  • ein Tasting zu Hause mit Freunden erleben
  • jemandem ein besonderes Geschenk machen

Über 6 Monate bekommt der Gewinner verschiedene TRY FOODS Boxen zugeschickt – welche das sind? Das darfst Du dir auch noch selbst aussuchen.

Salatschale Kasai von Urbanara

Schönes Geschirr schmückt jeden Tisch und gerade für den Sommer braucht man eine hübsche Salatschale. Wie schön, dass sich Urbanara bereit erklärt hat eine der zauberhaften Kasai Salatschalen zu sponsern.

„Die Salatschale Kasai verbindet traditionell japanische Designelemente mit modernem Twist. Aus 100% Keramik gefertigt besticht Kasai mit einer Zierkante und floralem Kirschblüten-Muster. So könnt ihr euren Salat nun noch schöner anrichten.“

6er Weinpaket von Ludwig von Kapff

Die bereits 1692 gegründete Firma Ludwig von Kapff ist eines der beiden ältesten Weinhandelshäuser Deutschlands. Seit über 300 Jahren pflegen sie enge, zum Teil freundschaftliche Beziehungen zu berühmten und aufstrebenden Weinerzeugern rund um den Globus.

Für mein Blogevent stellt Ludwig von Kapff ein feines Weinpaket für euch zusammen aus leckeren und leichten Sommerweinen. Mit diesen 6 köstlichen Weinen kommt ihr sicher gut durch den Sommer: 2016 Conde Valdemar Blanco Alto Cantabria, 2017 Metzger Prachtstück Blanc de Noirs, Diehl Secco Rosé „eins zu eins“, 2017 Horgelus Blanc Côtes de Gascogne IGP, „1692“ Ludwig von Kapff Sekt, 2017 Grohsartig Weißburgunder/ Chardonnay.

 

Preise durch Verlosen

4 Longdrinkgläser von Spiegelau

Schöne Gläser sind mindestens genauso wichtig wie schönes Geschirr. Eine meiner liebsten Marken für Gläser ist Spiegelau. Vor allem die „Spiegelau Perfect Serve Collection“ hat es mir angetan. Ich nenne schon die Whisky Gläser mein eigen. Da im Sommer aber Eistee und Longdrinks bestimmt mehr getrunken werden bekommt ihr 4 dieser hübschen Gläser für eure Lieblingserfrischung.

Tarte Formen von Birkmann

Im Sommer sind Obestkuchen besonders beliebt. Frische Beeren und leckere Südfrüchte laden förmilch dazu ein zum Sonntagskaffee eine feine Obst-Tarte zu backen. Lieber eine große Tarte oder 6 kleine Tarteletts? Ganz egal – mit dem Backformen Set von Birkmann seid ihr für alles gerüstet.

Super praktisch: der herausnehmbare, schnitt- und kratzfeste Hebeboden, der danke der exzellenten Antihaftbeschichtung und der außergewöhnlichen Materialstärke für besonders gleichmäßige Wärmeverteilung sorgt.

Teekanne Tint von Maxwell & Williams

Trinkt ihr gerne Tee? Dann mögt ihr die Teekanne „Tint“ von Maxwell& Williams bestimmt. Die schöne kompakte Teekanne aus der neuen Maxwell & Williams Kollektion Tint mit hoher Tülle und integriertem Teesieb wirkt edel und modern durch die Kombination von schwarz-matter Keramik und Edelstahl.

600 ml Tee haben Platz in der hübschen Kanne. Und damit könnt ihr direkt die 2 passenden Becher füllen und euch den Tee schmecken lassen.

BBQ-Gewürz Set von Spicebar

Ready to Grill? Jetzt auf jeden Fall. Denn Spicebar hat für Euch 5 tolle Gewürze bereit gestellt. Mit den Rubs „Jack n Smoke“, „Rauchige Drecksau“ und „Kirsch-Kola“ könnt ihr Steaks, Tofu oder Grillkäse marinieren.

Mit der Pfeffermischung und „Mr. Nicepepper“ und den „Indischen Sonnenflocken“ könnt ihr alles andere (Gemüse, Salate, Kräuterbaguette) perfekt würzen. Ein rundum BBQ sorglos Paket für den Sommer.

Einmachgläser Set von Fackelmann

Sommerzeit ist Einmachzeit – also bei mir zumindest. Wenn alle Beeren, Früchte, Gemüse direkt vom Feld geerntet und im Wald gesammelt werden können laufe ich zur Höchstform auf und koche Marmeladen und Chutneys für den Winter ein.

Weil ihr das bestimmt auch tut, darf sich einer von Euch über ein Einmachgläser Set auf 4 großen und 4 kleinen Einmachgläsern von Fackelmann freuen. Dazu gibt es noch schöne Papieretiketten und ein Einmachgläser-Deko-Set mit Stoffen und Schnüren zum verschöner.

Jamies 5-Zutaten-Küche von DK Verlag

„Kochen muss nicht kompliziert sein – und deshalb ist „Jamies 5-Zutaten-Küche“ garantiert bald Ihr neuer bester Freund in der Küche.

Dieses Buch beweist, dass man gutes Essen super einfach hinbekommen kann. Für jedes Rezept brauchen Sie nur fünf Hauptzutaten. So geht die Zubereitung schnell, und entweder ist die Mahlzeit dann fertig und auf dem Tisch, oder der Backofen übernimmt den Rest der Arbeit. Wir reden hier von Klasse statt Masse und ein bisschen Aufmerksamkeit an der Küchenfront. Die Belohnung: ein Megageschmackserlebnis.“

Auch ich habe schon ein paar Rezepte aus diesem Buch nachgekocht – besonders begeistert habaen mich die Fladenbrote mit Mangochutney, Joghurt und gekochten Eiern.

Pastaglück von Moey’s Kitchen Foodblog

Die zauberhafte Maja kenne ich schon seit Jahren aus dem WWW. Vor drei Wochen haben wir uns nun auch endlich auch im Real Life kennengelernt. So bezaubernd wie Maja selbst, ist auch ihr Buch. Und: ihr habt Glück, denn im Handel sind ihre Bücher schon längst vergriffen. Mit etwas Glück dürft ihr eines ihrer Pastaglück Bücher in den Händen halten. Und eine persönlich Widmung gibt es für den Gewinner noch oben drauf.

Balanced Baking von Life is full of Goodies

Maras Blog kennt ihr bestimmt?! Vor zwei Jahren habe ich Mara auf einem Bloggerevent kennengelernt, als wir alle leckeres Brot gebacken haben. Von Anfang an bewunderte ich ihre Bilder und fand ihr Bücher aussergewöhnlich schön und liebevoll gestaltet.

Passend zum Sommer bekommt ihr das Buch Balanced Baking in dem ohne weißen Zucker und ohne Weizenmehl gebacken wird. Damit ihr auch auf dem Weg zur Bikinifigur trotzdem schlemmen könnt.

Süß & sündig Backen vom blv Verlag

Das zweite Buch von Tobi “ Der Kuchenbäcker“. Hemmungsloser Genuss aus der Backstube: der neue Trend »kulinarische Sinnlichkeit« mit ungezügelter Leidenschaft fürs Experimentieren.

Die innovative Genussbibel: sündhaft gut Backen mit unkonventionellen Techniken, betörenden Aromen und verboten gehaltvollen Zutaten. 50 Rezepte mit verführerischen Geschichten von Aphrodites ersten Küssen bis zur Pannasutra-Torte.

Low Carb für Berufstätige vom ZS-Verlag

Das dritte Buch von der Low Carb Queen Petra. „Low Carb für Berufstätige“ von Holla, der Kochfee, Petra Hola-Schneider bietet allen, die einen stressigen Alltag und wenig Zeit zum Kochen haben auf 144 Seiten gesunde und raffinierte Rezepte.

Für die Mittagspause und schnelle Abendessen, die gut vorbereitet und schnell zubereitet sind, ob zuhause oder im Büro. Ihr Tipp: Clevere Meal-Prep-Ideen: Einmal kochen, dreimal unterschiedlich genießen. So entstehen im Handumdrehen abwechslungsreiche Mahlzeiten. Einfach zauberhaft.

 

Und nun bleibt mit eigentlich nur noch „Viel Spaß“ zu wünschen! Ich freue mich wahnsinnig auf eure Kreationen!

 

Teilnahmebedingungen

Damit auch alles mit rechten Dingen zugeht hier ein paar Spielregeln:

  • Kreiert ein Rezept mit Rhabarber – ob süß oder herzhaft, fest oder flüssig. Alles ist erlaubt.
  • vom 15.04. bis zum 24.06.2018 um 23:59 Uhr habt ihr Zeit.
  • Ihr dürft maximal zwei Beiträge einreichen.
  • Kreiert ein neues Rezept, Archivbeiträge sind nicht zugelassen.
  • Für alle Teilnehmer mit Blog: Bitte keine Kooperationsbeiträge – euer Beitrag sollte für mein Event erstellt werden und keine Werbung für andere Firmen enthalten. Integriert mein Eventbanner in euren Post und verlinkt zu diesem Blogpost.
  • Habt ihr keinen Blog, aber eine Facebook-Seite ladet ihr bitte mein Eventbanner auf eurer Seite hoch und verlinkt zu meiner Facebook-Seite und diesem Eventpost.
  • Habt ihr einen Instagramaccount? Dann ladet mein Eventbanner auf eurem Account hoch und verlinkt zu meinem Instagramaccount mit @leckerundco.
  • Habt ihr keinen Blog und auch keine Facebook-Seite schickt ihr mir bitte einfach euer Rezept mit Bild per E-mail an tina[at]leckerundco.de mit dem Betreff „Rezept für Laber Rhabarber“.
  • Bitte hinterlasst mir in jedem Fall, egal auf welchem Wege mich eure Rezepte errreichen, einen Kommentar unter diesem Post, sobald ihr einen Beitrag eingereicht habt, damit ich auch alle eure Beiträge finde.
  • Mit eurer Teilnahme stimmt ihr zu, dass ich ein Foto von eurem Rezept in einer Zusamenfassung auf meinem Blog verwenden darf. In dieser Zusammenfassung werde ich zu euren Blogs/Facebook/Instagram-Seiten und dem eingereichten Rezept verlinken und zum Abstimmen aufrufen.
  • Für die Gewinnausschüttung braucht ihr eine Postadresse in Deutschland oder Österreich.
  • Habt ihr keinen Blog/Facebook-Seite/instagram-Account, veröffentliche ich euer Rezept nach Beendigung des Events direkt in der Zusammenfassung.
  • Nach Veröffentlichung der Zusammenfassung ist es an euch abzustimmen, welche Rezept euch am Besten gefallen. Die genauen Modalitäten gibt es dann in der Zusammenfassung.
  • Die ersten 5 Plätze werden abgestimmt, die restlichen Preise dann unter allen, die abgestimmt haben, ausgelost. So hat grundsätzlich jeder die Chance auf einen Gewinn.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Dieses Event steht in keinerlei Verbindung zu Facebook oder anderen Social Media Kanälen.

Hier gibt´s noch das Eventbanner zum mitnehmen…

… und als html:

<img class=“aligncenter size-full wp-image-8490″ src=“https://www.leckerundco.de/wp-content/uploads/2018/04/Laber-Rhabarber-Blogevent.png“ alt=““ width=“480″ height=“472″ />

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

131 Comments

  1. Tina von Küchenmomente

    Liebe Tina,

    herzlichen Glückwunsch zu dem inzwischen 4. Bloggeburtstag deines tolles Blogs. Respekt, auch nach so langer Zeit wird es nie langweilig auf deinem Blog. Ich schaue nach wie vor sehr gerne bei dir vorbei.
    Dabei habe ich auch von deinem Blogevent erfahren. Für mich als einge“fleisch“ter Rhabarberfan, der die Saison jedes Jahr kaum erwarten kann, genau das richtige Thema 😉 .
    Ich habe dir unseren klassischen westfälischen Rhabarberkuchen (natürlich mit Baiser) mitgebracht. Ich finde, der darf bei so einem Event auf keinen Fall fehlen…

    https://www.kuechenmomente.de/westfaelischer-rhabarberkuchen-mit-baiser/

    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag

    Tina

    1. Tina

      Vielen lieben Dank Tina für deinen leckeren Rhabarberkuchen – Du hast REcht. Der Klassiker mit Baiser darf auf meinem Tisch auf keinen Fall fehlen!

      Danke, dass Du mitgemacht hast.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Ina,
      dein Kuchen klingt wirklich köstlich. Ich liebe Rhabarber, Orange und Marzipan – eine super Kombination.

      Danke, dass Du mitgemacht hast.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebste Mareike,

      vielen lieben Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich sehr, dass Du dabei bist und mir so leckere Muffins mitgebracht hast! Rhabarber, Haselnuss und Eierlikör klingt nach eine köstlichen Kombi!

      Fühl dich gedrückt!

      Liebste Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Sonja, lieber Glauco,

      euer Eis sieht fantastisch aus und klingt wirklich köstlich! Ein toller Tipp mit dem Kokosöl – das werde ich das nächste Mal auch probieren!

      Schön, dass ihr mitgemacht habt!

      Liebe Grüße,
      TIna

    1. Tina

      Oh liebste Ina,

      deine Dampfnudeln sehen einfach köstlich aus – warum war ich eigentlich nicht zum Kaffee da?

      Rhabarber-Füllung in einer Dampfnudel habe ich noch nie gesehen, eine toll Idee!

      Fühl dich gedrückt!

      Liebste Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Chrissy,

      deine Rhabarber-Bisquitrolle sieht sooo lecker aus! Ich hatte auch vor diesen Sommer eine Rhabarber-Bisquitrolle zu backen, denn auch ich liebe die Kombination von Rhabarber und Milchprodukten. Das mit der Oxalsäure habe ich aber nicht gewusst – super! Da macht es gleich doppelt soviel Spaß Rhabarber mit leckeren Cremes zu essen!

      Danke, dass Du mitgemacht hast!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Petra,

      Rhabarber Kuchen mit Streuseln ist der absolute König! Ich bin auch ein Fan und eine Quarkfüllung unter dem Rhabarber stelle ich mir richtig lecker vor!
      Schön, dass Du mitmachst!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Maren,

      deine Suppe klingt wirklich klasse. In der Kombination habe ich Rhabarber noch nie gegessen – aber ich sollte mich da wohl mal ranwagen!

      Schön, dass Du mitmachst!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Oh liebe Gülsah,

      ich liiiiieeeebe Tarte Tatin! Eine gradiose Idee, diese mit Rhabarber zu backen. Da passt das säuerliche Gemüse sicherlich wunderbar dazu!

      Danke Dir für diese leckere Rezept-Idee!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Cynthia,

      als Kind hat meine Mama mir als Nachtisch immer Quark- und Joghurtspeisen gemacht. Ich liebe solche Rezepte! Danke für deine Rhabarber Variante.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Andrea,

      dein Auflauf sieht einfach köstlich aus! Ich bin ja sowieso ein Brandteig Fan und habe diesen noch nie als Auflauf gegessen. Eine tolle Idee!

      Liebe Grüße,
      Tina

  2. Tina von Küchenmomente

    Hallo Tina,

    als riesiger Rhabarberfan bekommst du von mir natürlich noch einen zweiten Beitrag 😉 .
    Diese Pfirsich Rhabarber Minikuchen waren eigentlich für unsere Mai-Radtour (handlich, praktisch, lecker) gedacht. Die fiel aus (Schietwetter), aber die Küchlein schmeckten natürlich auch auf der Couch 😉 . Die Kombination habe ich zum ersten Mal ausprobiert und finde sie super….

    https://www.kuechenmomente.de/pfirsich-rhabarber-minikuchen/

    Liebe Grüße

    Tina

    1. Tina

      Liebe Tina,

      ich bin ein Mini-Kuchen Fan und kann mir gut vorstellen wie lecker deine Kombination aus Rhabarber und Pfirsich ist! Die würden mir morgen auch gut schmecken im Büro!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Monica,

      eine Focaccia mit Rhabarber ist wirklich eine tolle Idee! Ich als alter Focaccia Fan werde das sicherlich ausprobieren! Gerae zum Grillen mag ich die Focaccia nämlich sehr gerne.

      Danke, dass Du mitgemacht hast!

      Liebe Grüße,
      TIna

    1. Tina

      Oh mein Gott – Maren!

      Ich bekomme gerade Schnappatmung beim Anblick deiner wunderschönen Törtchen! Ich weiß gar nicht was ich sagen soll ausser: „Wow! Phänomenal! Fantastisch! Lecker! Bazaubernd!“

      Ich bin total geflasht! Vielen lieben Dank für dieses wunderschöne Rezept und die traumhaften Bilder!

      Liebe Grüße,
      Tina

  3. Kathrina

    Hallo liebe Tina,

    herzlichen Glückwunsch zu deinem 4. Bloggeburtstag! Ich habe auf meinem Blog das Rezept für eine Rhabarber-Mousse veröffentlicht, uns hat sie total lecker geschmeckt. Viel Spaß damit!
    Liebe Grüße, Kathrina

    1. Tina

      Liebe Kathrina,

      eine Rhabarber Mousse habe ich noch nie gegessen, aber dein Rezepte klingt so lecker und erfrischend – perfekt für den Sommer! Das muss ich definitiv auch ausprobieren.

      Danke, dass Du mitgemacht hast!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Anastasia,

      ein Obstkuchen mit Fruchtsauce – da bin ich sofort dabei. Ich frage mich gerade, warum ich das noch nie gemacht habe?! Geniale Idee!

      Und dein Kuchen sieht wirklich mega lecker aus!

      Danke, dass Du mitgemacht hast!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Susanne,

      ein Salat mit karamellisiertem Rhabarber ist eine tolle Idee. Habe ich so noch nie gegessen aber gerade die Kombination mit dem Hirstenkäse und Honig stelle ich mir sehr lecker vor!

      Danke für deinen Beitrag – echt toll, dass es auch leckere herzhafte Varianten mit Rhabarber gibt.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Simone,

      aus Rhabarber kann man also auch leckere Getränke machen! Eine super Idee – den Sirup kennt man ja, aber gleich noch einen Cocktail draus zu machen finde ich super spannend.
      Ich probiere das direkt mal mit Gin und Tonic aus… Rhabarber passt ja schließlich zu allem! *lacht

      Danke, dass Du mitgemacht hast.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Hallo liebe Jenny,

      dein Waffeltörtchen klingt ja sowas von lecker! Ich liebe solche Törtchen – ideal für den Sommer, weil man nicht vor dem Ofen stehen muss.

      Danke für dein leckeres Rezept.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Ok, ok! Antonia Du hast mich überzeugt! Der sieht wirklich sowas von leker aus, dass ich direkt eine Schüssel voll davon essen würde. 🙂

      Danke für das leckere Rezept und die tollen Bilder!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Eva,

      dein Rhabarber-Erdbeer-Glück klingt ja wirklich toll. Eine solche Desser Kombination habe ich noch nie gesehen, geschweige denn gegessen. Meine Mum ist ein riesen Baiser Fan, für sie muss ich das unbedingt mal nachmachen!

      Danke für dein schönes Rezept!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Lieber Volker,

      was soll ich sagen: Rhabarber und Quark sind eine Traumkombi! Ich liebe Quarkkuchen mit Rhabarber – dann noch Streusel oben drauf und ich bin im Rhabarber-Himmel! Dein Rezept klingt einfach wirklich richtig lecker. Ideal für den Sommer!

      Danke, dass Du mitgemacht hast!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Marion,

      dein Kuchen klingt wirklich super fluffig! Und er sieht sooo lecker aus!

      Besteht die Möglichkeit mir jetzt ein Stück ins Büro zu beamen?

      Danke für dein tolles Rezept!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Susan,

      als ich Labneh gelesen habe war ich sofort super neugierig. Kannte ich gar nicht, obwohl ich es schon oft gehört habe wusste ich nie, was das ist.
      Da ich aber ein riesen Fan vom Selbermachen bin, werde ich Labneh definitiv testen.

      Eine tolle Idee übrigens aus dem selbstgemachten Frischkäse einen Käsekuchen zu backen, der wirklich richtig lecker aussieht!

      Danke, dass Du mitgemacht hast.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Simone,
      deine Tarte sieht so fantastisch aus! Und klingt so köstlich! Wie stelle ich es an, dass ich da nun ein Stück von bekomme?

      Vielen lieben Dank für dieses feine Rezept und deine wirklich wirklich schönen Bilder!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Johanna,

      ich glaube Dir sofort, dass der Kuchen Freudentränen weint, weil es so lecker geworden ist. Das finde ich übrigens eine wirklich so zauberhafte Umschreibung! Musste schmunzeln, als ich es gelesen habe!

      Ich freu mich, dass Du bei meinem Blogevent mitgemacht hast und, dass ich dadurch deinen hübschen Blog entdeckt habe.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Bella,

      oh ich finde deine Schnecken wirklich toll! Eine super Idee! Ich liebe Quarkschnecken ja über alles, aber eine Frischkäseglasur auf die Schnecken zu machen, da kam ich auch noch nicht drauf. Klingt auf jeden Fall richtig lecker und ich frage mich gerade, warum ich eigentlich keine Schnecke zum Probieren bekommen habe… *lacht

      Danke, dass Du mitgemacht hast!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Lieber Martin,

      deine Kombination klingt ja einfach ober köstlich. Rosmarin und Rhabarber… wirklich eine aussergewöhnliche und spannende Idee!

      Werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

      Danke, dass Du mitgemacht hast!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Eva,

      ich kann deine Begeisterung für alte Kochbücher sehr gut verstehen! Ich bin auch ein Fan und hab mir erst in meinem letzten Skiurlaub in Tirol ein altes Tiroler Kochbuch aus dem Jahre 1976 gekauft. Da sind dann die ganzen Klasisker abgebildet, die einem dieses wohlige Gefühl im Bauch vermitteln.
      Und genauso, glaube ich schmeckt dein Rhabarberkuchen. Nach Gemütlichkeit!

      Danke, dass Du deine Kuchen-Spurensuche zu meinem Event einreichst.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Oh Antonella,

      du bist so lieb! Danke Dir für diesen leckeren Kuchen! Die Omas haben halt doch immer die besten Rezepte für uns parat! Und, ich bin mir nicht sicher, ob sie es absichtlich taten, aber Milchprodukte sind ja unglaublich gesund zusammen mit Rhabarber, weil dieser die “schädliche Oxalsäure” bindet.

      Danke Dir, dass du mitgemacht hast! Fühl dich gedrückt!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Lieber Peter,

      dein Rhabarber-Entsaften Trick ist ja wirklich super. Deshalb hat dein Auflauf auch so eine schöne Konsistenz – den Trick kann man ja eigentlich auf alle Früchte adaptieren.

      Ein sehr leckers Rezept, das Du mir da vorbei bringst!

      Danke, dass Du mitgemacht hast!
      Ich drück Dir schon mal die Daumen 😉

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Hallöchen liebe Marion,

      ich liebe Overnight Oats – mit Rhabarber habe ich sie aber tatsächlich noch nie gegessen. Eine tolle Idee, denn das Rhabarber Kompott, kann man ja nun super für den Rest des Jahres vorbereiten!

      Übrigens auch ein riesen Kompliment für deine Bilder! Die sehen so toll aus!

      Liebe Grüße und danke, dass du mitgemacht hast,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Ulrike,

      deine Kuchen klingt wirklich super lecker! Gut, dass du auf diese künstlichen Ersatzprodukte verzichtet hast. Du hast absolut Recht, wenn die Zusatzstoffe in einem Produkt die Rezeptliste an sich überstiegen, ist irgendwas verkehrt!

      Danke, dass Du mitgemacht hast.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Hallo liebe Jennifer,

      deine Erdbeer-Rhabarber-Torte klingt ja sowas von lecker und sieht dazu auch noch sooo toll aus! Danke für dieses feine Rezept!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Oh liebe Vera,
      ganz ehrlich: ich verstehe deine Skepsis nicht! Der Auflauf sieht sooo lecker aus und klingt nach „endlich-mal-ein-Dessert-ohne-schlechtes-Gewissen“ – im Sommer hat bei uns nämlich Tiramisu Hochsaison – auch schon in der Rhabarber Variante – perfekt für die Bikinifigut durch die Massen an Mascarpone und Zucker! #NOT

      Und tatsächlich, ist es das erste Low Carb Rezept das mich erreicht. Ich habe, glaube ich, noch ca. 2 kg Erythrit-Stevia zu Hause stehen und bin immer etwas ratlos, was ich damit eigentlich anfangen soll. Weil, ganz ehrlich: in einem Kuchen in dem schon 300 g Butter stecken machen die 150 g Zucker das Kraut auch nicht mehr Fett.

      Also: mehr Aufläufe!

      Vielen lieben Dank, dass Du mitgemacht hast und mir eines deiner tollen Rezepte widmest! Ist eine große Ehre für mich!

      Fühl dich gedrückt,
      Tina

    1. Tina

      Lieber Peter,

      wow! Dein Dessert klingt wirklich unfassbar lecker. Hippen habe ich auch noch nie selbst gemacht, aber die Kombination von Ingwer und Rhabarber finde ich genial. Da habe ich neulich mal in Ingwer eingelegten Rhabarber gegessen – das war auch der Hit.

      Ein wirklich schöner Beitrag zu meinem Event! Vielen lieben Dank dafür.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Martha,

      du bringst mir doch tatsächlich das erste herzhafte Rezept zu meinem Event. Mutig und super lecker klingt dein Geschnetzeltes.

      Ich habe vor ein paar Wochen das erste Mal Rhabarber in einer herzhaften Variante gegessen und fand es köstlich.

      Daher, vielen lieben Dank für dein tolles herzhaftes Rezept!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Martina,

      Olivenöl im Kuchen? Das klingt ja mega spannend! Ich habe, wenn ich gebacken habe und Öl verwendete immer auf ein neutrales Öl zurückgegriffen.

      Dein Kuchen klingt auf jeden Fall sehr lecker! Vielen Dank für dieses schöne Rezept.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Isabelle,

      ach deine Schnecken sehen einfach zauberhaft aus und die Fotos sind sooo schön! Ich liebe Schnecken! Jahrelang habe ich immer zum Frühstück eine Quark- oder eine Nussschnecke gegessen. Marzipan liebe ich ja auch eh. Hach, ich gerate ins Schwärmen.

      Vielen lieben Dank, dass Du mitgemacht hast.

      Fühl dich gedrückt,
      Tina

    1. Tina

      Was für eine geniale Idee Jessi!
      Dein Rhabarber Curd sieht nicht nur absolut Knaller aus, auch für den Sommer ist Curd ja der heiße Tipp auf dem Frühstücksbrötchen oder auf dem Pudding oder zu Eis… ach einfach zu allem!

      Bin begeistert! Die Farbe von dem Curd?! Sooo schön!

      Danke, dass Du mitgemacht hast.

      Liebe grüße,
      Tina

    1. Tina

      Hallo ihr Beiden,

      oh ich bin ja ein Gin Fan – mit eurem Drink habt ihr mich sofort überzeugt. Ich habe gerade erst einen Rhabarber-Gin angesetzt aus dem übrig gebliebenen Trester vom Rhabarbersirup machen. Rhabarber und Gin ist einfach eine tolle Kombination.

      Vielen Dank, dass ihr mitgemacht habt.

      Liebe Grüße,
      Tina

  4. Sabine von Wos zum Essn

    Alles Guuuute zum Bloggeburtstag liebe Tina <3 Auf noch viele viele Jahre voller Ideen und so viel Elan, ich stöbere so gerne immer wieder bei dir und habe noch jede Menge von dir nachzubasteln (nächstes Projekt: dein Nudelsalat mit Zucchinidressing). Muha und ich feier dich immer noch so für den genialen Beitrag zum Black and White Event mit dem naggischen Typen und dem Pie, der Haaaammer!
    Von mir gibt's einen veganen Rhabarber-Vanillecreme-Kuchen, der so waaaahnsinnig cremig und lecker ist dass ich kaum warten kann ihn nochmal zu backen 😀
    https://woszumessn.blogspot.com/2018/06/meeegacremiger-fruchtiger-rhabarber.html
    Liebe Grüße, Sabine

    1. Tina

      Liebe Sabine,

      dein Kuchen sieht einfach toll aus! Ich bin bei veganem Kuchen ja immer etwas skeptisch, weil sie in meinem Kopf immer irgendwie zu trocken und zu wenig cremig sind. Aber deine Variante sieht super saftig und cremig aus – echt toll.

      Und: deine Bilder finde ich auch richtig schön!

      Danke, dass Du mitgemacht hast!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Alexa,

      hach was soll ich sagen: deine Tarte ist ein Traum. Ich liebe Holunderblüten, ich liebe Erdbeeren und ich liebe Rhabarber – das alles vereint und so schön in Szene gesetzt?! Da komme ich ins Schwärmen.

      Vielen Dank für dein schönes Rezept.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Julia,

      traumhaft deine Rhabarber Tarteletts. Die Farbe vom Curd ist einfach der Knaller – da bekommt man direkt Lust in die feinen Teilchen zu beissen.

      Und dann auch noch so hübsch fotografiert! Vielen lieben Dank, dass Du mitgemacht hast.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Ilka,

      vielen lieben Dank für dein Dessert – Rhabarber und Marchmallows!? Ich wüsste direkt, wem ich mit diesem Dessert eine riesen Freude machen würde. Wie bei Dir, gäbe es da bestimmt große Augen! *lacht

      Danke, dass Du mitgemacht hast.

      Liebe Grüße,
      Tina

  5. Sonja

    Liebe Tina,

    Rhabarber Curd & Rhabarber Kuchen sind fertig, für Dich. An dem Rezept zum Rhabarber Gelee sitze ich noch, kommt aber spätestens (bis) morgen früh.

    Herzliche Grüße
    Sonja

      1. Tina

        Liebe Sonja,

        wow – diese Farbe! Granatapfel und Rhababer habe ich noch nie zusammen gegessen, stelle mir es aber köstlich vor. Der süße Granatapfel und der säuerliche Rhabarber – eine großartig Kombi.

        Und: die Idee, dieses Gelee als Tortenguss zu verwenden finde ich auch klasse. Ich persönlich mag nämlich diese fertigen Tortenguss aus dem Tütchen überhaupt nicht. So ein selbstgemachtes Gelee ist da eine tolle Abwechslung.

        Danke, dass Du mitgemacht hast.

        Liebe Grüße,
        Tina

      2. Tina

        Liebe Sonja,

        ach die Farbe des Curd ist einfach umwerfend!! Und dann auch noch ein feines Törtchen dazu. Du weißt, wie Du mich Rhabarber-Glücklich-machen kannst! *lacht

        Vielen lieben Dank für deine Rezepte zu meinem Event – es freut mich total, dass ich dich mit meinem Event dazu animieren konnte, dich näher mit dem rosa Gemüse zu beschäftigen.

        Liebe Grüße,
        Tina

    1. Tina

      Liebe Anika,

      ein Kuchen ohne Zucker? Das klingt im ersten Moment ja immer etwas seltsam, aber bei deiner Beschreibung sind meine Zweifel sofort verflogen: dein Kuchen sieht soooo lecker aus! Und die Kombination mit Himbeeren und Erdbeeren ist natürlich der absolute Knaller.

      Lieben Dank, dass Du mitgemacht hast.

      Liebe Grüße,
      Tina

  6. Stephie

    Liebe Tina,
    meinen herzlichsten Glückwunsch zum Bloggeburtstag ! Was sind schon tolle Rezepte zusammen gekommen – Wahnsinn !
    Ich hatte von einem Kuchen Rhabarber übrig und wollte mir abends einen Maissalat machen. Als ich die Zutaten zusammensuchte, fiel mir der Rhabarber wieder in die Hände und ich dachte mir, dass der toll dort hinein passt. War auch so ! Hier also mein Beitrag https://kohlenpottgourmet.de/2018/06/10/maissalat-mit-nektarine-rhabarber-und-mozzarella/
    Alles Liebe und noch ganz viele tolle Bloggerjahre,
    Stephie

    1. Tina

      Liebe Stephie,

      dein Rezept finde ich ja echt sowas geil! Huch, darf man das so schreiben? Ich finde es ja so mega spannend, Rhabarber herzhaft zu verarbeiten und deine Kombination klingt so aussergewöhnlich gut – das muss ich auf jeden Fall testen.
      Nektarine und Mozzarella kenne ich, aber der Rhabarber dazu? Klasse! Bin echt begeistert – auch von den tollen Farben auf dem Teller!

      Und: Kompliment für die Bilder! Die schreien förmlich nach Sommer!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Ulrike,

      roher Rhabarber? Das habe ich tatsächlich noch nie gegessen und dann auch noch in einem Salat?!
      Das klingt einfach mega spannend!

      Vielen Dank für dieses schöne aussergewöhnliche Rezept.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Isabelle,
      ich habe zweimal hinschauen müssen, weil ich erst dachte du hättest dich verschrieben und es soll Rhabarber Friends heißen. Aber, Friands habe ich noch nie gehört… habe direkt mal nachgelesen. 🙂
      Super Idee um Eiweiß zu verwerten, denn wer will schon das ganze Jahr über Macronen essen?!

      Vielen lieben für dein zweites leckeres Rezept!

      Füh ldich gedrückt,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Ulrike,

      schon wieder so ein spannendes Rezept?! Rhabarber und Thymian das stelle ich mir tatsächlich richtig lecker vor. Da sieht man mal, was der Rhabarber noch so alles kann, ausser im Kuchen eine gute Figur zu machen.

      Danke Dir für dieses tolle Rezept!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Liebe Daniela,

      was für eine schöne Idee ein Rhabarber Gelee zu kochen. Das stelle ich mir zu Käse besonders lecker vor!

      Vielen lieben Dank für deinen Beitrag.

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Dein Burger sieht einfach fantastisch aus meine Liebe!

      Die pinke Rhabarberstange ist ein richtiges Highlight auf dem Foto! Und kulinarisch sicherlich auch!

      Danke für deinen leckeren Burger!

      Fühl dich gedrückt
      Tina

  7. Bianca

    Liebe Tina,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag. Gern bin ich bei deinem lustigen Event mit meiner Rhabarbertarte dabei. Hier versteckt sich der Rhabarber zwischen Streuseln und Vanillecreme. Liebe Grüße aus Hamburg, Bianca

    1. Tina

      Liebe Bianca,

      deine Rhabarbertarte klingt wirklich verführerisch! Ich persönlich liebe ja Frischkäse im Kuchen – den mag ich noch viel lieber als Quark!

      Vielen lieben Dank für deinen Beitrag!

      Liebe Grüße,
      Tina

  8. Tanja aus dem House No.15

    Liebe Tina,

    ich habe es tatsächlich noch geschafft bei Deinem Blogevent dabei zu sein 🙂 ,
    Ich liebe Rhabarber, allerdings sind schon hier so viele tolle Rezepte aufgetaucht, da war meine Kreativität etwas eingeschränkt. Aber jetzt habe ich etwas gefunden und freue mich Dir kurz vor Ablauf des Events mein Sushi in Form von California-Rolls mit Lachs und Rhabarber zu Deinem Blog-Geburtstag nachträglich beisteuern zu können.
    Ich hoffe Du magst Sushi 😉

    Fühl Dich umarmt
    Liebe Grüße von Tanja

    1. Tina

      Oh Tanja – was für eine geniale Idee dein SUshi! Und dann sieht das auch noch soo toll aus!

      Ich bin hin und weg! Idee: einfach hammer! Bilder: einfach geil!

      Vielen lieben Dank, dass Du mitgemacht hast!

      Fühl dich gedrückt!

      Tina

    1. Tina

      Oh – ein Rhabarber Kompott mir Kardamom?! Das klingt ja köstlich! Ich liebe Kardamom – diese Kombination probiere ich aus – nächste Jahr, wenn es wieder Rhabarber gibt!

      Danke für dein feines Rezept!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Hmm… ich liebe Haselnüsse mit Rhabarber! Dein Crumble klingt so lecker! Das wäre jetzt das perfekte Sonntagsfrühstück!

      Danke für deinen leckeren Beitrag!

      Liebe Grüße,
      Tina

  9. Gourmandise

    Liebe Tina,
    ergänzend zu meinem eben eingereichten ersten Beitrag, folgt hier gleich noch ein zweiter Beitrag, denn während ich die bewährten Rhabarber Crumble anlässlich Deines Blog-Geburtstages zubereitete, habe ich dann Dein Blog-Event zum Anlass genommen, etwas Neues auszuprobieren:
    https://gourmandise.wordpress.com/2018/06/17/khoresht-e-rivas-persischer-rindfleischtopf-mit-rhabarber/
    Da es mir ausgezeichnet schmeckte, kann ich auch dieses Gericht weiterempfehlen.
    Und so kommt zu der inzwischen ja echt schon beeindruckenden Anzahl von Rhabarber-Rezepten, die in diesem Blogevent bereits zusammengekommen sind, noch ein ein weiteres hinzu. Allerdings eines, welches herzhaft ist, wovon es bislang nur zwei gab (ein Geschnetzeltes- und ein Burger-Rezept), wenn ich nichts übersehen habe.
    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

    1. Tina

      Oh wow – dieser Eintopf klingt wirklich fantastisch! Das ist ein wirklich würdiges herzhaftes Rhabarber Rezept!
      Ich liebe ja die afrikanische und persische Küche sehr – von daher, hast Du mit diesem Rezept genau meinen Geschmack getroffen!

      Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Yummy – Rhabarber und Basilikum…. das klingt so köstlich! Am liebsten würde ich mir direkt ein großes Glas Rhabarber Limo einschenken und wegschlürfen!

      Vielen lieben Dank für dein feines Rezept!

      Liebe Grüße,
      Tina

    1. Tina

      Was für eine schöne Torte du gebacken hast Sarah!

      Die sieht so toll frühlingshaft und köstlich aus!

      Perfekt für den sonntags Kaffeetisch!

      Vielen lieben Dank für dein Rezept.

      Liebe Grüße,
      Tina

  10. Maren Grau

    Moin,
    Nun bin ich ja ganz gespannt was dabei alles tolles entstanden ist.

    Wo muss ich nun abstimmen ( Habs 2 x durchlesen und nichts gefunden. ) ????

    1. Tina

      Hallo Maren,
      abstimmen kannst Du bei der Zusammenfassung. Diese findest du in einem extra Post.
      Ich habe sie aber nun auch noch im Beitrag verlinkt.

      Liebe Grüße,
      Tina

Schreibe einen Kommentar