Bienenstich Muffins mit Himbeercreme

Bienenstich! Es gibt Bienenstich Muffins mit Himbeercreme! Meine Mum liebt Bienenstich – ich war eigentlich nie so ein Fan. Kuchen mit Pudding-Creme-Füllung… pfff…. ich war auf jeden Fall nicht euphorisch. Ich fand die Creme immer zu süß und zu mächtig und mir fehlte bei dem Kuchen eindeutig die Fruchtnote.

Angeblich kommt der Name aus dem 15. Jahrhundert, als „die Einwohner von Linz am Rhein einen Angriff auf ihre Nachbarstadt Andernach planten, da der Kaiser den Linzern den Rheinzoll entzogen und den Andernachern zugesprochen hatte. Am besagten Morgen jedoch gingen zwei Andernacher Bäckerlehrlinge die Stadtmauer entlang und naschten aus den dort hängenden Bienennestern. Als sie die Angreifer sahen, warfen sie die Nester nach ihnen, so dass die Linzer – von den Bienen gestochen – flüchten mussten. Zur Feier wurde ein besonderer Kuchen gebacken – der Bienenstich.

Ob diese Geschichte nun wahr oder erfunden ist, witzig finde ich sie auf jeden Fall. Und nach 500 Jahren ist es auch auf jeden Fall höchste Zeit dem klassischen Bienenstich neues Leben einzuhauchen und ihn ins 21. Jahrhundert zu befördern, oder?! Wie? Nun ja, aus der Torte habe ich kurzerhand Muffins gemacht – so sind sie perfekt für ein Picknick unterwegs?! Die klassische, für mich immer viel zu süße, Vanille-Cremefülllung habe ich mit Himbeeren und Brombeeren pink gefärbt und ihr damit auch gleich noch eine fruchtig-frische Note verpasst.

So passt der Bienenstich für mich perfekt in den Sommer.

Das braucht ihr:

Für den Teig:
5 g frische Hefe
30 g Zucker
80 ml Vollmilch
190 g Mehl
1 Ei (M)
35 g weiche Butter
Abrieb 1 Zitrone
Prise Salz

Für das Mandeltopping:
50 g Zucker
1 TL Honig
50 g gehobelte Mandeln
1 EL Sahne

Für die Himbeer Creme:
200 ml Vollmilch
2 EL Zucker
1 TL Vanille
3 EL Himbeeren gefriergetrocknet (gibts im Bioladen)
100 g frische Himbeeren und Brombeeren
3 geh. TL Stärke
70 g Schlagsahne

Und so gehts:

Für 5 Bienenstich Muffins.

Hefeteig

Löst die Hefe und den Zucker in der lauwarmen Milch auf. Gebt die restlichen Zutaten in eine Schüssel und verknetet diese mit der Hefemilch. Nun muss der Hefeteig an einem warmen Ort für ca. 45 Minuten gehen.

Ich stelle die Schüssel dazu gerne einfach in die Spüle, die ich vorher mit warmem Wasser habe vollaufen lassen.

Muffinform einfetten und bemehlen.

Teilt den Hefeteig in 5 Portionen auf und verteilt diese auf die Förmchen.

Heizt den Ofen auf 180 °C Umluft vor.

Mandel-Topping

Gebt die Zutaten für das Topping in einen kleinen Topf und kocht einmal kurz auf. Verteilt das Topping auf den Muffins, bevor diese in den Ofen wandern.

Backt die Bienenstich Muffins für 17 Minuten.

Himbeer-Brombeer-Creme

Kocht die Milch mit Zucker, Vanille und Stärke auf, bis die Masse eindickt. Sofort von Herd nehmen.

Püriert (oder zerdrückt mit einer Gabel) die Beeren und passiert sie durch ein Sieb, bevor ihr diese unter den Pudding mischt. Wenn euch die Kerne nicht stören, braucht ihr natürlich nicht pasiseren. Lasst den Üudding erkalten.

Schlagt die Sahne steif und hebt diese unter den Pudding, sobald dieser erkaltet ist.

Bienenstich Muffins mit Himbeercreme

Nachdem die Muffins abgekühlt sind schneidet sie in der Mitte einmal durch und spritzt die Himbeer-Brombeer-Creme darauf. Deckel wieder drauf und fertig.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Möchtet ihr aus diesem Rezept einen Kuchen machen? Dann verdreifacht einfach die Menge, dann könnt ihr eine Torte mit 28 cm Durchmesser backen oder ein kleines Blech.

 

 

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

4 Comments

Schreibe einen Kommentar