Wiener Schnitzel Kalbschnitzel mit Spargel und Sauce Hollandaise

Kalbschnitzel mit Spargel und Sauce Hollandaise

„Süßer, was möchtest Du denn heute Abend gerne essen?“ „Schnitzel! Und Spargel! Also, ein richtiges Schnitzel! Ein Kalbschnitzel! Und Sauce Hollandaise!“

So ging es los. Vor zwei Wochen fragte ich meinen Liebsten, was er gerne zum Abendessen kochen würde. Am Wochenende kochen wir nämlich sehr gerne ein bisschen aufwendiger zusammen. Schnitzel kommt, glaube ich, in 50% der Fälle als erste Antwort. Aber, ich will mich nicht beschweren – ein richtig gutes Schnitzel ist schon was Feines. Und ein Kalbschnitzel mit Spargel und Sauce Hollandaise ist dann die absolute Krönung.

Da ja auch momentan die Spargelsaison in vollem Gange ist, wollten wir uns leckeren Spargel dazu machen. Den holen wir uns direkt vom Spargelbauern unseres Vertrauens – ganz frisch. Früh noch auf dem Feld, abends bei uns auf dem Teller.

Witzigerweise war mein Liebster etwas skeptisch, was die Sauce Hollandaise betrifft: „Kannst Du das eigentlich?“ „Ja klar, ist doch ganz einfach!“

Tatsächlich denken viele, dass eine Sauce Hollandaise schwierig zuzubereiten ist, dabei gibt es wohl kaum eine Sauce die einfacher von der Hand geht. Alles was ihr braucht ist ein Pürierstab – denn damit bekommt ihr die perfekte Konsistenz und keine müden Arme.

Heute für euch: Kalbschnitzel mit Spargel und Sauce Hollandaise

Das braucht ihr:

Für das Spargelgemüse:
500 g weißen Spargel
1 EL Zucker
1/2 EL Salz
1 Scheibe Zitrone

Für die Sauce Hollandaise:
4 Eigelb
120 g Butter
3 EL Prosecco (oder trockenen Weißwein, nicht zu säurebetont)
Salz & Pfeffer nach Geschmack
evtl. 1 TL Zitronensaft

Für die Kalbschnitzel:
2 Kalbschnitzel
1 Ei
Salz & Pfeffer
ca. 4 EL Mehl
ca. 1 Tasse Semmelbrösel
ca. 100 ml Öl und 50 g Butter zum Ausbacken

Als Beilage:
4 Kartoffeln (wir lieben die Bamberger Hörnle)

Zusätzlich:
1 Zitrone

Und so gehts:

Die angegebene Menge ergibt 2 Portionen Kalbschnitzel mit Spargel und Sauce Hollandaise.

Spargel

Spargel schälen und darauf achten, dass keine Fasern mehr zurück bleiben. Die trockene Schnittfläche am Ende abschneiden.

Ich persönlich koche meinen Spargel am liebsten im Dampfgarer. 1. ist das einfacher in der Handhabung und 2. wird er darin perfekt, weil der Dampf nicht so viel Geschmack aus den Stangen zieht. Im Dampfgarer brauchen die dicken Stangen ca. 25 bis 30  Minuten.

Im Topf geht es so: Spargelschalen im Wasser für ca. 30 Minuten auskochen. Wasser abseihen und in diesem die Spargelstangen kochen. Zucker, Salz und Zitronenscheibe kommen hinzu und der Spargel wird darin dann für ca. 10 Minuten gekocht. Der Spargel ist perfekt, wenn er sich auf der Gabel leicht nach unten biegt, aber nicht herunter hängt.

Kalbschnitzel

Die Kaöbschnitzel klopfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl, Semmelbrösel und Ei jeweils auf einen eigenen Teller geben. Das Ei verquirlen. Die geklopften Schnitzel zunächst in Mehl, dann Ei und dann in Semmelbrösel wälzen und die Panade fest andrücken. In der heißen Pfanne brauchen die Schnitzel ca. 2 Minuten von jeder Seite.

Sauce Hollandaise

Die Sauce Hollandaise braucht ca. 5 Minuten, bis sie fertig angerührt ist. Keine Panik – das ist ganz leicht.

Die Butter zunächst schmelzen. Einen kleinen Topf zur Hälfte mit Wasser füllen und auf mittlere Stufe stellen – das Wasser darf nicht kochen, weil sonst das Eigelb gerinnt. In einen hohen Mixbecher die Eigelb und den Prosecco (oder Weißwein) geben und mit dem Pürierstab im Wasserbad schaumig schlagen. Dabei langsam die flüssige Butter einrieseln lassen. Hier müsst ihr langsam machen, damit sich die Sauce auch gut verbindet und immer das Wasser im Auge behalten, damit es nicht kocht. Ich stelle meinen Herd auf Stufe 6 von 13.

Zuletzt noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggfs. ein paar Spritzer Zitronensaft (ca. 1 TL) hinzugeben. Wieviel und ob ihr Zitronensaft braucht hängt von dem Wein ab, den ihr verwendet. Daher den Zitronensaft immer erst am Ende hinzugeben, da sonst die Sauce schnell zu sauer werden kann.

PellKartoffeln

Kartoffeln in Salzwasser garkochen und schließend mit kaltem Wasser kurz abschrecken. So geht die Schale leichter ab.

Anrichten

Zitrone vierteln.

Das Kalbschnitzel mit Spargel und Sauce Hollandaise und Zitronenschnitz auf zwei Teller anrichten, dabei die Sauce Hollandaise am Besten in einem kleinen Töpfen dazu stellen und etwas Salz parat stellen (Spargel und Kartoffeln müsst ihr ziemlich sicher noch etwas salzen). Wer möchte gibt ein paar Spritzer Zitronensaft auf sein Schnitzel.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

Die perfekte Sauce Hollandaise ganz einfach

Wiener Schnitzel mit Spargel und Sauce Hollandaise

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

One Comment

  1. Antonia

    Sehr chice Fotos – sag bloß, du hast Florian extra dieses grandios-farblich-passende Hemd gekauft 🙂

    Falls ja: Hat sich gelohnt! Jetzt hab‘ ich Lust auf Schnitzel mit Spargel und Sauce Hollandaise!

    Buttrige Grüße
    Antonia

Schreibe einen Kommentar