Chocolate Brownie

„Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann…!“ Da kann ich Trude Herr nur eingeschränkt Recht geben. Denn ehrlich gesagt, möchte ich weder auf Männer noch auf solch einen köstlichen Chocolate Brownie verzichten.

Obwohl ich ein echter Schokaholic bin, backe ich doch ziemlich selten Brownies. Aber, letzte Woche, beim letzten Deutschlandspiel „musste“ ich ran.

Mit ein paar Mädels aus dem Haus habe ich gewettet, dass selbstgebackene Kuchen IMMER besser schmecken als Backmischungen. Wie wir darauf kamen? Nun, die beiden erzählten mir, dass der Zitronenkuchen und die Brownie Backmischung vom berühmten Dr. O total lecker sind und es sich daher nicht lohnen würde diese selbst zusammen zu rühren. Pah, da konnte ich nur verächtlich schnauben und forderte damit zum Kuchentasting heraus.

Wirklich interessant war dann bei der Verköstigung: der Brownie aus der Backmischung ist kein Brownie sondern lediglich ein einfacher Schokoladenkuchen – ein flacher Schokoladenkuchen, der auch noch viel zu trocken ist. Für meinen Geschmack alles andere als ein Genuss. Ein Chocolate Brownie MUSS einen weichen Kern haben.

Beim Zitronenkuchen war es auch verblüffend: die Backmischung probierten fast alle zuerst und meinten, oh ja, der ist ja schön zitronig. Dann probierten sie meinen Kuchen und meinten: „Ok, das ist ein Zitronenkuchen!“ Das ist nämlich genau der springende Punkt. Isst man eine Backmischung alleine fällt einem oft gar nicht auf, wie schlecht diese Kuchen sind, wie künstlich sie schmecken und welch unangenehm pelziges Gefühl die Aroma- und Konservierungsstoffe auf der Zunge hinterlassen. Das merkt man solange nicht, bis man sie nicht mit einem guten selbstgebackenen Produkt vergleicht. Bei Fertigprodukten ist es übrigens genauso.

Tja, frisch schlägt Mist! 2:0! So hätte es auch für unsere Deutsche Mannschaft ausgehen sollen… so stand es am Ende des Abends 2:0 für mich und zwei neue Rezepte für Euch – hat sich doch gelohnt diese Challenge, oder?!

Das braucht ihr:

225 g Butter
500 g Zucker
5 Eier
Prise Salz
150 g Bitterschokolade (70%)
50 g Mehl
115 g Kakaopulver

Und so gehts:

Schmelzt die Butter mit dem Zucker in einem Topf und kocht kurz auf. Stellt den Topf auf die Seite, lasst den Inhalt etwas abkühlen und dann schmelzt die Schokolade hinein.

Lasst die Masse abkühlen und verquirlt diese zunächst mit den Eiern und dann mit den restlichen Zutaten.

Gießt den Teig in eine Auflaufform (30 x 20 cm) und lasst den Teig nun über Nacht in der Auflaufform stehen.

Heizt den Ofen auf 220 °C auf. Deckt die Auflaufform mit Alufolie ab und stellt diese auf ein tiefes Backblech. Dieses gießt ihr voll mit Wasser und backt den Chocolate Brownie nun für 60 Minuten im Wasserbad. Anschließend entfernt ihr die Alufolie und backt für weiter 20 Minuten.

Lasst den Chocolate Brownie anschließend abkühlen.

Besonders lecker zum Brownie ist eine Kugel Vanilleeis.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

DSGVO-Checkbox | Durch das Anhaken dieser Checkbox erlaube ich leckerundco.de die Speicherung meiner Daten. Detaillierte Informationen zu diesem Thema findest Du in meiner Datenschutzerklärung.