Feigen Focaccia mit
Ziegenfrischkäse und Honig

Dieser Beitrag enthält Werbung für den AEG PlusSteam Ofen.

Habt ihr schon mal Focaccia selbst gebacken? Das ist tatsächlich total einfach und schmeckt einfach köstlich. Die klassische Focaccia wird mit ein paar Kräutern und Salz belegt, aber natürlich kann man auch ein bisschen kreativer werden und so habe ich mich diesmal für eine süß-herzhafte Variante entschieden: Feigen Focaccia mit Ziegenfrischkäse und Honig.

Die Focaccia stammt, klar man hört es schon, aus Italien. Genauer gesagt aus Ligurien. Focaccia war schon im Altertum ( 8. Jahrhundert v. Chr. bis ca. 600 n. Chr.) bekannt. Damals bekam das Gebäck von den Römern den Namen panis focacius, was soviel wie in der Herdasche gebackenes Brot bedeutet. Klar, deshalb ist die Focaccia auch so flach. Nachdem man nämlich das eigentlich Brot gebacken hatte nutze man die Resthitze in der Asche um ein paar flachere Teigfladen zu backen – somit ist die Focaccia sogar der Vorläufer der Pizza.

Übrigens isst man Focaccia in Italien nicht als Beilage, vielmehr ist sie dort ein Teil des Frühstücks oder wird als Zwischenmahlzeit gegessen. Daher passt die Kombination mit Feigen und Ziegenfrischkäse sehr gut. Zum Frühstück ist das eine tolle Kombination aus süß und herzhaft.

Besonders lecker wird die Kruste der Focaccia übrigens, wenn man etwas Wasser in den Garraum schüttet. Mein AEG PlusSteam Ofen hat dafür eine extra Vertiefung im Boden. In diese kann man Wasser füllen und dieses gezielt verdampfen. Diese Feuchtigkeit im Garraum führt dazu, dass die Oberfläche eures Gebäcks besonders kross ist obwohl das Innere immernoch wunderbar saftig bleibt. Falls ihr keine solche Vertiefung habt empfehle ich euch einfach eine halbe Tasse Wasser auf den Boden des Ofens zu schütten, wenn ihr euren Teig in den Ofen legt.

Das braucht ihr:

Für die Focaccia:
250 g Mehl
1 TL Salz
1 Zweig Rosmarin
3 El Olivenöl
150 ml lauwarmes Wasser
10 g frische Hefe (1/4 Würfel)
2 Feigen

Für den Frischkäse:
150 g Ziegenfrischkäse
1 TL milder Honig (z.B. Akazienhonig)

Und so gehts:

Löst die Hefe im lauwarmen Wasser auf.

Hackt den Rosmarin klein – ein paar Nadeln könnt ihr für „oben drauf“ zurückbehalten.

Vermischt das Mehl mit Salz, Olivenöl, gehacktem Rosmarin und dem Hefewasser und verknetet alles zu einem homogenen Teig. Formt diesen zu einem flachen Fladen und bestreicht die Oberfläche mit etwas Olivenöl. Lasst den Teig nun für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen. Ich lege ihn gerne in die pralle Sonne.

Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Halbiert die Feigen und drückt diese in den Teig und legt ein paar Rosmarinnadeln auf die Oberfläche. Backt die Focaccia dann für ca. 22 Minuten goldbraun. Schüttet ein halbes Glas Wasser in den Boden des Ofens – das verdunstende Wasser macht die Feigen Focaccia aussen besonders knusprig.

Verrührt den Ziegenfrischkäse mit dem Honig.

Serviert die Feigen Focaccia mit Ziegenfrischkäse und Honig.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

DSGVO-Checkbox | Durch das Anhaken dieser Checkbox erlaube ich leckerundco.de die Speicherung meiner Daten. Detaillierte Informationen zu diesem Thema findest Du in meiner Datenschutzerklärung.