KiBa Schokoladen Kuchen | Kirsch Banane

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Töpferei Bösl.

Es gibt KiBa!!! Kennt ihr KiBa noch? Vor ungefähr 10 Jahren war das ein totaler Hype. In jedem Cafe oder jeder Bar trank man die Kombination aus Kirsch- und Bananensaft. Ich habe lange in der Gastronomie gearbeitet – während meiner Schulzeit und auch später während meines Studiums habe ich gekellnert oder an der Bar Getränke ausgeschenkt. Ich fand es immer besonders schön, wenn das Glas KiBa einen Kirschsaftstrudel enthielt, den man am Rand des Glases sehen konnte.

Als ich neulich überlegte, was ich in meiner schönen neuen Tarteform von der Töpferei Bösl backen konnte, dachte ich spontan wieder an den KiBa Saft und überlegte, ob man diese Kombination nicht auch in einem Kuchen verarbeiten konnte. Gesagt getan – und lecker wars. Der KiBa Schokoladen Kuchen war total lecker.

Glück für Euch, denn so kann ich Euch heute das Rezept zeigen.

Das braucht ihr:

Für den Teig:
250 g Mehl
60 g Kakao
180 g weiche Butter
1 Pck. Backpulver
100 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier (L)

Für die Füllung:
500 g Quark (20%)
4 Eier (L)
2 reife Bananen
Mark einer Vanille
70 g Zucker
30 g flüssige Butter
300 g Kirschen entsteint

Und so gehts:

Heizt den Ofen auf 170°C Umluft vor.

Schokoladen Teig

Schlagt die Eier mit dem Zucker schaumig und rührt dann die weiche Butter unter. Sobald das eine homogene Masser ergibt rührt ihr die restlichen Zutaten in den Teig.

Drückt den Teig in eure Backform (28 cm Tarte- oder Springform).

Füllung

Schlagt die Eier mit dem Zucker schaumig. Zerdrückt die Banane mit einer Gabel zu einem Brei und gebt diesen zusammen mit den restlichen Zutaten zum Eierschaum und verrührt alles zu einer homogenen Masse. Füllt diese in die Form.

Verteilt die Kirschen auf dem Kuchen und backt den KiBa Schokoladen Kuchen anschließend bei 170°C Umluft für 40 Minuten.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

 

 

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar