Topfen Törtchen mit Johannisbeeren

Erinnert ihr euch noch an das erste Deutschlandspiel? Das war so ein schöner Sommertag und wir entschlossen uns, im Garten mit unseren Nachbarn zu grillen und das Spiel zu schauen.

Ich liebe solche Gelegenheiten, um wieder etwas neues zu backen. Denn dann bkeomme ich das Essen auch gleich los. Denn mal ehrlich, kein Mensch kann diese Mengen an Kuchen alleine essen, die ich produziere.

Aber ich habe eben am Backen so viel Spaß und bin dann auch mit einem Stück zum Probieren vollends zufrieden. Der Rest vom Kuchen muss dann natürlich irgendwo hin. Klar, meine Arbieitskollegen werden oft von mir versorgt. Aber ich finde es auch mal schön, meine Kuchen an jemand anderen zu „verfütttern“.

Diese Topfen Törtchen habe ich am Abend vor dem Spiel gemacht und sie schmeckten wirklich köstlich. Wenn ihr keine Johannisbeeren mögt könnt ihr natürlich auch andere Beeren darauf legen: Himbeere, Brombeeren oder Stachelbeeren passen sicherlich auch hervorragend.

Das braucht ihr:

Für den Teig:
200 g Mehl
100 g Butter
1 Ei (M)
55 g Zucker
Prise Salz

Für die Füllung:
200 g Topfen (Magerquark)
50 g Zucker
2 Eier (M)

ca. 100 g Johannisbeeren als Topping

Und so gehts:

Verknetet die Zutaten für den Teig miteinander. Teilt diesen in 10 gleich große Stücke auf und formt aus diesen kleine Fladen. Drückt die Fladen in Papier Muffinförmchen und legt sie in ein Muffinblech. Nun für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank damit.

Backt die Törtchen anschließend bei 180°C Umluft für 10 Minuten.

Verquirlt die Eier mit dem Zucker und verrührt sie anschließend mit dem Topfen und füllt die Törtchen damit. Backt nun für weiter 15 Minuten und lass die Törtchen abkühlen.

Belegt die Topfen Törtchen mit den frischen Johannisbeeren.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

 

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar