Low Carb Surf and Turf Burger im Auberginen-Bun

Sommerzeit ist Low Carb Zeit. Also, bei uns ist es so. Wenn es richtig heiß ist, esse ich ungern Pasta, Pizza, Brot & Co. Dafür lieber viel frisches Gemüse, Fisch und Fleisch und saftiges Obst. Genau diese Zutaten habe ich auch in meinem Low Carb Surf and Turf Burger im Auberginen-Bun vereint.

Ein saftiges Rinderpatty, darauf ein Nektarinen Chutney. Zarte Garnelen, ein paar knackige Salatblätter und das alles in einem Low Carb Auberginen-Bun.

Wer gerne Pommes zu seinem Burger isst, kann ja ein paar Süßkartoffeln im Backofen mit etwas Öl und Salz backen. Das passt hervorragend.

Das braucht ihr:

Für das Nektarinen-Chutney:
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 Nektarine
1 Rosmarin-Zweig
1 EL neutrales Öl
4 cm Stück Ingwer – gerieben
4 Cherrytomaten
Salz

Für die Patties:
300 g Rinderhackfleisch
1 gestr. TL Salz
1/2 TL Szechuanpfeffer

Für die Garnelen:
6 Black Tiger Garnelen

Für die Auberginen-Buns:
1 Aubergine
1 EL Öl
Salz

Zusätzlich:
Salatblätter

Und so gehts:

Am schnellsten könnt ihr den Burger zubereiten, wenn ihr mit dem Chutney beginnt.

Nektarinen-Chutney

Würfelt die Schalotten und die Knoblauchzehe fein und dünstet beides in dem Öl an. Schneidet die Nektarinen in grobe Würfel und zupft die Rosmarinnadeln ab. Gebt beides mit in den Topf. Schält und reibt den Ingwer, viertelt die Cherrytomaten. Köchelt alles zusammen für ca. 20 Minuten und salzt nach Geschmack.

Auberginen-Bun

Schneidet die Aubergine in ca. 3 cm dicke Scheiben und bratet beide entweder auf dem Grill oder in einer Grillpfanne OHNE ÖL von beiden Seiten scharf an. Gebt erst am Ende das Öl hinzu, wenn die Auberginen fertig sind und salzt sie etwas.

Rinder Patty

Würzt das Rinfleisch mit Salz und Szechuanpfeffer und formt zwei Patties aus dem Fleisch. Bratet das Patty von beiden Seiten an.

Black Tiger Garnelen

Bratet die Garnelen in etwas Öl scharf an.

Low Carb Surf and Turf Burger im Auberginen-Bun zusammenbauen

Baut den Burger zusammen: Auberginen Scheibe, Salatblatt, Chutney, Pattie, Chutney, Garnelen, Salatblatt und dann nochmal eine Scheibe Aubergine darauf.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar