müslitörtchen kiwi joghurt müsli cup cake

Müslitörtchen mit Kiwi

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Ich bin ja nicht so die Sonnenabeterin. Eher bin ich wie ien Vampir – und gehe in der Sonne in Flammen auf. Spaß beiseite: schon als Kleinkind habe ich die Sonne eher gemieden und bin dafür im Schnee aufgeblüht. Ich liebe den Winter. Nicht nur wegen dem Glühwein und Lebkuchenduft, der in der Luft hängt.

Auch im Sommer liebe ich Süßes, aber Schokoladenkuchen geht leider nicht so gut bei 30°C. Die Glasur schmilzt ja bei der Hitze. Daher brauche ich im Sommer Alternativen wie frische Früchte und kühlen Joghurt.

Dafür sind meine Müsitörtchen einfach genial. Ihr könnt die Törtchen nämlich vorbacken und dann wie Kekse aufheben. So könnt ihr euch jeden Tag ein Törtchen gönnen und dieses mit Joghurt und Kiwi oder anderen Früchten füllen.

Das braucht ihr:

Für den Teig:
100 g Mehl
100 g kernige Haferflocken
1 Ei
100 g Butter
55 g Zucker
Prise Salz
1/2 TL Zimt

Für die Füllung:
300 g griechischer Joghurt
2 TL Honig
2 bis 3 Kiwi

Und so gehts:

Die angegebene Menge ergibt 10 Müslitörtchen mit Kiwi.

Müslitörtchen

Verknetet die Zutaten für den Teig miteinander und teilt ihn in 10 Portionen auf. Drückt diesen in 10 Papiermuffinförmchen, stellt diese in ein Muffinblech und stellt den Teig für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank. Durch die Papierförmchen bekommen die Törtchen eine schöne Form.

Backt den Teig bei 190 °C Umluft für 12 Minuten, bis die Törtchen goldbraun sind. Lasst sie anschließend abkühlen.

Törtchen füllen

Verrührt den Joghurt mit dem Honig und verteilt ihn auf die Törtchen.

Schneidet die Kiwi in Scheiben, Würfel oder Blümchen ( oder andere Formen, die ihr gerne hättet. Das geht mit Plätzchenausstechern besonders gut) und belegt die Müslitörtchen damit.

Wenn ihr keine Kiwi mögt könnt ihr natürlich auch alle anderen Obstsorten in eure Müslitörtchen füllen.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar