Tomatenrisotto von dreierlei Tomaten

Mögt ihr Risotto auch so gerne? Ich bin absoluter Risotto-Fan und habe schon einige Risotti in den verschiedensten Varianten gekocht. zuletzt habe ich mich an einem Tomatenrisotto versucht und war sofort begeistert.

Oftmals kommt mir zu Ohren, dass ein Risotto als kompliziert gilt und viele sich nicht zutrauen dieses selbst zu kochen.

Dabei ist das einzig „Auswendige“ dabei, dass man neben dem Topt stehen bleiben muss um regelmäßig umzurühren.

Seid ihr eher Fans von fruchtigen oder sehr würzigen Risotti? Je nachdem, wonach Euch der Sinn steht, habe ich hier ein paar Rezeptideen für Euch:

Das Tomatenrisotto, dass ich Euch heute zeigen möchte ist so köstlich, weil ich dreierlei Tomaten dafür verwende. Es kommen nämlich frische und getrocknete Tomaten zum Einsatz und ebenso Tomatensaft. Das gibt einen besonders vollmundigen Geschmack, Ach, wisst ihr was? Probiert es doch einfach selbst aus.

Das braucht ihr:

150 g Risotto Reis
8 Cherrytomaten
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
2 Rosmarinzweige
6 getrocknete Tomaten
1 EL Butter
500 ml Tomatensaft
ca. 300 ml Wasser
100 g frisch geriebener Parmesan
Salz & Pfeffer

Und so gehts:

Würfelt die Schalotte fein und dünstet diese in der Butter für einige Minuten an. Gebt dann den Risottoreis hinzu und dünstet diesen solange, bis der Reis teilweise durchsichtig wird.

Löscht dann mit der Hälfte des Tomatensaftes ab. Schält die Knoblauchzehe und zerdrückt sie mit der Messerschneide. Schneidet die getrockneten und die frischen Tomaten in feine Streifen. Gebt dieses und die Rosmarinzweige in das Risotto. Würzt schon mal mit Salz und Pfeffer.

Nun köchelt ihr solange, bis der Reis gar aber noch bissfest ist und gebt immer Schöpfkellenweise Tomatensaft und anschließend Wasser hinzu bis ihr die gewünsche Konsistenz erreicht habt.

Ist das Risotto fertig rührt ihr den Parmesan unter, stellt das Risotto beiseite und lasst es für ca. 10 Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen.

Richtet das Tomatenrisotto auf zwei Tellern an.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar