Gemüsebrühe selbstgemacht

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung aus Überzeugung für die Aktion Biotonne.

Habt ihr Gemüsebrühe schon mal selbstgemacht? Nein? Und warum nicht? Denkt ihr es ist so aufwendig? Oder vielleicht es lohnt sich nicht? Bei beidem muss ich euch vehement widersprechen. Denn: 1. Es ist überhaupt nicht aufwendig Gemüsebrühe selbst zu machen und 2. lohnt es sich vor allem geschmacklich sehr. Eine selbst gemachte Gemüsebrühe ist etwas ganz anderes, als das, was ihr aus dem Supermarkt kennt.

Habt ihr euch schon mal die Inhaltsstoffe von einer gekauften Brühe angesehen? Die Zutaten sind auf der Verpackungen immer in absteigender Reihenfolge nach ihrer Menge aufgelistet. Erschreckend, dass die Hauptzutaten einer Gemüsebrühe eigentlich immer Salz, Maisstärke und Glutamat sind. Erst gestern habe ich z.B. auf einem Glas Hühnerbrühe entdeckt, dass die Brühe neben Salz, Aromastoffen und Glutamat lediglich 3% natürliche Zutaten in Form von Gemüse enthielt. D.h. 100 g dieses Brühenpulvers bestehen aus 3% Gemüse und die restlichen 97 g sind Salz, Stärke, Aroma und Geschmacksverstärker. Da vergeht einem doch der Appetit?!

Gemüsebrühepulver besteht nur zu 3% aus Gemüse – und der Rest? Salz, Glutamat, Aroma und Stärke.

Genau deshalb mache ich meine Gemüsebrühe selbst. Einmal im Jahr – das reicht mir völlig. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass eine solche Gemüsebrühe auch sehr intensiv im Geschmack ist da 100 g Brühe auch 100 g Gemüse bedeutet.

Wenn ihr das Gemüse vorbereitet achtet aber bitte auf eine wichtige Sache: werft den Biomüll bitte nicht in den Haushaltsmüll! Warum? Ganz einfach: Biomüll aus „unseren Küchen […] ist ein wertvoller Rohstoff, um Kompost sowie Strom und Energie herzustellen. […] rund ein Drittel der kompostierbaren Abfälle aber landen in der schwarzen Restmülltonne.

Biomüll ist ein wertboller Rohstoff

„Was für eine Verschwendung“, dachte sich der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) und unterstützt gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium, Landesumweltministerien, Abfallwirtschaftsverbänden, Handelsketten, #wirfuerbio, Städten, Gemeinden und Landkreisen die bundesweite Aktion Biotonne Deutschland.“

Worum geht es? Wir wollen wachrütteln und ein Bewusstsein schaffen. Klar ist es schlimm, wenn wir Lebensmittel wegwerfen müssen. Aber noch schlimmer ist es, wenn diese dann nicht mal mehr als Rohstoffe genutzt werden können.

Damit der Biomüll aber auch ein bisschen Spaß bringt hat sich die Initiative den BiOTONi zur Hilfe genommen. Hierbei handelt es sich um eine hübsche kleine Biotonne für die Küche, die wunderbar in jede Ecke passt. Es gibt den BiOTONi in 6 verschiedenen Farben und passend dazu auch noch hübsch bedruckte kompostierbare Papiertüten, mit denen der BiOTONi ausgekleidet werden kann.

Ich persönlich habe bisher immer die Papiertüten vom Gemüsekaufen als Biomüll genutzt. Blöd nur, wenn man z.B. eine Ananas zubereitet. Saftiges Gemüse führt eben dazu, dass die Tüte durchsuppt und man am Ende doch eine Sauerei auf der Arbeitsplatte hat. Da finde ich den BiOTONi wirklich sehr praktisch. Vor allem – das ist mein Lieblingsfeature – hat der einen eingearbeiteten Griff, sodass man ihn mit einer Hand halten kann. Super wichtig für mich, wenn ich mal einen ganzen Berg Schalen wegzuwerfen habe, denn die kann ich dann mit der anderen Hand direkt in die kleine Tonne wischen.

VERLOSUNG – Beendet

 

Für Euch habe ich 3 hübsche BiOTONi von koziol zur Verlosung inkl. je einmal Bioabfall-Papiertüten (10 Stück) in der Farbe Himbeere:

Um am Gewinnspiel teilzunehmen verratet mir in den Kommentaren:

1. Was kocht ihr mit Gemüsebrühe? und 2. Welchen BiOTONi möchtet ihr gewinnen?

Die Gewinner werden am Freitag den 12. Oktober um 12 Uhr bekanntgegeben und per E-Mail benachrichtigt (Bitte E-mail mitangeben). Bis dahin könnt ihr mit einem Kommentar am Gewinnspiel teilnehmen. Die Gewinneradressen gebe ich für den Versand weiter. Versand nur innerhalb Deutschland.

 

Gemüsebrühe

 

Das braucht ihr:

2 kg Suppengemüse (Sellerie, Karotten, Lauch, Petersilienwurzel, etc.)

Und so gehts:

Raspelt das Gemüse über eine Vierkantreibe und schneidet den Lauch in feine Scheiben. Verteilt das geraspelte Gemüse auf die verschiedenen Einlegeböden eures Dörrautomaten.

Habt ihr keinen Dörrautomaten dann verteilt das Gemüse auf mehreren Backblechen. Legt Backpapier unter.

Nun trocknet ihr das Gemüse für 24 Stunden bei ca. 70°C.

Wichtig: wenn ihr die Gemüsebrühe im Ofen machen möchtet solltet ihr Umluft einstellen und alle paar Stunden kurz den Ofen öffnen, um die Feichtigkeit herauszulassen.

Nachdem das Gemüse getrocknet ist gebt ihr es in einen Mixer und mahlt/häckselt das Gemüse zu einem Pulver.Dieses Pulver füllt ihr dann in Schraubgläser und könnt es dann zum Kochen verwenden.

Die Gemüsebrühe ist auch ohne Salz über mehrere Monate im Glas verschlossen haltbar.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

45 Comments

  1. Caterina Baum

    Hallo Tina,
    mit Gemüsebrühe mache ich am liebsten eine Hackfleisch-Mais-Kartoffelsuppe für meine Kinder. Die essen alle sehr gerne.
    Bei den Biotoni würde mir am besten weiß/türkis gefallen.
    Deine selbstgemachte Gemüsebrühe werde ich auf jeden Fall mal testen. Gruß Caterina

  2. Susanne

    Wow das ist ja mal eine tolle Idee:)
    Ich würde mich riesig über einen in weiß/senfgrün freuen ❤
    Gemüsebrühe landet bei mir in fast jedem essen . Allerdings das gekaufte doch ich glaube ich werde mal deine Variante versuchen 🙂
    Allerdings hab ich dazu noch ne Frage.. ich hab keinen dörrautomaten. Dauert es im Ofen auch 24 Std?

    1. Tina

      Liebe Susanne,
      vielen lieben Dank für dein Kompliment. Ich bin gespannt, wie Dir die selbstgemachte Gemüsebrühe schmeckt.

      Wenn Du den Ofen auf die gleiche Temperatur einstellst, sollte es ein kleines bisschen schneller gehen, da der Ventilator im Ofen bei der Umluft stärker ist, als der im Dörrautomaten.

      Viele Grüße,
      Tina

  3. Viola Germo

    Hallo Tina, gern nehme ich an deinem Gewinnspiel teil…einer dieser schönen BiOTONi… zu gewinnen. Die Farbe wäre mir egal (Punkt 2). Hauptsächlich verwende ich Gemüsebrühe für Suppen. (Punkt 1). L.G. und einen schönen Tag wünscht Viola

  4. Stephanie

    Hallo Tina,

    ich hab letztes Jahr angefangen mich mit dem Thema Gemüsebrühe zu beschäftigen, genau aus den gleichen Gründen die du oben genannt hast. Es ist einfach erschreckend. Vor ein paar Tagen als du deine Gemüsebrühe angesetzt hast hab ich gedacht, Mensch nun kauf dir auch endlich einen Dörrautomat. Vielleicht war das genau der Anreiz es nun endlich zu tun. Ist sicherlich auch immer ein super Geschenk zu Weihnachten oder zum Geburtstag.

    Wir machen mit Gemüsebrühe ganz viele Sachen…. mein Mann liebt sie im Brauhausgulasch… endlich kommt die kalte Zeit um die ganzen deftigen Sachen wieder zu essen 🙂

    Der Biotoni ist eine schöne Idee. Vor allem, da es passende Tüten dafür gibt.
    In Himbeere Weiß könnte er gut in unsere Küche passen.

    Mach weiter so…

    Liebe Grüße

    Stephanie

    1. Tina

      Liebe Stephanie,
      meine allererste Frage: was ist ein Brauhausgulasch? Der Name klingt ja wirklich vielversprechend! 🙂

      Und ja, Du hast absolut Recht. Eine selbst gemachte Gemüsebrühe ist ein tolles Geschenk zum Geburtstag oder zu Weihnachten, weil man es einfach immer verwenden kann. Keine Chance also im Vorratsregal vergessen zu werden.

      Liebe Grüße,
      Tina

      1. Stephanie

        Liebe Tina,

        das Brauhausgulasch ist wohl eines der einfachsten aber auch besten die ich kenne.

        Es besteht nur aus Gulaschfleich vom Schwein und Rind, dieses wird schön scharf in Butterschmalz angebraten. Schön scharf damit es richtig gut Farbe bekommt. MIt Salz Pfeffer und Paprika würzen. Dann geriebene Möhren ( wirklich viele Möhren) Knoblauch, Tomatenmark und Senf dazu geben. Das Gemisch wiederum anbraten….
        Dazu geviertelte Zwiebeln, die besagte Gemüsebrühe und Schwarzbier geben….

        Das ganze köcheln lassen, ein bisschen mit Kräutern abschmecken und ein Klacks Schmand….

        Wir lieben es !

        Liebe Grüße Stephanie

        1. Tina

          Liebe Stephanie,
          das klingt wirklich richtig köstlich. Geriebene Möhren finde ich auch richtig spannend – das habe ich so noch nie gegessen.
          Darf ich dich noch fragen, welche Kräuter Du noch mitkochst?

          Liebe Grüße,
          Tina

          1. Stephanie

            Guten Morgen,

            da variieren wir immer ein bisschen… Oregano, Rosmarin und Petersilie gehören aber immer dazu 😉

  5. Ina | BackIna

    Hallo Tina,
    selbstgemachte Gemüsebrühe ist echt eine tolle Idee, wenn man bedenkt, wie viel Chemie in der gekauften steckt…. Bisher habe ich es noch nicht probiert, aber vor Kurzem einen alten Dörrautomaten geschenkt bekommen – darin werde ich dein Rezept am Wochenende mal testen!
    Gemüsebrühe kommt bei mir hauptsächlich in Suppen aller Art als Geschmacksgrundlage. Und in Himbeere / Weiß würde die BiOTONi super in meine Küche passen – die suppenden Papiertüten als improvisierten Biomüll-Behälter kenne ich nämlich auch nur zu gut…
    Liebe Grüße,
    Ina

    1. Tina

      Liebe Ina,

      mit einem geschenkten Dörrautomaten kann ja eigentlich wirklich nix mehr schief gehen! Viel Spaß beim Ausprobieren.

      Ich habe auch noch ein tolles Rezept für selbstgemachte Wirsing Chips auf dem Blog – die solltest Du mal testen! Die sind der Knaller!

      Liebe Grüße,
      Tina

  6. Jette

    Hallo Tina,

    erst mal – super Aktion, die du da unterstützt. Man macht sich echt zu wenig Gedanken über Wertschätzung und Wiederverwendung. Und ich gebe zu – du erwischst mich da tatsächlich kalt. Bei mir landet das auch alles in der Restmülltonne Das würde ich schon gern ändern, aber der Versuch mit einem offenen Eimer führte zu einer Gärfliegenzuchtstation… Mit Deckel dürfte das aber viel besser klappen, weshalb ich gern so ein Schätzchen in Türkis hier einziehen lassen würde. Gemüsebrühe kaufe ich (aktuell noch) als Instantpulver in Bio-Qualität. Wenigstens das Verwendet wird es bei fast allem – von der Gemüsesuppe bis hin zumRatatouille

    LG Jette

  7. Andreas

    Hallo Tina,
    ich habe schon einige Rezepte von deinem Blog ausprobiert und es war nichts dabei, was mir nicht geschmeckt hat. Ich mag deinen Blog und freue mich immer, wenn es neue Ideen zum Ausprobieren gibt.
    Ich habe zu Jahresbeginn zum ersten Mal Gemüsebrühpulver selbst gemacht. Allein der Duft des gemahlenen Pulvers ist schon ein krasser Unterschied zum gekauften. Ich habe es auch ohne Salz hergestellt, damit es vielseitiger verwendbar ist. Nachsalzen kann man immer noch. Ich habe aber auch die Variante des eingesalzenen Gemüses ausprobiert, also Gemüse kleinhäkseln und auf 100g ca. 20g Salz dazu und ab damit ins Schraubglas. Im Kühlschrank aufbewahrt hält es monatelang (habe den Rest erst letzte Woche verbraucht) und ist eine tolle Alternative für diejenigen, die das Gemüse nicht trocknen wollen.
    Falls ich bei deinem Gewinnspiel gewinnen sollte, würde ich mich für die himbeerfarbene Version entscheiden.
    Viele Grüße, Andreas

    1. Tina

      Lieber Andreas,

      erst mal vielen lieben Dank für deine bestärkenden Worte. Ich freue mich immer sehr darüber, wenn meine Rezepte nachgekocht und für gut befunden werden.

      Ich mache meine Gemüsebrühe auch genau aus diesem Grund ohne Salz: Nachsalzen kann man immer. Und so ist die Gemüsebrühe für einfach alle Anwendungen und vor allem in jeglicher Konzentration anwendbar.

      Lieben Gruß,
      Tina

  8. Bianka I Backzauberin

    Liebe Tina,

    der BioToni ist grandios – ständig suppen bei mir die Abfälle in den braunen Tüten schnell durch und locken zahlreiche Fruchtfliegen an. In Himbeere/weiß ist er mein Favorit. ❤️❤️❤️
    Und mit Gemüsebrühe mach ich derzeit am liebsten eine Rote-Libsen-Bolognese. Ich liebe Gemüsebrühe und am liebsten die selbstgemachte Variante.

    LG Bianka I Backzauberin

  9. Katrin

    Liebe Tina, mit meiner selbst gemachten Gemüse Brühe würze ich am liebsten ein leckeres Tomaten Sugo. Ich würde mich sehr über die Biotonne in weiss-himbeere freuen! LG von Katrin

  10. Natascha

    Hallo liebe Tina,

    Bei mir kommt Gemusebrühe in viele Sosse und Suppen ist aus meiner Küche gar nicht mehr weg zu denken..
    Mir ist die Farbe egal lass mich da gerne überraschen ☺️

    Lg Natascha

  11. Tine

    Hi Tina!
    Ich benutze Gemüsebrühe für Suppen,Reis,Nudelgerichte und Eintöpfe!
    Himbeere gefällt mir sehr gut! Gerne versuche ich mein Glück für die tolle Verlosung! Danke! Vlg Tine

  12. Martina V.

    Hallo Tina,
    ich benutze Gemüsebrühe für fast alles 🙂 leider auch gekaufte – da achte ich aber auf die Zutaten. Ich hab eine gefunden, da ist nicht sehr viel Salz drin (das merkt man deutlich – gegenüber normaler Gemüsebrühe) sie ist leider auch relativ teuer – aber schmeckt auch um Klassen besser. Aber selbstgemacht dürfte noch mal eine andere Hausnummer sein 😀 das werde ich dann mal angehen.
    Ich fände senfgrün/Weiß am Besten

    LG
    und noch eine schöne Woche

    Martina

  13. Jule

    Super Idee mit der selbst gemachten Gemüsebrühe, werde ich bestimmt mal ausprobieren.
    Ich verwende so gut wie nie Gemüsebrühe, weil sie mir zu salzig ist. Wenn, dann eher als Salzersatz mit Geschmack – zum Beispiel im Wasser, in dem ich meine Maultaschen koche.
    Ich würde mich sehr über einen Biotoni in Himbeere freuen.

    1. Tina

      Liebe Jule,
      dann bist du ja prädistiniert dafür dir deine Gemüsebrühe selbst zu machen. Ich mag es nämlich auch nicht, wenn die Brühen salzig sind. Da ist man beim Würzen zu sehr eingeschränkt.

      Liebe Grüße,
      Tina

  14. Michael H. Spachmann

    Liebe Tina! Schon lustig, dass ich gestern noch darüber nachgedacht habe, mir einen BioToni zuzulegen 🙂 dann versuche ich auch mal mein Glück bei deinem Gewinnspiel. Bisher habe ich Gemüsefond einfach eingekocht, gar die Brühe selbst zu trocknen, finde ich klasse und werde ich natürlich ausprobieren.Fond oder Brühe verwende ich sehr gerne als Basis für Soßen und Suppen und natürlich für Risotto ☝ Für Risotto ist eine gute Brühe einfach die wichtigste Basis und da immer was gutes im Hause zu haben, ist super wichtig! Über den weiß/türkisen würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße aus
    Köln /\/\, Michael

    1. Tina

      Lieber Michael,
      das ist ja echt richtig witzig. Der BiOTONi ist echt klasse! Ich bin auch begeistert, seit ich ihn das este mal benutzt habe.

      Viel Glück,
      Tina

  15. Cristina C.

    Das wäre toll, denn ich habe immer nur so eine offene Schale und mein Sohn (10 Monate) greift überall rein. Die Arbeitsplatte erreicht er zum Glück nicht, da wäre der Eimer sicher. weiß/senfgrün wäre wunderbar und da mein Sohn mit am Familientisch isst, mache ich sehr viel mit selbstgemachter gemüsebrühe, Linsensuppe, Kichererbsen Eintopf, Senfeier, Tomatensauce…

  16. Tina

    Liebe Tina,

    vielen Dank für das tolle Rezept ❤️
    Ich mache zum Beispiel gerne Risotto mit Gemüsebrühe. Die Behälter sehen wirklich toll aus. Türkis würde bei mir am besten passen

    Weiter so. Ganz liebe Grüße
    Tina

  17. Angelika

    Ich mach fast überall meine selbstgemachte Gemüsebrühe mit rein,es schmeckt halt ganz anders ,als die gekaufte.Über eine weiß/senfgrüne Biobox würde ich mich sehr freuen.

  18. Manuela

    Hallo,
    ich schmecke meine Suppen damit ab und mein Gemüse. Ich mache mir aber auch eine Tasse Gemüsebrühe zwischendurch gerne, vor allem wenn mir kalt ist.
    Ich würde mir das weiß/türkise Tönnchen wünschen, wobei ich mich über jede andere auch freue. Liebe Grüße manu

  19. Kathrin

    Hallo Tina,

    Vielen Dank für viele tolle Rezepte!
    Gemüsebrühe ist bei uns die Grundlage zu fast jeder Soße. Mein Partner hat eine Histaminintolleranz und dadurch müssen Bzw. wir eigentlich immer frisch kochen und müssen auf Inhaltsstoffe achten.

    So ein Biotoni fehlt uns wirklich noch in unsere Küche.

    Liebe Grüße,
    Kathrin aus Fürth

  20. Nadine

    Hallo Tina,

    ich habe dich erst vor kurzem auf instagram entdeckt und bin jetzt schon ein absoluter Fan von dir, erstmal danke für deine tollen Ideen und Inspirationen, finde deine Idee mit der Gemüsebrühe klasse, und werde es auch umsetzen falls ich nicht gewinne, Gemüsebrühe ist vielseitig einsetzbar, aber ich denke jetzt gerade zur Herbstzeit rundet sie Suppen und Eintöpfe ab.. Farbe wäre mir egal oder weiss/himbeere oder türkis/weiss…

    Viele Grüße Nadine

    1. Tina

      Danke Dir Nadine, für deine lieben Worte.

      Ich mache auch am liebsten meine Eintöpfe mit der Gemüsebrühe – da gibt sie einfach immer eine gute geschmackvolle Basis!

      Liebe Grüße,
      Tina

  21. Elena

    Da mein ķleiner Räuber und ich absolute Suppenfans sind, benutzen wir es für Suppen. Momentan am liebsten Kürbissuppe! <3
    Freuen würden wir uns über türkis.

  22. Angelique Zumbrock

    Hallo Tina,
    ich nutze Gemüsebrühe für Suppen und Soßen!
    Da jetzt wieder die Suppen- und Eintopfzeit losgeht, benötige ich natürlich viel davon. Als nächstes werde ich dein Rezept ausprobieren.
    Falls ich gewinne, würde mir der Biotoni in himbeere/weiß sehr gut gefallen.
    Liebe Grüße,
    Angelique

  23. Andrea

    Hi Tina,
    mit Gemüsebrühe verfeinere ich ganz viele Gerichte wie z. B. Kartoffelsalat, Kartoffel-Lauch-Suppe,…
    Ich würde mich über einen weiß/grünen Biotoni freuen, aber auch die anderen Farben sind schön.
    LG Andrea

  24. Gabriele

    Danke für das tolle Rezept! Ich nehme Gemüsebrühe für Risotto oder um z.B. Quinoa oder auch Buchweizen zu kochen.
    Den BioToni finde ich toll und am liebsten hätte ich den in grün!

  25. Jenny

    Erst einmal danke
    Für das tolle Rezept. Die einzige Brühe , die ich schaffe einzukochen ist Hühnerbrühe bisher 🙂 ein weiteres Rezept schadet da nicht. Nun zu den Fragen – ich benutze Gemüsebrühe häufig als Soßengrundlage, so muss ich nicht mehr allzu viel nachsalzen, was bei einem kleinen 2 jährigem Wirbelwind wichtig werden kann. Am liebsten koche ich frische carbonara mit gemüsebrühe ein. So schmeckt es wirklich am besten.
    Am liebsten hätte ich die Türkise biotoni, sie würde sich perfekt in unserer kleinen Küche machen. Denn auch mir geht es ähnlich, ich benutze
    Papiertüten vom Einkauf für den Biomüll und oft sickert alles mögliche durch. Nicht nur die Arbeitsplatte ist dann voll, auch der Boden im Flur bis hoch zur Biotonne versuppt.. und lässt mich dann gern mal direkt das Treppenhaus mit putzen.

  26. Irena

    Liebe Tina,ich benutze Gemüsebrühe,um Soßen und Suppen aufzupimpen.
    Deine Idee,die Gemüsebrühe selbst herzustellen kommt mir sehr gelegen,
    denn ich hab mich erst kürzlich mit diesem Gedanken beschäftigt.
    Die BIOTONI find ich super.Die Farben grün und rott gefallen mir besonders 🙂
    Liebe Grüße
    Heini Kasuppke

  27. Susanne Brenz

    Mit Kind, wenn man brei frisch macht, fällt doch etwas mehr Biomüll an, da könnten wir so eine Biotoni super gebrauchen. Über einen Gewinn würde wir uns sehr. Tolles Gewinnspiel Der Biotoni in weiß/pink gefällt mir sehr… Wir machen jetzt auch schon ein paar Jahren die Gemüsebrühe selbst. Da wir auf Geschmacksverstärker und ähnliches was in den bekannten Gemüsebrühen ist reagieren, haben wir uns dazu entschieden die selbst zu machen. Es ist zwar ein Tag Arbeit, und faszinierend wie viel Gemüse man verwendet und wie viel letztendlich als Gemüsebrühe bei raus kommt, aber es lohnt sich. Ich würzen damit gern alles da es gesund ist und man weiß wo es her kommt.

Schreibe einen Kommentar