Nudelsalat mit Rote Bete, Feta und Spinat

Montag Morgen und ich präsentiere euch einen feinen Nudelsalat mit Rote Bete, Feta und Spinat. Ich habe ein anstrengendes Wochenende hinter mir, denn ich habe in der Küche gewerkelt wie eine Verrückte. War ich nicht am Herd habe ich parallel die Wohnung aufgeräumt und mal alten Papierkram erledigt. Muss auch mal sein. Wie immer steht am Abend die Frage an: Was nehme ich mir morgen mit ins Büro?

Nun, diesmal fiel mir die Entscheidung wirklich leicht. Denn ich hatte Rote Bete und frischen Spinat gekauft und dazu noch ein Päckchen Feta im Kühlschrnak gebunkert.

Daraus wollte ich mir einfach einen Nudelsalat machen. Finde ich nämlich super praktisch zum mitnehmen. Wenn man mag, kann man Nudelsalate in der Mikro immer aufwärmen oder eben auch kalt essen. Mir fällt kein anderes Gericht ein, das dahingehend so flexibel ist.

Und, das muss ich gestehen: ich bin ja sowieso ein Rote Bete Fan. Übrigens habe ich die Rote Bete bisher immer falsch geschrieben: Rote Beete nämlich. Aber, ich finde auch immernoch beide Varianten. Welche stimmt denn nun? Vielleicht könnt ihr Licht ins Dunkel bringen.

Solange zeige ich euch aber erst mal meinen Nudelsalat mit Rote Bete, Feta und Spinat.

Das braucht ihr:

200 g Vollkorn Spirelli
500 g Rote Bete
200 g Feta
150 g Blattspinat
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
etwas Öl
Salz & Pfeffer

Und so gehts:

Schält die Rote Bete und kocht sie in Salzwasser für ca. 30 Minuten gar. Lasst sie anschließend abkühlen.

Kocht anschließend die Spirelli ebenfalls in Salzwasser gar.

Schneidet die Zwiebeln in Halbringe, hackt den Knoblauch fein und dünstet beides in etwas Öl solange an, bis die Zwiebeln leicht Farbe bekommen. Gebt dann den Blattspinat hinzu und bratet ihn solange, bis er zusammengefallen ist.

Schneidet die Rote Bete in kleine Würfel und zerbröselt den Feta mit den Fingern.

Vermischt alle Zutaten miteinander, würzt mit Salz und Pfeffer. Möchtet ihr den Nudelsalat mit Rote Bete etwas cremiger, gebt einfach noch etwas Olivenöl hinzu.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar