Omas Gewürzbutterplätzchen | vegan

Meine absoluten Lieblingsplätzchen! Vermutlich habt ihr das Original Rezept schon auf meinem Blog entdeckt – vor zwei Wochen habe ich dieses nämlich veröffentlicht. Ihr habt sie verpasst – kein Problem hier kommt ihr zum Rezept: KLICK

Da ich aber auch immer wieder versuche vegane leckere Plätzchen zu kreieren, habe ich kurzerhand die Gewürzbutterplätzchen von meiner Oma veganisiert. Und was soll ich euch sagen? Die sind auch sehr sehr köstlich.

Die Konsistenz ist ein bisschen anders als beim Original – ich finde die vegane Variante knackiger. Und: witzigerweise, wenn man beide Plätzchen nebeneinander legt und probieren lässt, kann man nicht sagen welche die vegane Variante ist, denn durch die Gewürze und die Schokolade ist diese ebenso vollmundig und köstlich.

Das braucht ihr:

Für den Teig:
350 g Mehl
250 g Alsan Bio (schnittfeste Margarine)
1/2 TL Zimt
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise gemahlene Nelken (3 Stück gemörsert)
1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss
20 g vegane Zartbitterschokolade
1 Abgeriebene Zitronenschale
2 EL Wasser

Zum Wälzen:
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zimt

Und so gehts:

Die angegebene Menge ergibt ca.

Reibt die Zitronenschale ab und reibt die Schokolade fein. Die Nelken mörsert ihr fein. Verknetet alle Zutaten für den Teig miteinander, wickelt ihn in Frischhaltefolie ein und lasst ihn über Nacht im Kühlschrank ruhen.

Am nächsten Tag rollt ihr den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 5 mm dick aus und steckt euch eure gewünschten Formen aus.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C Umluft für 12 Minuten backen.

Nach dem Backen noch heiß und vorsichtig in einer Mischung aus Zucker, Vanillezucker und Zimt wälzen.

Tipp: Auch wenn es schwer fällt: die Plätzchen schmecken erst richtig gut, wenn sie durchgezogen sind. Also gebt ihnen mindestens 1 Woche Ruhe in der Keksdose.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

 

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar