Schoko-Minz-Berge

Heute läute ich offiziell die Weihnachtsbäckerei ein mit diesen feinen Schoko-Minz-Berge. Da ich schon seit ca. 3 Wochen dabei bin Plätzchenrezepte auszuprobieren und zu kreieren, kann ich euch diese ja auch jetzt schon mal zeigen, oder?! Schließlich bin ich vermtulich nicht die Einzige, die frühzeitig die diesjährige Weihnachtsbäckerei plant.

Bei meiner Inspirationssuche bin ich auf Schoko-Minz-Plätzchen gestoßen, die mit Minzschokolade hergestellt werden. Schokolade und Minze ist eine tolle Kombination – nicht nur ich, auch meine Mum und meine Tante sind ganz verrückt nach dieser Geschmackskombination.

Aber: Minzschokolade wollte ich nicht verwenden. Das muss doch auch natürlich gehen?! Klar geht das! Mit getrockneter Nane Minze – die gibt ein tolles Aroma und ist leicht zu verarbeiten.

Und: ich vermute dieses hier ist das einzige Plätzchenrezept, das man mit dem Handrührer zubereitet. D.h. es muss nicht geknetet werden.

Das braucht ihr:

100 g weiche Butter
150 g Zartbitterschokolade
100 g Vollmilchschokolade
2 Eier (M)
150 g Zucker
150 g Mehl
50 g Kakaopulver
1,5 gestrichene TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
Prise Salz
3 EL (ca. 10 g) getrocknete Nane Minze

Zusätzlich:
ca. 100 g Puderzucker

Und so gehts:

Die angegebene Menge ergibt 2 Bleche  Schoko-Minz-Berge.

Schmelzt die Schokolade im Wasserbad.

Schlagt den Zucker mit den Eiern schaumig und gebt dann die weiche Butter und die geschmolzene Schokolade hinzu. Alles gut verrühren und dann die restlichen Zutaten hinzugeben. Zu einem glatten Teig verrühren, in Frischhaltefolie einschlagen und für mind.  1 Stunde kalt stellen.

Rollt nun aus dem Teig kleine Kugeln (ca. halb so groß wie eine Walnuss) und ummantelt diese mit dem Puderzucker. Rollt die Teigkugeln dazu kräftig im Puderzucker, denn nur wenn die Schicht dick genug ist, gibt es nach dem Backen das hübsche Muster.

Backt die Schoko-Minz-Berge bei 180°C Umluft für ca. 12 Minuten. Lasst sie komplett abkühlen und bewahrt sie dann in einer Plätzchendose auf. Lasst die Schoko-Minz-Berge noch 1 Woche lang durchziehen bevor ihr sie esst.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

 

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar