DIY Bienenwachstücher einfach selber machen nachhaltig umweltbewusst

Bienenwachstücher einfach selbst machen

Schon vor einigen Monaten sah ich das erste Mal diese Bienenwachstücher in einer Doku im Fernsehen. Von der Idee Lebensmittel in diese Tücher, statt immer in Plastik einzuacken, das man anschließend wegwirft, war ich sofort begeistert. Direkt im Anschluss recherchierte ich etwas und war geschockt, wie teuer diese Tücher sind. Für ein 3-er Set kann man nämlich mal schnell 20€ loswerden. Das war mir dann doch zu viel.

Den Gedanken an die Tücher verwarf ich danach relativ schnell. Und dann wurde mir vorgestern ein Video von Fredi von Seemannsgarn handmade angezeigt in dem sie erklärte, wie man Bienenwachstücher selbst macht. Das war total einfach und so ging ich direkt in die Stadt um mir Bienenwachs und Tücher zu kaufen, denn am nächsten Tag wollte ich die Bienenwachstücher selbst herstellen.

Und ja, ich war überrascht wie einfach das geht und das Ergebnis ist klasse. Der Vorteil, wenn ihr die Tücher selbst macht? Ihr könnt die Tücher in eurem Lieblingsmuster herstellen. Viel individueller als die gekauften. Und auch als Geschenk eignen sie sich so wunderbar.

Achtung Stereotypen: Für Männer könnt ihr z.B. nach einem dunklen Stoff gucken mit Autos, Motorrädern oder einem Grillthema. Für Kinder gibt es Stoffe von fast jedem Zeichentrick-Helden. Es findet sich wirklich für jeden das passende Muster und so könnt ihr in Zukunft das/den Pausenbrot/Bürosnack in ein schickes Wachstuch hüllen.

Für Zu Hause empfehle ich euch ausserdem die Tücher in verschiedenen Größen herzustellen. Kleine Tücher eignen sich besonders gut um z.B. kleine Obst- oder Gemüsereste (z.B. halbe Zitrone) einzupacken. Größere Tücher können auch zum Abdecken von Schüsseln genutzt werden oder ihr wickelt eine halbe Pizza darin ein.

Ach, bevor ich euch nun noch eine längere Liste aufzähle zeige ich euch einfach, wie es geht! Tipps zur Verwendung, Reinigung und Pflege habe ich euch auch aufgeschrieben.

Zutaten

  • 8 Baumwoll-Stofftücher in verschiedenen Größen
  • 100 g reines Bienenwachs ohne Zusätze
  • 10 g Kokosöl
  • Backpapier
  • Pinsel (z.B. Silikonpinsel)
  • Schmelztiegel/kleinesrTopf
  • Bügeleisen
  • Zickzack-Schere (optional)

Zubereitung

  • Bevor es losgeht ein paar Tipps für die Stofftücher. Ihr solltet reine Baumwolle verwenden. Besonders gut eignen sich dünn gewebte Stoffe.
  • Wascht die Stofftücher ohne Weichspüler, lasst sie trocknen und bügelt sie anschließend. Schneidet sie dann in eure gewünschte Größe. Ich habe sie mit einer Zickzack-Schere in Form geschnitten, das führt nämlich dazu, dass die Ränder nicht so leicht ausfransen. Ohne diese Schere geht es aber natürlich auch!
  • Das Bienenwachs habe ich mir in einem Bastelladen gekauft (200 g Bienenwachspellets kosten ca. 10€). Ihr könnt es aber natürlich auch online bestellen. Achtet darauf, dass das Bienenwachs ohne Zusätze ist.

BIENENWACHSTÜCHER EINFACH SELBST MACHEN

  • Schmelzt das Bienenwachs mit dem Kokosöl (das Kokosöl macht die Wachstücher anschließend schön geschmeidig.) in einem kleinen Tiegel direkt auf dem Herd oder im Wasserbad. Ihr solltet 10% Kokosöl (Statt Kokosöl könnt ihr auch Jojobaöl verwenden.) zum Bienenwachs hinzufügen. Das macht die Tücher schön geschmeidig.
    DIY Bienenwachstücher einfach selbst machen nachhaltig umweltbewusst
  • Legt eure Stofftücher auf Backpapier. Streicht das Wachs mit einem Pinsel dünn (!!!) auf eure Stofftücher. Wenn ihr ein paar kleine freie Stellen habt macht das nichts, da sich durch das anschließende Bügeln das Wachs noch im Tuch verteilt.
    DIY Bienenwachstücher einfach selbst machen nachhaltig umweltbewusst
  • Legt eine zweite Lage Backpapier auf eure Tuch und bügelt mit eurem Bügeleisen (ohne Dampauf mittlerer Stufe mit Druck das Wachs ins Tuch. Streicht das Wachs zu den Rändern hin etwas aus. So stellt ihr sicher, dass überschüssiges Wachs aus dem Tuch herausgedrückt wird.
    DIY Bienenwachstücher einfach selbst machen nachhaltig umweltbewusst
  • Nun müsst ihr schnell sein, denn das Bienenwachs trocknet schnell: Zieht das Backpapier ab und das Wachstuch vom Backpapier herunter. Haltet es für ca. 10 Sekunden in die Luft – so schnell trocknet es. Anschließend könnt ihr es beiseite legen. Fertig!
  • Falls euer Tuch etwas fleckig ist, könnt ihr einfach nochmal darüber bügeln (verwendet frisches Backpapieoder Fehlstellen nochmals mit Wachs bestreichen und die Prozedur wiederholen.

VIDEOANLEITUNG

  • Wollt ihr sehen, wie ich die Bienenwachstücher herstelle? Dann schaut doch mal auf mein Instagram Profil -> in meinen Highlights habe ich die Herstellung nämlich festgehalten. Zum Video -> KLICK

VERWENDUNG

  • Wickelt eure Lebensmittel (Käse, Obst, Früchte, aber bitte kein Fleisch!!!) in die Bienenwachstücher ein und drückt die Enden mit den warmen Händen zusammen. Dadurch wird das Wachs etwas weich und das Tuch „klebt“ zusammen. Beim Auspacken einfach auseinanderziehen. Bei Schüsseln ebenfalls einfach mit den warmen Händen festdrücken.
  • Bienenwachsfrischhaltetücher sollten niemals direkter Hitze ausgesetzt werden, z.B. Windschutzscheibe im Auto, denn da können sie schmelzen.

REINIGUNG UND PFLEGE

  • Bienenwachs schmilzt bei 65°C, das Kokosöl schon bei 23°Aus diesem Grund dürft ihr das Bienenwachstuch auch nicht mit heißem Wasser und auch nicht in der Spülmaschine waschen.
  • Am Besten reinigt ihr es unter kaltem bis wenig lauwarmem Wasser und mit einem milden Spülmittel.
  • Hat euer Bienenwachstuch, trotz Reinigung, einen unangenehmen Geruch angenommen hängt es für ein paar Tage auf. Nicht in die Sonne, da würde das Wachs schmelzen. Der Gerucht sollte sich durch das Lüften verflüchtigen. Falls nicht, solltet ihr euer Bienenwachsfrischhaltetuch entsorgen.
  • Ist euer Tuch nicht mehr so schön, sieht es fleckig oder gar brüchig aus? Kein Problem, das ist ganz normal bei häufigem Gebrauch. Bügelt es einfach mal wieder zwischen zwei Stücken Backpapier. Dadurch wird es wieder geschmeidig und das Wachs verteilt sich wieder gleichmäßig im Tuch.
  • Sollte ein Lebensmittel im Tuch schimmeln/verderben gibt es kein Zurück: weg mit dem Tuch. Ihr könnt das Tuch nicht heiß reinigen und damit auch nicht die Bakterien entfernen.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

2 Comments

  1. Anna

    Liebe Tina,
    wie genial ist denn bitte diese Anleitung?! Vielen Dank! Ich werde das auf jeden Fall ausprobieren. Falls etwas Vorzeigbares herauskommt, verlinke ich Dich natürlich. Bin echt begeistert!
    Liebe Grüße,
    Anna

    1. Tina

      Ich freue mich schon auf deinen Versuch liebe Anna!

      Da kommt bestimmt was brauchbares bei raus! Es ist ja wirlich einfach – bin gespannt, für welchen Stoff Du dich entscheidest… da gibt es ja so unendlich viele Möglichkeiten!

      Liebe Grüße,
      Tina

Schreibe einen Kommentar