Grünkohl Bowl mit Sprossen Bacon Rosmarin lowcarb baguette geröstet

Grünkohl Bowl mit Sprossen und Bacon

Vor ein paar Wochen habe ich ein neues Gemüse für mich entdeckt: Grünkohl. Als ich vor ein paar Jahren das erste Mal Grünkohl probiert habe mochte ich es überhaupt nicht. Zu bitter, zu schlonzig – ach, es war einfach nicht mein Geschmack. Und dann habe ich aber in New York eine Grünkohl Bowl gegessen und war total begeistert.

Hier wurde der Grünkohl nämlich als Salat verwendet und nicht zerkocht als Gemüsebrei. Blanchiert finde ich Grünkohl einfach köstlich. Er ist da nämlich auch überhaupt nicht mehr bitter.

Kombiniert habe ich die Grünkohl Bowl mit Sprossen und Bacon – letzterer gibt den besonderen Geschmack für das Dressing und macht es extra würzig.

Übrigens: die Grünkohl Bowl ist in 20 Minuten fertig auf dem Tisch. Also ein gesundes ruck zuck Rezept!

Zutaten:

250 g Grünkohl
1 Hand voll Lieblings-Sprossen

Für das Dressing:
1 kleine Schalotte (ca. 20g)
1/2 Knoblauchzehe
1 kleiner Zweig Rosmarin
3 Scheiben Geräucherter Speck (Bacon)
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamico Bianco
1/2 TL schwarzer Pfeffer
1/2 TL Salz

1/2 bis 1 Giabatta Brötchen

Zubereitung:

Die angegebene Menge ergibt eine Grünkohl Bowl mit Sprossen und Bacon.

Grünkohl blanchieren

Zupft das Blattgrün des Grünkohl vom Stängel ab und setzt einen großen Topf mit Salzwasser auf. Kocht den Grünkohl im Salzwasser für ca. 2 Minuten, gießt das heiße Wasser ab und gebt den Grünkohl in kaltes Wasser. Lasst ihn abtropfen oder schleudert den Grünkohl trocken.

Dressing zubereiten

Schneidet den Bacon in feine Streifen, die Schalotte in feine Halbringe und hackt die Knoblauchzehe fein. Zupft die Nadeln des Rosmarinzweiges ab und gebt alles zusammen in eine Pfanne. Bratet solange bis der Speck schön knusprig ist. Löscht dann mit dem Essig ab und würzt mit Salz und Pfeffer.

Grünkohl Bowl mit Sprossen und Bacon anrichten

Richtet den Grünkohl und die Sprossen auf einem Teller an und verteilt das Dressing darüber. Serviert dazu das Giabatta Brötchen.

Tipp: Ich habe die Brötchenscheiben auf einer Seite der Pfanne mitgeröstet. Achtet dabei darauf, dass die Brötchen wirklich nur auf einer Seite der Pfanne liegen und nicht das Olivenöl aufsaugen. So werden sie besonders lecker und auch ein wenig knusprig.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.


TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar