New York City NYC Katz´s delicatessen bei nacht ny night

NYC | Brooklyn Tabernacle, SoHo und Katz´s Delicatessen

LECKER&Co in New York City

Tag 1 | Brooklyn Bridge und Eisenberg Sandwich Shop

Tag 2 | MoMA und Broadway „Phantom der Oper“

Tag 3 |Andy Warhol und China Town

Tag 4 |Russ and Daughters, Freiheitsstatue und MET

Tag 5 |Central Park, Tacos und Brownstone Jazz

Tag 6 |Brooklyn Tabernacle, SoHo und Katz´s Delicatessen

Tag 7 |American Museum of Natural History und Times Square

Tag 8 |Top of the Rock und The Halal Guys

Tag 9 |Williamsburg

Original New York Style Rezepte:

Roggen Sandwich

Reuben Sandwich New York Style

Mac’n’Cheese

Hot Dog New York Style

Brooklyn Tabernacle

Am Sonntag Morgen machten wir uns auf den Weg zum Brookly Tabernacle – einer riesigen konfessionslosen Kirche inmitten von Brooklyn. Und wenn ich riesig sage, dann meine ich riesig. Insgesamt haben knapp 1400 Menschen in der Kirche Platz. Und damit gleicht sie auch eher einem Konzertsaal. Das wirklich unglaublich Besondere an dieser Kirche ist aber auf alle Fälle die großartige Musik, respektive der Chor! Der Brooklyn Tabernacle Choir hat mittlerweile schon 6 Mal einen Grammy Award gewonnen. Und der Gottesdienst beginnt mit Musik.

Der 250 Mann große Chor betritt die Bühne und legt los und die ganze Kirche erklingt. Die Menschen stehen auf, singen mit, wiegen sich im Takt. Arme werden in einer anbetenden Haltung nach oben gerissen, andere lauschen andächtig, zwei junge Frauen tanzen sich die Seele aus dem Leib. Jeder tut, was er für richtig hält. Es wird getanzt, gesungen, gebetet, gelauscht, gelacht, gegrübelt und das Leben gefeiert. Es war ergreifend. Während der Chor sang liefen mir Tränen übers Gesicht. Dieser Moment war so echt. Das war keine Show. Diese Menschen feiern ihren Glauben und ich durfte daran teilhaben. Wunderschön!

Alle Erst-Besucht werden begrüßt – von den anderen Gemeindemitgliedern. Mit einem herzlichen Händedruck oder einer Umarmung, je nachdem. Man wird willkommen geheißen und hat sofort das Gefühl dabei zu sein. Man ist kein Zuschauer sondern Gemeindemitglied.

Alle Predigten werden nach dem Gottesdienst online gestellt, so auch der Gottesdienst am 09.12.2018 – wollt ihr mal reinhören? Hier habe ich ihn euch verlinkt: KLICK

Nach diesem besonderen Start in den Sonntag streiften wir noch ein bisschen durch Brooklyn bevor wir uns auf den Weg nach SoHo machten. Dort wollten wir nämlich Eileen´s Special Cheesecake essen.

Auf dem Weg dorthin spazierten wir auch gleich noch ein paar Minuten durch Little Italy.

Eileen’s Special Cheesecake

Ein Tipp von unserem Freund Bernd war dieser kleine Laden in Manhatan SoHo. Frei nach dem Motto, wo man in New York nicht in der Schlange steht gibt es auch nichts gutes, warteten wir ca. 20 Minuten bis wir an der Reihe waren.

Der winzige Laden war proppenvoll und die kleinen Törtchen sind nicht wirklich günstig. Aber: Eileen´s Special Cheesecake ( 17 Cleveland Pl, New York, NY 10012, ca. 5$ pro Törtchen) ist einfach köstlich und es gibt alleine die Cheesecakes mit ca. 20 verschiedenen Toppings und auch in unterschiedlichen Größen. Kekse, Canneloni und andere Gebäcke komplettieren das Angebot.

Auf dem Weg von SoHo nach Uptown zu Katz´s Delicatessen sahen wir viele toll bemahlte Häuserfassaden und Garagen.

Katz´s Delicatessen und das berühmte Reuben Sandwhich

Seit ich meinen Liebsten kenne schwärmte er mir von dem Reuben Sandwich im Katz´s Delicatessen (205 E Houston St, New York, NY 10002, ca. 15 – 25$ p.P.) vor. Klar, auch das stand ganz oben auf unserer ToDo-Liste. Auf lange Wartezeiten muss man sich hier einstellen. Als wir unter der Woche unsere Bagels bei Russ and Daughters holten sahen wir eine ca. 50 m lange Schlange auf der Straße die ins Katz´s Deli führte. Bei ca. 3°C Aussentemperatur und einem eisigen Wind der durch die Straßen pfeift ist das wenig gemütlich.

where Harry met Sally

Wir beschlossen also, an einem Sonntag Nachmittag/frühen Abend unser Sandwich bei Katz´s zu essen. Das war die beste Entscheidung überhaupt. Es gab keine Warteschlange vor der Tür und genug freie Plätze. Wir wollten in den Bereich, wo man von einem Kellner bedient wird und warteten hier auf unseren Tisch nur ca. 15 Minuten. Echt genial.

Wir saßen mit einem jungen Päärchen aus New Jersey am Tisch mit denen wir uns unterhielten. Sie bestellten sich ein Knish – ein traditionellees jüdisches Kartoffelgericht. Und sie waren sogar so nett uns probieren zu lassen.

Wir bestellten uns ein Reuben Sandwich zusammen (25$ pro Sandwich). Dazu wurde uns ein großer Teller mit verschiedenen Pickles auf den Tisch gestellt. Salzgurken und eingelegte Tomaten. Sehr lecker! Und das Reuben Sandwich hielt was es verspricht. Unglaublich leckeres Fleisch! Eine riesige Menge an Pastrami, die locker für uns beide reichte und trotzdem noch Platz für einen Matzho Ball ließ! Im Katz´s Deli gibt es insgesamt 8 „Cutter“, die den ganzen Tag nur damit beschäftigt sind Pastrami vom Stück herunterzuschneiden und auf Sandwiches zu legen.

Anschließend teilten wir uns noch ein Matzho Ball Soup (7$). Richtig lecker und genau das Richtige bei den kalten Temperaturen.

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar