One Pan Hähnchen mit Süßkartoffelwedges

Ihr habt es so gewollt! Wie, was? Na, vor einer Stunde habe ich eine Umfrage auf meiner Facebook Seite gestartet, ob ich euch leckere aber unansehnliche Gerichte auch zeigen darf. Mit unansehnlich meine ich hier: nicht schön angerichtet, nicht besonders schön fotografiert und quasi null dekoriert. Manchmal muss es nämlich auch bei mir einfach schnell gehen! Rezepte dieses Schlags findet ihr ab sofort in der Kategorie „NASTY but TASTY“ – und ich denke, ein Blogevent zu diesem Thema würde sich wirklich anbieten, oder was meint ihr?!

So geschehen im Sommer 2018, als ich mittags nach Hause kam und mir ganz schnell was gegen den Bärenhunger zaubern wollte. Erst kurz vorher hatte ich bei einem Kochevent eine unfassbar leckere Sauce aus Sojasauce und Aprikosenmarmelade gegessen und war sofort total begeistert von dem Geschmack. Klingt im ersten Moment vielleicht komisch, aber die leckersten BBQ Saucen bestehen auch aus salzig und süß.

Die Aprikosen-Sojasaucen-Sauce (wie das klingt *lacht*) schmeckt vollmudig und leicht karamellig, aber mit diesem würzigen Touch. Kennt ihr das, wenn ihr ein Gericht lange schmort und sich am Topfrand so dunkle Saucenreste anbacken… das sind doch immer die köstlichsten, oder?! Genau so schmeckt diese Sauce.

Das braucht ihr:

5 Hähnchenflügel
1 rote Zwiebel (ca. 80 g)
1 kleine Fenchelknolle (ca. 100 g)
1 kleine Süßkartoffel (ca. 100 g)
30 ml Sojasauce
2 geh. TL Aprikosenmarmelade (Selbermachen? -> KLICK)
evtl. Chilipulver
1 TL Salz
1 TL Zucker
1/2 TL Pfeffer schwarz gemahlen
etwas neutrales Öl

Und so gehts:

Die angebene Menge reicht für 1 Portion.

Heizt den Ofen auf 170°C Umluft vor.

Tupft die Hähnchenflügel ab.

Vermischt Zucker, Salz und Pfeffer zu einem Gewürzsalz. Reibt die Hähnchenflügel mit etwa der Hälfte des Gewürzsalzes ein und legt sie auf ein Blech. Schält und viertelt die Zwiebel, legt sie aufs Blech, beträufelt diese mit Öl und würzt sie ebenfalls mit etwas Gewürzsalz. Gart nun für 25 Minuten.

Währenddessen schält ihr die Süßkartoffel und viertelt diese. Dasselbe tut ihr mit dem Fenchel. Legt beides mit aufs Blech, beträufelt ebenfalls nochmals mit Öl und würzt mit dem Salz. Backt nun für weitere 20 Minuten.

Verrührt die Sojasauce mit der Aprikosenmarmelade. Wer es gerne scharf mag, gibt in die Sauce noch Chilipulver hinzu. Nachdem nun insgesamt 45 Minuten lang gegart wurde, gebt ihr die Sauce (z.B. mit einem Pinsel) über das Gemüse und backt für weitere 5 Minuten.

Dann könnt ihr auch schon servieren.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

2 Comments

  1. Conny

    Liebe Tina,
    wie es zu erwarten war: Ich mag die neue Kategorie, ich finde das Rezept klasse. Und das Foto mag schnell gemacht sein, aber es macht mir dennoch Appetit. Wird ausprobiert!
    Herzlichst, Conny

    1. Tina

      Liebe Conny,

      das freut mich sehr, dass dir das Bild Appetit macht!

      Jetzt freue ich mich tatsächlich darauf, meine anderen Rezepte auch noch online zu stellen! 🙂

      Liebe Grüße,
      Tina

Schreibe einen Kommentar