Veggie Burger mit Tomatenketchup und Buntem Salat

Manchmal geht es richtig fix. Vom Kochen, Essen, Fotografieren bis hier auf den Blog. So wie mit diesem köstlichen Veggie Burger mit Tomatenkatchup und Buntem Salat. Die Rezeptidee habe ich bei Jamie Oliver entdeckt in einer seiner Kochsendungen, die mich immer fesseln, wenn ich zufällig drauf zappe.

Mit Seidentofu habe ich bisher noch nie gekocht wurde also höchste Zeit. Sehr einfach zu verarbeiten und in Verbindung mit Miso Paste richtig lecker. Zum Burger gibt es heute statt der kalorienreichen Pommes einen bunten knackigen Wintersalat mit Babyspinat, Grünkohl, Rotkohl und frischer Paprika. Je bunter ein Salat, desto mehr Appetit habe ich darauf. Buntes Essen macht einfach Spaß auf dem Teller und genau das braucht man im Winter.

Übrigens: wenn ihr den Käse auf dem Veggie Burger weglasst bzw. durch ein veganes Produkt ersetzt ist der Burger vegan. Und ja, er ist wirklich sehr köstlich und man vermisst einfach nichts. Und sogar mein Liebster, der größte Fleischfan vor dem Herrn, war begeistert. Nicht zuletzt macht das selbstgekochte Tomatenketchup einen echten Unterschied. Wo das fertige Ketchup aus dem Supermarkt mit wahnsinnig viel Zucker daher kommt ist das selbstgekochte zuckerfrei und schmeckt einfach nur nach leckeren natürlichen Tomaten.

Das braucht ihr:

Für die Burger:
400 g Seidentofu
100 g Semmelbrösel
30 g Misopaste (Genmai Miso)
2 Zweige Rosmarin
4 TL Olivenöl

4 Burger Brötchen
1 Essiggurke
optional: 8 Scheiben Käse (z.B. Cheddar oder vegan)

Für das Tomatenketchup:
8 mittelgroße Strauchtomaten
1 EL Olivenöl
2 EL Aceto Balsamico
2 TL Salz
1 TL schwarzer Pfeffer
4 Stängel Basilikum

Für den Bunten Salat:
ca. 500 g gemischten Salat (Babyspinat, Grünkohl, Rotkohl, Paprika)
80 ml Olivenöl
40 ml Balsamico Bianco
2 TL Agavendicksaft (oder Zucker)
100 g Zucchini
2 Stängel Basilikum
1 TL Salz
1/2 TL schwarzer Pfeffer

Und so gehts:

Die angegebene Menge ergibt 4 Burger. Die Masse für die Patties hält sich aber gut ein zwei Tage im Kühlschrank, sodass ihr auch einfach zweimal zu Zweit Burger essen könnt.

Bunter Salat

Gebt die Zutaten für das Salatdressing (Olivenöl, Balsamico, Agavendicksaft, Zucchini, Basilikum, Salz, Pfeffer) in einen Mixer und püriert euch daraus ein Dressing.

Ich habe für meinen bunten Salat Babyspinat, Grünkohl (den habe ich in Salzwasser blanchiert), gehobelten Rotkohl und klein geschnittene gelbe Paprika verwendet. Ihr könnt hier natürlich einfach die Salatsorten verwenden die Euch am Besten schmecken.

Tomatenketchup

Schneidet die Tomaten grob klein, entfernt den Strunk und bratet sie in einer Pfanne im Olivenöl auf höchster Stufe an. Gebt Aceto Balsamico, Salz und Pfeffer hinzu und zerdrückt alles mit einem Kartoffelstampfer. Kocht das Tomatenketchup für ca. 15 Minuten und rührt dabei immer wieder um, damit es nicht anbrennt. Sobald es eine schöne Konsistenz hat zupft ihr die Basilikumblätter vom Stängel und gebt dieses noch zum Ketchup.

Wer es gerne scharf mag, kann das Tomatenketchup mit etwas Chilipulver schärfen.

Veggie Burger

Gebt den Seifentofu in ein sauberes Geschirrtuch und drückt vorsichtig etwas Flüssigkeit heraus. Verknetet ihn dann mit den Semmelbröseln und der Misopaste (Genmai Miso bekommt ihr im Bio-Supermarkt) zu einer festen Masse, lasst diese für ca. 10 Minuten ruhen und formt dann 4 Patties daraus.

Zupft die Rosmarinnadeln ab und gebt diese in 4 Häufchen in die Pfanne. Auf jedes Rosmarinhäufchen gebt ihr einen TL Olivenöl und bratet die Patties darauf für ein paar Minuten von beiden Seiten. Beim Umdrehen bleiben die Rosmarinnadeln an den Patties hängen und das ist köstlich auf dem Burger.

Wenn ihr Käse auf eurem Burger mögt, legt ihr die Käsescheiben nun auf die Patties und lasst diesen in der Pfanne schmelzen.

Schneidet die Essiggurke in lange Scheiben. Ich habe eine Spreewaldgurke verwendet.

Veggie Burger zusammenbauen und anrichten

Belegt euer Burger Brötchen (besonders lecker, wenn ihr es vorher antoastet) mit etwas Tomatenketchup, darauf das Patty und dann zwei Scheiben Essiggurken darauf. Nun könnt ihr nochmals etwas Tomatenketchup darauf geben.

Mariniert den Salat mit dem Dressing und serviert ihn zusammen mit dem Burger.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

TEILEN MIT:
FacebookGoogle+PinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar