soupe de poisson rouille knoblauchbaguette fischsuppe suppe französisch südfranzösisch südfrankreich frankreich französische küche sherry slowfood

Fischsuppe | Soupe de Poisson mit Rouille und Knoblauchbaguette

Kennt ihr Soup de Poisson? Hierbei handelt es sich um eine Fischsuppe, die nur aus Fischresten/-karkassen gekocht wird. Ursprünglich kommt diese Suppe aus Südfrankreich, dort haben die ansässigen Fischer nach ihrer Tour durchs Meer natürlich gleich ihren Fisch verarbeitet und filetiert. Klar, die guten Filets wurden verkauft, was übrig blieb waren die Karkassen, die unglaublich viel Geschmack beinhalten.

Und genau diese Karkassen wurden ausgekocht, mit Cognac, Wein und Safran verfeinert und dann mit Sauce Rouille, Käse und Baguette gegessen. Meine Mama hat dieses Rezept direkt aus Südfrankreich mitgebracht. Ende der 70er Jahre war meine Mama dort im Urlaub und hat bei einer alten Fischerfamilie genächtigt, die ihr diese Suppe servierte. Sofort hat sie sich das Rezept geben lassen und ihr bekommt es heute endlich von mir.

An meinem Geburtstag habe ich dieses Jahr die Soup de Poisson mit Rouille für meine Gäste gekocht. Durchweg Begeisterung für dieses Gericht, am meisten hat sich aber tatsächlich meine Mama über die Suppe gefreut. Sie ist eben nicht mal eben so schnell gekocht. Man braucht eine gewisse Menge Fisch und daraus resultiert natürlich auch eine gewisse Menge Suppe. Für zwei Portionen lohnt es sich nicht, diese Suppe zu kochen. Aber, die Suppe kann wunderbar eingeweckt oder eingefroren werden oder auch in Funktion eines Fonds weiterverarbeitet werden, wie z.B. in meiner leckeren Paella >> KLICK

Getränketipp Zur Soupe de Poisson trinkt man, klar Weißwein. Denkste, eine Sommelier empfahl mir einen trockenen Sherry. Der Sherry von Lustau „Los Arcos“ medium dry war hier die Top-Empfehlung und hat wirklich vorzüglich dazu gepasst.

Zutaten:

Für die Soupe de Poisson:
1 kg Fischkarkassen
200 g Zwiebeln
300 g Karotten
2 Knoblauchzehen
2 Stängel Petersilie
1 Stange Lauch (nur weißer Teil)
1 EL Butter
4 cl Cognac -> flambieren
3 EL Tomatenmark (60 g)
200 ml trockener Weißwein
1/2 rote Chilischote ohne Kerne
0,5 g Safranfäden
1/2 EL Salz
1 TL Pfefferkörner schwarz
ca. 2,5 Liter Wasser

Für die Sauce Rouille:
150 ml Olivenöl
1 TL Paprikamark
2 Knoblauchzehen
1 Msp. Salz
1 Prise Cayennepfeffer
etwas Schwarzer Pfeffer
3 Scheiben Baguette
2 EL Soupe de Poisson

Für die Knoblauchbutter:
250 g weiche Butter
2 Knoblauchzehen
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Salz
1 TL schwarzer Pfeffer

Dazu:
ca. 150 g Comté oder Emmentaler
Baguette

Zubereitung:

Die angegebene Menge ergibt ca. 3 Liter Soupe de Poisson und reicht damit für 4 bis 5 Portionen.

Soupe de Poisson kochen

Schneidet das Suppengemüse (Zwiebeln, Karotte, Lauch, Knoblauch, Chilischote) grob klein und bratet dieses in der Butter an. Gebt das Tomatenmark hinzu und röstet dieses etwas mit. Löscht mit dem Cognac ab und zündet diesen an -> Flambieren. Löscht dann nochmal mit dem Wweißein ab und gebt dann alle anderen Zutaten mit in den Topf. Köchelt diese für ca. 2 Stunden.

Seiht die Soupe de Poisson ab und haltet diese warm.

Sauce Rouille zubereiten

Mixt das Olivenöl mit Paprikamark, Knoblauchzehe, Salz, Cayennepfeffer und Pfeffer zu einer homogenen Flüssigkeit. Zupft nun das Baguette mit hinein, gebt 2 EL von der Soupe de Poisson hinzu und püriert alles miteinander zu der würzigen Sauce Rouille.

Knoblauchbutter zubereiten

Reibt den Knoblauch fein und vermischt diesen mit der weichen Butter, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer.

Soupe de Poisson servieren

Reibt den Käse fein. Gebt einen großzügigen Klecks Rouille in die Mitte des Tellers, gebt etwas geriebenen Käse oben drauf und gießt mit der Soupe de Poisson auf.

Bestreicht Baguettescheiben mit der Knoblauchbutter und genießt dieses zur Soupe de Poisson.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Das könnte Dir auch gefallen:

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar