vegan Kichererbsen Curry Basmati glutenfrei gesund veggie vegetarisch asiatisch indisch Kokosmilch Koriander Chili schnell einfach Feierabend Lunch Dinner Abendessen lactosefrei

Veganes Kichererbsen Curry mit Reis

Achja… der April, der April – der macht was er will. Beim Blick aus dem Fenster wird mir heute so gar nicht wohl. Es ist grau und trüb und das aller schlimmste: nass!

Bei einem solchen Wetter brauche ich unbedingt Soulfood. Und weil ich noch eine Dose Kichererbsen in meinem Vorratsschrank hatte, entschied ich mich spontan ein leckeres Kichererbsencurry zu kochen.

Die Kichererbse ist für mich ein wahrer Alleskönner. So wahnsinnig vielseitig, daher habe ich auch schon einige leckere Rezepte mit der Kichererbse gekocht:

>>Geröstete Tomaten mit Rucolapesto und Kichererbsen

>>Kichererbsenpfannkuchen mit Champignons und Koriander-Joghurt

>>Kurkuma Hähnchne mit Hummus, Gemüse und Couscous

>> Geröstete Kichererbsen

Klickt euch doch mal durch die Rezepte und vielleicht magst Du ja auch diese Varianten? Eines der Rezepte möchte ich Euch besonders ans Herz legen: Beim Kurkuma Hähnchen gibt es nämlich ein köstliches Joghurt-Hummus – das ohne Öl zubereitet wird und daher viel weniger Kalorien enthält!

Aber zurück zum Kichererbsen Curry – für mich unerlässlich bei einem Curry Gericht: frischer Ingwer und frischer Knoblauch. Pulver schmecken hier einfach nicht so gut! Dann noch einiges asiatische Gewürze und Tomatenmark für den Umami Geschmack und in 30 Minuten steht dieser leckere Teller vor Euch. Überzeugt? Dann viel Spaß beim Kochen.

Zutaten

Für das Kichererbsen Curry:

  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Chilischote
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Garam Masala
  • 2 TL Kokosöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel (ca. 100 g)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 250 g Kichererbsen (vorgekocht, 1 Dose)
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer

Als Topping:

  • 1/2 Chilischote in Ringen
  • 1/2 Bund Koriander

Als Beilage:

  • 100 g Basmati
  • 300 ml Wasser
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 2 Portionen.

Basmati Reis kochen

  • Setzt einen Topf mit Salzwasser auf und bringt dieses zum Kochen. Gebt
    den Basmati Reis hinzu und köchelt für ca. 5 Minuten. Nehmt den Topf vom
    Herd, Deckel drauf und nun lasst ihr den Reis einfach quellen.

Kichererbsen Curry kochen

  • Reibt den frischen Ingwer und die Knoblauchzehe (z.B. mit einer Parmesanreibe). Hackt die Zwiebel fein.
  • Bratet nun die Zwiebel im Kokosöl solange an, bis sie leicht bräunt und
    gebt dann Ingwer, Knoblauch, Tomatenmark und die restlichen Gewürze
    hinzu. Bratet solange, bis die Gewürze anfangen intensiv zu duften. Dann
    löscht ihr direkt mit der Kokosmilch ab.
  • Schneidet die Chilischote in Ringe und gebt die Hälfte davon mit ins
    Curry. Gebt nun auch noch die Kichererbsen hinzu und köchelt für ca. 20
    Minuten. Würzt noch mit Salz und Pfeffer.
  • Hackt den Koriander mitsamt dem Stiel grob. Im Stiel steckt nämlich der meiste Geschmack.

Kichererbsencurrry mit Reis servieren

  • Verteilt den Reis und das Kichererbsen Curry auf zwei Teller und toppt
    mit Koriander und Chiliringen. Wer mag kann noch zusätzlich
    Schwarzkümmel oder Sesam auf das Curry streuen.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Lust auf noch mehr veggie Rezepte?

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar