Das weltbeste Pulled Pork Chashu Asia Style zart saftig gezupftes Schweinefleisch Schweinenacken Bio Fleisch

Das beste Pulled Pork

Dieser Beitrag enthält Werbung für Schröder´s Bio.

Endlich gibt es ein Pulled Pork auf leckerundco.de – seid ehrlich: ihr habt schon darauf gewartet, oder? Ich weiß gar nicht wie lange das Pulled Pork schon auf meiner To Do Liste stand, aber was lange wärt wird ja bekanntlich gut. Zufällig bin ich dann letzte Woche über eine Anleitung für Chashu gestoßen: Schweinebauch für Ramen, der in einem Sud aus Essig und Sojasauce gekocht wird.

Ich erinnerte mich direkt an meinen Lieblingschinesen in Nürnberg, der traditionelle Si-Chuan Küche serviert. Dort gibt es die köstlichsten Rippchen mit einer Glasur aus: Essig und Sojasauce. Es war also sofort klar: diese beiden Zutaten sind der Heilige Gral. Was an Rippchen lecker ist, schmeckt ja sicherlich auch an Schweinenacken?!

Natürlich habe ich erst mal recherchiert und meine besten Quellen zum perfekten Pulled Pork befragt: wie wird es besonders zart und saftig. Entgegen dem, was die Amerikaner machen, nämlich das Fleisch trocken rubben und im Ofen garen, wird ein Pulled Pork unter Spitzenköchen gekocht. So, wie es auch die Asiaten mit dem Chashu (Schweinebauch für Ramen) machen.

Der Vorteil vom Kochen gegenüber dem Schmoren? Die viele Flüssigkeit drum rum hält das Fleisch saftig. Je nachdem wie der Sud gewürzt wird, kann man so noch zusätzliche Aromen ans Fleisch bringen. Und, der wohl wichtigste Punkt: der Kochsud kann nach dem Kochen direkt zum Lack einreduziert werden. So wird wirklich jeder Tropfen Geschmack verwertet.

Da der Sud einen leicht asiatischen Touch hatte, habe ich als Beilage eine asiatische Salsa und einen asiatischen Gurkensalat zubereitet. Schön frisch und fruchtig.

Das richtige Fleisch fürs Pulled Pork

So blieb nur noch die Frage nach dem richtigen Fleisch. Hier bin ich bei >> Schröder´s Bio fündig geworden. Der Online Versand bietet Fleisch- und Wurstwaren in Bio-Qualität und hat ein nachhaltiges Logistikkonzept, bei dem kein Verpackungsmüll zurück bleibt. Für mich ist es mittlerweile selbstverständlich Wurst und Fleisch nur noch in Bioqualität zu kaufen und zu verarbeiten. Achtet ihr auch darauf?

Im Online Shop findet ihr unter den verschiedenen Kategorien wie Frischfleisch oder Wurst&Schinken auch eine weitere Kategorie, die ich besonders schön finde: Eingemachtes. Hier findet ihr z.B. Leberwurst, Griebenschmalz oder auch Grünkohl.

Beim Frischfleisch könnt ihr zwischen Kleinpackungen wie z.B. einzelnen Steaks oder einer Großpackung wie z.B. einem ganzen Schweinenacken wählen. Ich habe mich direkt für den Schweinenacken am Stück entschieden: Perfekt für ein Pulled Pork.

Das Fleisch des Schweinenackens ins realtiv kurzfaserig und daher ideal zum zerrupfen. Dieses Fleisch passt besonders gut auf Burger oder zu Fladen. Das gezupfte Schweinefleisch ist nämlich sehr zart. Alternativ eignet sich auch die Schulter für ein Pulled Pork, hier habt ihr längerfaseriges Fleisch, das im Biss hinterher etwas fester ist. Egal, was euch lieber ist: beide Fleischsorten bekommt ihr am Stück bei >> Schröder´s Bio.

Das Frischfleisch kommt gut gekühlt in einem großen Karton in dem eine Thermobox und etliche Kühlakkus liegen bei Euch an. An dem Tag, an dem das Fleisch bei mir ankam hatte es 30°C. Trotzdem waren alle Akkus noch richtig kalt und fast durchweg gefroren.

Der Schweinenacken, den ich bestellte hatte insgesamt 2,8 kg. Zuviel für 6 Personen. Also, haben wir uns direkt noch ein paar schöne Nackensteaks herunter geschnitten und diese gerubbt und eingefroren. Aus den übrigen 1,8 kg Fleisch habe ich das Pulled Pork zubereitet. Das Fleisch war richtig schön marmoriert, so konnte es ja nur super saftig werden.

Online Versand und die Verpackung

Und was mit der Verpackung machen? Durch den Online Versand häuft sich hier nämlich einiges an. Hier war ich von Schröder´s Bio besonders positiv überrascht, denn – im Gegensatz zu vielen anderen Online-Versenders für frische Lebensmittel – gibts bei Schröder´s Bio direkt einen Rücksendeaufkleber mit dem man die Verpackung samt Thermoboxen und Kühlakkus kostenfrei zurück schicken kann. Die Thermoboxen werden nämlich mehrmals verwendet! Nicht nur das Fleisch ist Bio, sondern auch die Logistik drum run! Ein tolles Nachhaltiges Konzept! Davon bin ich wirklich begeistert!

Ich habe mir neben dem Schweinenacken direkt noch eine Lammkeule mitbestellt – die werde ich wahrscheinlich auch als Pulled Variante probieren.

Jetzt gibts aber erst mal das Rezept für das weltbeste Pulled Pork für Euch.

Zutaten

Für das Pulled Pork:

  • 1,8 kg Schweinenacken ohne Knochen
  • 1 EL Salz
  • 4 EL Distelöl (oder anderes neutrales Öl)
  • 300 ml Sojasauce
  • 300 ml Apfelessig naturtrüb oder Reisessig
  • 1,5 l Wasser
  • 200 g Zucker
  • 100 g Lauch
  • 50 g Ingwer

Für die Asia Salsa:

  • 1 Mango
  • 1 Gurke
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2 Limetten
  • 1 rote Chili
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Honig
  • 80 ml Sesamöl

Für die Fladen:

  • 800 g Weizenmehl
  • 300 g Joghurt
  • 300 ml Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 Pck. Backpulver

Für den Gurkensalat:

  • 1 Gurke
  • 1 Limette
  • 40 ml Sesamöl
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Sesam
  • 2 TL Sesam schwarz
  • 1/2 Bund Koriander

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 6 Portionen bestes Pulled Pork.
  • Das Pulled Pork wird in 3 Schritten zubereitet, die ich Euch gleich ausführlicher erkläre und die das Fleisch wunderbar saftig und zart machen: 1. Kochen, 2. Trocknen und 3. Grillen und glasieren

Schweinenacken kochen

  • Reibt den Schweinenacken mit dem Salz rundherum ein. Schneidet den Lauch in Ringe. Schält den Ingwer (am besten geht das mit einem Löffel) und schneidet ihn in Scheiben.
  • In einem großen Topf bratet ihr den Schweinenacken von allen Seiten scharf im Öl an.
  • Gebt Essig, Sojasauce, Zucker, Lauch, Ingwer und ca. 1,5 l Wasser in den Topf. Der Schweinenacken sollte vom Wasser gerade bedeckt sein. Vielleicht braucht ihr auch ein bisschen weniger oder mehr Wasser.
  • Wichtig: die Wahl des Essig. Benutzt unbedingt einen Bio Apfelessig (ich verwende den von Schneekoppe) oder einen Reisessig aus dem Asia Laden. Auf keinen Fall einen billigen Essig, der würde euer Fleisch ungenießbar machen.
  • Auf niedriger Stufe lasst ihr den Schweinenacken nun im geschlossenen Topf für ca. 10 Stunden vor sich hin simmern. Nach dieser Zeit nehmt ihr den Deckel ab, holt das Fleisch heraus und lasst den Sud solange weiter kochen, bis die Flüssigkeit soweit einreduziert ist, dass sie noch ca. 2 cm hoch im Topf steht. Das Einreduzieren dauert ca. 1,5 Stunden.
  • In dieser Zeit sollte das Fleisch nun rund herum angetrocknet sein. Dreht es auch mal um, damit auch die Unterseite antrocknen kann. Füllt die Sauce in ein kleines Töpfchen um, den ausgekochten Lauch und Ingwer könnt ihr entsorgen.
    Das weltbeste Pulled Pork Chashu Asia Style zart saftig gezupftes Schweinefleisch Schweinenacken Bio Fleisch

Pulled Pork grillen

  • Grillt das Pulled Pork nun von allen Seiten und streicht es dabei immer wieder mit der Sauce ein, bis diese fast aufgebraucht ist. Ich habe noch ca. 100 ml zurückbehalten. Im geschlossenen Grill bei ca. 120°C dauert das ca. 90 Minuten.
    Das weltbeste Pulled Pork Chashu Asia Style zart saftig gezupftes Schweinefleisch Schweinenacken Bio Fleisch Glasur lackieren
  • Nun könnt ihr das Pulled Pork endlich zerrupfen. Das geht besonders leicht mit zwei Gabeln. Auf das nun zerrupfte Pulled Pork habe ich dann noch den Rest der Glasur gegeben. Super saftig und würzig.

Pulled Pork anrichten

  • Richtet das Pulled Pork zusammen mit etwas Salsa, Salat und einem Fladen auf einem Teller an.

Einfaches Fladenbrot backen

  • Mehl, Wasser, Joghurt, Backpulver und Salz zu einem glatten Teig verkneten und daraus Fladen formen/ausrollen.
  • Backt die Fladen im Ofen bei 200°C Umluft für ca. 10 Minuten. Alternativ, könnt ihr sie auch direkt auf dem Grill backen – dann bekommt ihr ein schönes Grillmuster.

Gurkensalat zubereiten

  • Halbiert die Gurke und kratzt die Kerne mit einem Löffel aus, diese würden die Salsa nur verwässern. Schneidet die Gurke mit einem Gemüsehobel in feine Streifen und hackt den Koriander inkl. den Stielen grob. Im Stiel des Koriander steckt der meiste Geschmack.
  • Presst den Saft der Limette aus, das ergibt ca. 40 ml. Verrührt den Limettensaft mit Öl, Honig und Salz zu einer Vinaigrette
  • Mariniert den Gurkensalat mit der Vinaigrette und toppt mit Koriander und Sesam.

Asia Salsa zubereiten

  • Schneidet die Mango und die Gurke in kleine Würfel. Die Zwiebel schneidet ihr ebenfalls in kleine Würfel, die Chilischote hackt ihr fein.
  • Presst den Saft der Limetten aus, das sollten ca. 80 ml sein. Verrührt diesen mit dem Sesamöl, Honig, Salz, Zwiebelwürfeln und Chili. Lasst die Vinaigrette für mind. 1 Stunde ziehen. Mariniert dann die Salsa mit der Vinaigrette.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Lust auf noch mehr Rezepte zum Grillen?

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar