Einfacher Rhabarber Crumble nur 5 Zutaten leicht saisonal regional backen Süßspeise Dessert Streusel

Einfacher Rhabarber Crumble

Solange die Rhabarberzeit noch in vollem Gange ist backe ich mit dem länglichen Gemüse so allerlei. Neulich habe ich einen Rhabarber Datschi gebacken – ein Kuchen mit Hefeteigboden und Streuseln darauf.

Leider hatte ich mich mit der Menge der Streusel total verschätzt und mir blieben viel zu viele Streusel übrig. Nun ja, so schlimm war das gar nicht. Da ich auch noch Rhabarber übrig hatte machte ich kurzerhand einen Rhabarber Crumble. Und der war sowas von lecker.

Leider hatte ich den Rhabarber Crumble nicht fotografiert und so musste ich also nochmal ran, denn dieses Rezept konnte ich Euch ja nicht vorenthalten.

Das Tollste an diesem Rhabarber Crumble? Er besteht aus nur 5 Zutaten! super easy und schnell gemacht und damit auch ein tolles Dessert.

Wir haben den Crumble gleich noch lauwarm gegessen – da finde ich ihn am aller leckersten. Aber am nächsten Tag zum Frühstück war er auch noch richtig lecker.

Falls ihr übrigens keinen Rhabarber mögt könnt ihr auch anderes Obst verwenden. Äpfel, Birnen, Kirschen, Aprikosen, Mirabellen, Zwetschgen oder Pflaumen – zu diesen leckeren Streuseln passen wirklich alle Arten von Obst. Und: ihr könnt den Crumble auch schon einen Tag früher vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren um ihn dann direkt frisch zu backen.

Zutaten:

100 g Butter (oder vegane Margarine)
100 + 30 g Zucker
100 g Mehl
1/2 TL Bourbon Vanille
750 g Rhabarber

Zubereitung:

Vernketet Butter, 100 g Zucker, Mehl und Vanille zu einem krümeligen Teig.

Schneidet die Rhabarber Stangen in ca. 2 cm lange Stücke und vermischt sie mit den restlichen 30 g Zucker in einer Auflaufform.

Bröselt nun die Streusel darüber und backt den Rhabarber Crumble bei 180°C Umluft für 30 Minuten goldbraun.

Besonders lecker ist der Rhabarber Crumble noch warm – und mit einer Kugel Vanilleeis.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Das könnt Euch auch gefallen:

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar