eingelegte peproni selber machen anis petersilie knoblauch chili anitpasti mezze vegan türkisch vegetarisch

Eingelegte Peperoni selber machen

Kennt ihr eingelegte Peperoni? Also, die die man bei türkischen Imbissen kaufen kann? Imbis ist vielleicht nicht ganz der richtige Begriff dafür, aber ich meine diese Stände an denen man selbstgemachte Frischkäse, Oliven und eben auch diese feinen Peperoni kaufen kann.

Ich liebe die Produkte an diesen Ständen, aber sie haben einen Haken: sie sind wirklich unverhältnismäßig teuer. Wenn ich überlege, was ich für Peperoni im Glas im Biosupermarkt zahle dann wurde es eigentlich höchste Zeit diese Leckereien selbst zu machen.

Vor allem hat meine Mum mich dazu gedrängt diese leckere Gewürzmischung endlich mal selbst zu machen, damit sie nicht immer die teuren Peperoni kaufen muss.

Als erstes haben wir uns daher eine große Portion der Peperoni von unserem Lieblingstürken geholt und die Gewürzmischung analysiert. Was ich sofort etndeckte war der Anis, auf den wäre ich wohl nie gekommen. Sonst sind natürlich noch Knoblauch und Chili drin. Und was alles noch? Das lest ihr im Rezept für eingelegte Peperoni.

Zutaten

  • Peperoni aus dem Glas

Für die Marinade:

  • 2 EL Distelöl (oder anderes neutrales Öl)
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 TL Anis ganz
  • 1/4 Paprika rot
  • 1 rote Chilischote
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 TL Oregano getrocknet

Zubereitung

  • Die angegebene Menge für die Marinade reicht für bis zu 500 g Peperoni.
  • Hackt die Petersilie, Knoblauch und die Chili sehr fein. Die rote Paprikaschote schneidet ihr in sehr sehr feine Würfelchen.
  • Vermischt die gehackten Kräuter und Gewürze mit Öl, Essig und dem Oregano. Die Aniskörner stoßt ihr mit dem Stösel eures Mösers kurz an aber mahlt sie nicht. Sie sollten noch ganz und zu erkennen sein. Gebt sie zur Gewürzmischung.
  • Lasst die Gewürzmischung über Nacht bei Raumtemperatur in einem geschlossenen Behälter ziehen.
  • Dann gebt ihr die Peperoni hinzu und lasst diese zusammen mit den Gewürzen nochmals mind. über eine Nacht bei Raumtemperatur ziehen. Ich verwende hier Peperoni aus dem Glas, diese sind ja schon in eine Essigmarinade eingelegt und daher nicht mehr roh und müssen daher nicht mehr gebraten o.ä. werden.
  • Anschließend könnt ihr die eingelegte Peperoni essen oder im Kühlschrank aufbewahren, dort halten sie sich bis zu 4 Wochen.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

eingelegte peproni selber machen anis petersilie knoblauch chili anitpasti mezze vegan türkisch vegetarisch

Das könnte Dir auch gefallen:

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

2 Kommentare

    1. Tina

      Liebe Jasmin,

      die frischen Peperoni kannst Du z.B. einfach in Salzwasser gar kochen und dann mit der Marinade einlegen.

      Liebe Grüße,
      Tina

Schreibe einen Kommentar