Fisch Masala aus Kitchen Impossible

Wieder mal ein Gericht, das ich in meiner liebsten Kochsendung Kitchen Impossible entdeckt habe: Masala Fish oder zu deutsch Fisch Masala aus dem Brilliant Restaurant in London. Das indische Restaurant ist sogar von Gordan Ramsey ausgezeichnet, eine gute Wahl also von Tim Mälzer den Zwei-Sternekoch Christian Lohse dort hinzuschicken.

Die indische Küche ist wirklich schierig zu analysieren – es sind einfach zu viele Gewürze und Aromen im Spiel. Ich wollte so eine Aufgabe nicht lösen müssen. Eigentlich ist es unmöglich, alles herauszuschmecken was in dem Masala Fish drin ist.

Leider ist es auch in der Folge nicht ganz so leicht zu erkennen, was Dipna Anand (Köchen im Brilliant Restaurant) genau in ihr Masala Fish gibt. Aber: ich habe mir die Folge ein- zweimal – na gut – eher zehn mal angesehen und ganz genau analysiert. Zusätzlich habe ich noch gefühlt 100 Rezepte gelesen und YouTube Videos von indischen Köchen geguckt, von denen ich natürlich kein Wort verstanden habe, um die Zutaten für ein Fisch Masala herauszufinden.

Laut der Webseite des Brilliant Restaurant ist das Masala Fish gegarter Tilapia in einer Kenyan Masala Sauce. Letztere wiederum besteht im Prinzip aus Tomaten, Zwiebeln, Chili, Koriander und verschiedenen Gewürzen. Ich habe mich also ran gewagt und bin total begeistert vom Geschmack. Die sämige Sauce aus Tomaten und Zwiebeln ist würzig aber drängt sich nicht auf und passt so wunderbar zum Fisch.

Masala Fish Fisch Masala aus Kitchen Impossible indisch Curry Kenyan Sauce Brilliant Restaurant Christian Lohse Tim Mälzer London Depna Anand Notrh indian Punjab Nordindisch

Das Fisch Masala wird eigentlich mit Tilapia zubereitet. Den habe ich aber nicht bekommen und bin daher auf eine andere Welsart ausgewichen. Der Tilapia ist ein Wels, von daher könnt ihr hier einfach durch eine Alternative ersetzen. Tilapia ist nämlich gar nicht so einfach zu bekommen.

Das Fisch Masala ist übrigens in 45 Minuten fertig gekocht, die Fladen dazu laufen ganz einfach nebenbei – hierfür braucht ihr einfach nur eine zweite Pfanne. Ganz einfach also.

Zutaten

Für das Masala Fish:

  • 200 g Tilapia Filet (oder irgendein Wels)
  • 400 g Tomaten
  • 200 g Zwiebeln
  • 1 grüne Chilischote
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Garam Masala
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • 1 Limette
  • 1 Bund Koriander
  • 1 EL Ghee (Butterschmalz)

Für die Fladen:

  • 1 TL Ghee
  • 100 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 70 g Joghurt

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt eine Portion.

Fisch Masala (Masala Fish) zubereiten

  • Halbiert die Zwiebel(n) und schneidet diese in Halbringe. Bratet die
    Zwiebeln im Ghee (Butterschmalz) in einer Pfanne unter ständigem Rühren
    an bis sie leicht bräunen. Das dauert ca. 25 Minuten. Währenddessen
    könnt ihr die Strünke der Tomaten entfernen und die Tomaten pürieren und
    das Fladenbrit zubereiten.
  • Sobald die Zwiebeln rundherum schön gebräunt sind, gebt ihr die
    gemahlenen (oder frisch gemörserten) Gewürze hinzu und bratet kurz an,
    bis diese kurz duften. Gebt dann die pürierten Tomaten hinzu.
  • Reibt den Ingwer, schneidet die Chilischote in feine Ringe und hackt den
    Koriander und gebt alles zusammen in die Sauce. Lasst die Sauce nun für
    weitere 15 Minuten köcheln. Schneidet das Fischfilet in Stücke und gebt
    dieses in die Pfanne. Lasst den Fisch für die letzten 5 Minuten mit
    simmern.
  • Träufelt kurz vor dem Servieren noch frischen Limettensaft über das
    Masala Fish (Fisch Masala). Dazu reiche ich Fladenbrot (Naan).

Fladenbrot

  • Verknetet Mehl, Joghurt, Salz und Backpulver zu einem glatten Teig aus
    dem ihr euch zwei Fladen formt. Heizt eine Pfanne auf und schmelzt darin
    das Ghee. Bratet die Fladen von beiden Seiten solange an, bis sie
    stellenweise bräunen. Ich verwende eine Grillpfanne, weil ich das Muster
    auf dem Fladenbrot dann so schön finde.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Naan Brot indisch einfach Fladenbrot
Masala Fish Fisch Masala aus Kitchen Impossible indisch Curry Kenyan Sauce Brilliant Restaurant Christian Lohse Tim Mälzer London Depna Anand Notrh indian Punjab Nordindisch

Lust auf noch mehr Rezepte aus Kitchen Impossible?

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar