Zwetschgen Datschi mit Zimtstreuseln Blechkuchen Bayrisch Franken Deutsch Omakuchen einfach Pflaumen Hefeteig Butterstreusel Spätsommer Herbst

Zwetschgen Datschi mit Zimtstreuseln

Ein Kuchenklassiker unter den Bayerischen Blechkuchen ist der Datschi. Ob mit Zwetschgen, Rhabarber oder Apfel – gleich ist der Boden aus Hefeteig und die knsuprigen Streuseln on top.

Zwetschgen sind eine Unterart der Pflaumen. Sie haben eine etwas länglichere Form und immer gelbliches Fruchtfleisch und eine lila-blaue Schale. Ich finde zum Backen eigenen sie sich besser als Pflaumen, weil die Zwetschge nicht so sehr matscht und damit die Kuchenböden auch nicht durchweichen.

Bei uns in Franken/Bayern sagen wir Zwetschge – in Österreich wird sie mit „k“ als Zwetschke geschrieben. Warum mit „g“? Nun, die/wir Franken sind dafür bekannt, dass sie/wir keine harten Konsonanten aussprechen können und oft auch gerne Vokale verschlucken. So wird aus Tina oft Dina, aus Sonntagsbraten der Sonntagsbradn, aus Acker der Agger und aus Paul der Baul. Also, nur gesprochen natürlich. Der Rechtschreibung sind wir natürlich mächtig. *lacht*

Den Zwetschgen Datschi mit Zimtstreuseln, den ich euch heute zeige hat so auch schon meine Oma immer gebacken. Eine dünne Schicht Hefeteig, den ich sehr gerne noch mit Nüssen anreichere, dann die Früchte und pben drauf noch eine ordentliche Ladung Butterstreusel mit Zimt.

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 1/4 Würfel Hefe
  • 50 g Zucker
  • 100 ml Milch (3,8% Fett)
  • 275 g Mehl
  • 75 g Haselnüsse (gemahlen)
  • Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 65 g Butter
  • 1 Ei

Für die Streusel:

  • 250 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 1/2 TL Zimt
  • Prise Salz

Zusätzlich:

  • 1,5 kg Zwetschgen

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt einen Kuchen für ein Standard Backblech.

Hefeteig zubereiten

  • Löst die Hefe zusammen mit etwas Zucker in der lauwarmen Milch aus und lasst diese solange stehen, bis die Hefe beginnt an der Oberfläche der Milch Blasen zu werfen. Gebt die Hefemilch dann zu den restlichen Zutaten für den Teig in eine Schüssel und knetet solange, bis ihr einen geschmeidigen homogenen Teig erhaltet. Lasst den Hefeteig nun für mind. 2 Stunden an einem warmen Ort zugedeckt gehen. Ich stelle ihn sehr gerne in die Sonne oder lasse die Teigschüssel in der Spüle in heißem Wasser schwimmen.
  • Tipp: Ich persönlich lasse meine Hefeteige immer mind. 10 Stunden gehen. Dadurch werden sie sehr bekömmlich und der Teig schön geschmeidig. Ich bereite also den Teig einfach einen Tag vorher zu und lasse ihn über Nacht einfach bei Raumtemperatur stehen.
  • Nachdem der Teig fertig gegangen ist, rollt ihr ihn auf Backpapier auf die Größe des Backbleches aus.
  • Heizt den Ofen auf 170°C Umluft auf.
  • Halbiert die Zwetschgen und legt diese dicht nebeneinander auf den Teig.

Streusel zubereiten

  • Verknetet die Zutaten für die Streusel grob miteinander und zerbröselt diese über den Zwetschgen.
  • Backt den Zwetschgen Datschi mit Zimtstreuseln für 30 Minuten.
  • Ich esse zum Datschi sehr gerne frisch geschlagene aber ungesüßte Sahne.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Zwetschgen Datschi mit Zimtstreuseln Blechkuchen Bayrisch Franken Deutsch Omakuchen einfach Pflaumen Hefeteig Butterstreusel Spätsommer Herbst
Zwetschgen Datschi mit Zimtstreuseln Blechkuchen Bayrisch Franken Deutsch Omakuchen einfach Pflaumen Hefeteig Butterstreusel Spätsommer Herbst
Zwetschgen Datschi mit Zimtstreuseln Blechkuchen Bayrisch Franken Deutsch Omakuchen einfach Pflaumen Hefeteig Butterstreusel Spätsommer Herbst

Lust auf noch mehr Zwetschgen Rezepte?

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar