Mohn-Quark-Kuchen mit Zwetschgen und Streuseln Sonntagskuchen backen Streuselkuchen Zwetschgenkuchen Mohnkuchen Käsekuchen Quark Mohn Herbst Sonntagskuchen

Mohn-Quark-Kuchen mit Zwetschgen und Streuseln

Die Zwetschgenzeit ist nach der Kirschenzeit meine liebste Zeit! Warum? Weil ich Zwetschgenkuchen sooo liebe und ihn auch nur dann backe, wenn es die Früchte frisch zu kaufen gibt. Hätte ich eine große Gefriertruhe, würde diese wohl überquillen vor Vorräten wie Früchten oder Gemüse, aber eigentlich finde ich es so gar nicht schlecht. Da kann man sich dann einfach jedes Jahr auf diese Jahreszeit freuen.

Weil ich den klassischen Zwetschgenkuchen in dieser Saison schon zwei mal gebacken habe, wollte ich etwas neues ausprobieren. Mohn und Quark sollten im Spiel sein und natürlich Zwetschgen und Streusel – Letztere gehören zu den Zwetschgen wie die Sonne zum Sommer – finde ich.

Aus meinem Vorhaben ist tatsächlich ein wirklich köstlicher Kuchen entstanden, den ich Euch nun natürlich unbedingt zeigen möchte. Passend zum Sonntag serviere ich Euch meinen Mohn-Quark-Kuchen mit Zwetschgen und Streuseln.

Eine schlechte Nachricht vorneweg: der Kuchen braucht leider, leider sehr lange zum Auskühlen – mehrere Stunden – am Besten sogar über Nacht. Mit schnell schlemmen ist es hier also leider nicht getan. Aber ich verspreche Euch: das Warten lohnt sich!

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 245 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 75 g Butter
  • 90 g Wasser
  • Prise Salz

Für die Mohn-Quark-Füllung:

  • 250 g Quark (20%)
  • 300 g Schmand
  • 100 g Zucker
  • 100 g geschroteter Mohn
  • 300 ml Milch
  • 60 g Stärke
  • 2 Eier

Früchte:

  • 800 g Zwetschgen

Für die Streusel:

  • 125 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 75 g Butter
  • Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt einen Kuchen für eine Springform mit Durchmesser von 26 cm.
  • Lasst den Quark und den Schmand für ca. 1 Stunde in einem Sieb abtropfen. Dazu legt ihr dieses am Besten mit einer Schicht Küchenkrepp aus.

Mürbeteig zubereiten

  • Verknetet alle Zutaten für den Mürbeteig miteinander und drückt diesen gleichmäßig in eure Springform. Stellt die Form mit dem Teig in den Kühlschrank.

Mohn-Quark-Füllung zubereiten

  • Kocht 250 ml der Milch auf und löst den Zucker darin auf. In den restlichen 50 ml löst ihr die Stärke auf. Sobald die Milch kocht, rührt ihr die Stärkemilch hinein und rührt solange weiter, bis diese andickt. Nehmt sie vom Herd, rührt sofort den Mohn hinein und lasst die Mischung abkühlen, bis sie nur noch lauwarm ist.
  • Rührt nun die Eier, den Quark und den Schmand hinein und verteilt die Füllung in der Springform auf dem Mürbeteig.

Zwetschgen anordnen

  • Halbiert die Zwetschgen, entfernt die Kerne und stellt sie dann dicht an dicht in die Kuchenform, bis diese voll ist.

Butterstreusel zubereiten

  • Verknetet alle Zutaten für die Streusel miteinander und verteilt diese auf dem Kuchen.

Mohn-Quark-Kuchen mit Zwetschgen und Streuseln backen

  • Nun backt ihr den Mohn-Quark-Kuchen mit Zwetschgen und Streuseln bei 175°C Ober-/Unterhitze für ca. 45 Minuten. Die Streusel sollten eine goldgelbe Farbe haben.
  • Lasst den Kuchen in der Form für mind. 4 Stunden (am besten jedoch über Nacht) auskühlen. Mir schmeckt der Kuchen tatsächlich am Besten, direkt aus dem Kühlschrank.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Lust auf noch mehr Rezepte mit Zwetschgen?

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

2 Comments

    1. Tina

      Hallo Renée,
      das Wasser im Mürbeteig macht ihn geschmeidig und führt dazu, dass der Teig besser zusammenhält. Du kennst das bestimmt, dass Mürbeteig leicht bröckelig wird – das passiert durch das Wasser nicht. Eben einfacheres Handling.

      Viel Spaß beim Backen.

      Liebe Grüße,
      Tina

Schreibe einen Kommentar