Beef Brisket mit BBQ Sauce | Step by Step

Schon so lange wollte ich ein Beef Brisket zubereiten. Die im Grill geschmorte Rinderbrust ist nämlich, ähnlich wie das Pulled Pork, ein absoluter BBQ Klassiker und darf damit natürlich nicht auf meiner Bucket List fehlen. Für ein Beef Brisket braucht ihr vor allem eines: Zeit. Denn die Rinderbrust muss mehrere Stunden schmoren, damit das Fleisch zart wird und saftig bleibt.

Klar, natürlich isst man das Brisket frisch vom Grill. Aber: so eine Rinderbrust ist schon ein dicker Brummer. Ca. 2,5 kg hat ein kleines Stück, das schafft man kaum auf einmal. Trotzdem sollte die Rinderbrust nicht zu klein sein, denn dann läuft sie Gefahr auszutrocknen. Aber: das kalte Brisket kann man wunderbar aufschneiden und dann als Belag für z.B. mein Reuben Sandwich nutzen.

Welches Fleisch fürs Beef Brisket?

Wenn ihr ein bisschen nach Brisket googlet werdet ihr auf vielen BBQ Seiten lesen, dass ihr für ein Brisket unbedingt ein besonders gutes Fleisch kaufen solltet. Was auch immer „besonders gut“ bedeuten soll. Aber: sind wir mal ehrlich. Wenn wir ein Stück Fleisch stundenland garen, wird aus jeder Schuhschole ein weiches Stück. Daher rate ich Euch: achtet einfach darauf, dass das Fleisch schön mit Fett marmoriert ist, denn das stellt sicher, dass euer Fleisch beim langen Garen nicht austrocknet. Meiner Meinung nach solltet ihr eher nach Fleisch in Bio-Qualität Ausschau halten, statt das gleiche Geld für ein Stück Fleisch aus den USA auszugeben.

Auf keinen Fall solltet ihr die Fettschicht vom Fleisch herunterschneiden, denn diese führt ja schließlich dazu, dass euer Fleisch saftig bleibt. Wenn ihr das Fett nicht essen möchtet, könnt ihr es auf dem Teller immernoch wegschneiden.

Welches Rub?

Hier könnt ihr euch austoben. Klassisch würzen viele ihr Brisket wie ein Steak: nur mit Salz und Pfeffer. Diesen Rub nennt man auch Dalmation Rub. Natürlich könnt ihr diesen noch weiter verfeinern durch Zucker, Chili, Knoblauch oder Gewürze. Ich habe es relativ klassisch gehalten und lediglich mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Lorbeer gerubbt.

Beilagen zum American BBQ

Tja… und was macht man zum Beef Brisket dazu? Salate, gegrilltes Gemüse und die passenden Dips dürfen schließlich nicht fehlen.

Cole Slaw

Klassisch natürlich einen Cole Slaw. Der Krautsalat mit Mayonnaise ist ein wahres BBQ Urgestein. Ich mache den Cole Slaw am liebsten mit Spitzkohl, da dieser feiner und zarter als das klassische Weißkraut ist. Zum Rezept >> Cole Slaw

Cornbread

Das Maisbrot habe ich in New York das erste Mal zum BBQ gegessen und war sofort begeistert. Es ist leicht süßlich und passt daher wunderbar zu den vielen salzig würzigen Gerichten. Zum Rezept >> Cornbread

Sour Cream & BBQ Sauce

Beides darf bei einem American BBQ nicht fehlen. Eine Saour Cream ist aus ein paar Zutaten schnell angerührt und mildert Schärfe ab. Die BBQ Sauce hingegen, darf für mich gerne viel Raucharoma und etwas Schärfe haben. Daher ist die Sour Cream auch der perfekte Ausgleich dazu.

Gemüsespieße

Ein gegrillter Maiskolben darf natürlich nicht fehlen, aber mal ehrlich: Cornbread und Maiskolben? Das ist doch ein bisschen einseitig. Daher mache ich gemische Gemüsespieße aus Mais, Zucchini, Paprika und Tomaten. Gewürzt wird dann nur mit etwas Kräuterbutter und Salz. Yummy.

Mais salsa

Last but not least eine Neuentdeckung, die ich mal wieder in einem Jamie Oliver Kochbuch entdeckt habe: Mais Salsa. So simpel wie genial. Statt Tomaten sind hier Maiskörner die Basis der Salsa. Hinzu kommen Limetten, Chili, Kräuter und Zwiebeln – genial einfach und lecker.

Mais salsa

Zutaten

  • 2 Maiskolben (oder eine Dose Mais)
  • 1 rote Chilischote (ohne Samen)
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • 1 kleine gelbe Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund Minze
  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1/2 Salz
  • 1/2 TL Pfeffer

Zubereitung

  • Wenn ihr frische Maiskolben verwendet, müsst ihr diese zunächst kochen (ca. 20 Minuten in kochendem Salzwasser) und nach dem Abkühlen die Maiskörner mit einem scharfen Messer abschneiden.
  • Schneidet die Tomaten und die Paprika in kleine Würfel, hackt die Frühlingszwiebeln und die Minze fein. Die Knoblauchzehe reibt ihr fein.
  • Presst den Saft der Zitrone aus und mariniert das Gemüse mit diesem, Olivenöl, Sojasauce, Salz und Pfeffer.
  • Lasst die Mais Salsa mind. 1 Stunde ziehen und schmeckt dann nochmals ab.

Beef Brisket mit BBQ Sauce

Zutaten

  • 2,5 kg Rinderbrust von der Färse (ohne Knochen)

Für den Rub:

  • 1 EL Salz
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • 1/2 EL Pfeffer schwarz
  • 1/2 EL Pfeffer weiß
  • 4 Lorbeerblätter

Für die BBQ Sauce:

  • Bratensauce vom Brisket
  • 5 EL Ketchup
  • 2 cl Bourbon Whisky
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt Brisket für 8 Personen. Wir haben zu viert gegessen und den Rest vom Brisket kalt aufgeschnitten und damit dann am nächsten Tag ein Reuben Sandwich gemacht. Rezept gibt hier >> Reuben Sandwich

Brisket rubben

  • Gebt Salz, Zucker und Pfeffer in einen Mörser oder Häcksler. Entfernt den Strunk von den Lorbeerblättern und gebt diese dazu. Mixt/Mörsert alles zu einer homogenen Gewürzmischung und reibt das Brisket damit rundherum ein.

Brisket garen

  • Legt das Brisket in ein tiefes Backblech und gart es nun, einfach offen bei 110 °C Umluft für 5 Stunden.
  • Besonders lecker: geschmorte Zwiebeln zum Brisket. Dazu legt ihr einfach große Gemüsezwiebeln in der eigenen Schale mit in das Backblech und gart sie mit.

Brisket räuchern

  • Nachdem das Brisket im Ofen gegart ist, haben wir es noch auf dem Grill geräuchert. Dieser Schritt ist nicht zwingend nötig, denn direkt aus dem Ofen kann man das Brisket schon essen. Wir wollten aber noch zusätzliche Raucharomen.
  • Dazu haben wir das Brisket dann mit einer Räucherbox für weitere 2 Stunden im Grill geräuchert. Auch hier bei ca. 110°C.

BBQ Sauce kochen

  • Nutzt den Bratensaft aus dem Backblech und kocht diesen etwas ein. Ihr solltet noch ca. 100 ml übrig haben, bevor ihr die restlichen Zutaten hinzugebt. Gebt dann Bourbon und Ketchup hinzu und würzt mit geräuchertem Paprikapulver. Kocht alles für ca. 10 Minuten sprudelnd.

Servieren

  • Serviert das Beef Brisket mit den geschmorten Zwiebeln und der BBQ Sauce.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Lust auf noch mehr Grillrezepte?

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar