Chorizo Eintopf mit Kürbis und weißen Bohnen Hokkaido Riesenbohnen glutenfrei lactosefrei gesund lowcarb Herbst Kürbissaison mediterran pikant Feierabend Familienessen

Chorizo Eintopf mit Kürbis und weißen Bohnen

Der goldene Oktober beginnt und mit ihm gibt es auch direkt eine neue Ausgabe der #GlobalFoodChallenge zusammen mit meiner Freundin Ina. Wenn es draussen kälter wird lieben wir beide es uns etwas Wärmendes zu kochen. Deshalb haben wir uns das Thema „Eintopf“ für diesen Monat ausgesucht. Die Wahl fiel bei mir ganz schnell auf einen würzigen Chorizo Eintopf mit Kürbis und weißen Bohnen.

Für den Chorizo Eintopf habe ich Hokkaido Kürbis gewählt, weil das meine liebste Kürbissorte ist. Der Hokkaido ist so vielseitig und dient in meinem herbstlichen Eintopf zusammen mit den weißen Riesenbohnen als Sättigungsbeilage.

Die Faustregel bei allen Eintöpfen: sie brauchen Zeit. Ein Eintopf in 30 Minuten? Das funktioniert einfach nicht. Die Aromen müssen sich verbinden, die Sauce muss sämig werden – das braucht einfach Zeit. Ich würde Euch also empfehlen, den Eintopf entweder am Abend vorher zu kochen, oder frühzeitig damit beginnen. Zwei Stunden solltet ihr einplanen – dabei ist die eigentliche Kochzeit in der ihr am Topf stehen müsst zum Glück sehr gering. Nach 15 Minuten könnt ihr den Chorizo Eintopf für den Rest der Zeit alleine vor sich hinsimmern lassen.

Global Food Challenge Logo #GlobalFoodChallenge leckerundco inaisst Foodblogger Foodie Blogger Nürnberg Kiel Ottawa

Meine liebe Ina hat sich übrigens auch ein leckeres Eintopfgericht für Euch ausgedacht. Bei ihr könnt ihr heute einen Kanadischen Schweinefleisch Eintopf mit Cider entdecken. Zu Inas Rezept kommt ihr durch einen Klick >> inaisst.de.

Chorizo Eintopf mit Kürbis und weißen Bohnen

Zutaten

  • 200 g Chorizo pikant (alternativ normal)
  • 250 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Hokkaido Kürbis
  • 240 g weiße Riesenbohnen (aus der Dose)
  • 200 ml Rinder- oder Gemüsebrühe
  • 400 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Paprikapulver geräuchert
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Oregano

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 2 Portionen.
  • Schneidet die Chorizo in dünne Scheiben und bratet diese im Topf von beiden Seite knusprig. Dabei tritt reichlich Fett aus der Chorizo aus, sodass ihr kein zusätzliches Öl benötigt.
  • Schneidet die Zwiebel in grobe Würfel und bratet diese im Fett an. Anschließend kommen der gewürfelte Kürbis und der gehackte Knoblauch hinzu. Bratet alles ringsherum an bevor ihr die Gewürze anröstet.
  • Gebt dazu das Tomatenmark, Paprikapulver edelsüß und geräuchert mit in den Topf und rührt kräftig um, löscht anschließend direkt mit der Brühe ab und gebt die stückigen Tomaten, sowie die Kräuter, Salz und Pfeffer hinzu.
  • Lasst den Eintopf nun für ca. 1 Stunde auf kleiner Flamme vor sich hin köcheln. Spült die weißen Bohnen unter klarem Wasser ab und gebt diese mit in den Topf. Für weitere 30 Minuten köcheln und dann könnt ihr den Eintopf servieren.
  • Ich serviere den Chorizo Eintopf ohne zusätzliche Beilage, denn die weißen Bohnen und der Kürbis reichen als Sättigungsbeilage meiner Meinung nach völlig aus.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Diese Rezepte könnten Euch auch gefallen:

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboard

Ein Kommentar

  1. Ina

    „Goldener Oktober“ passt wunderbar zu diesem Gericht! Sieht richtig schön würzig aus. Vermutlich hätte ich mir die Chorizo in kleine Würfel geschnitten – als Scheiben macht es natürlich optisch etwas mehr her. 😀

    Liebsten Gruß!

Schreibe einen Kommentar