Brioche Hefezopf Butterbrioche Frühstück Gebäck

Brioche | Hefezopf

Als ich vor zwei Wochen in Paris war, habe ich natürlich auch mal eine richtige Brioche gegessen. Weich und fluffig war die, mit einem leicht buttrigen Geschmack. Ich persönlich liebe es Schinken auf Hefezopf zu essen. Mein Liebster verzieht dabei immer das Gesicht. Denn er meint, nur Süßes passt auf eine Brioche.

Eigentlich ist es ja auch egal, denn hauptsache der Zopf schmeckt. Und mal ehrlich: eine frisch gebackene Brioche schmeckt auch pur mit einem Glas Kakao oder Kaffee. Jetzt würde mich mal interessieren: was esst ihr denn am liebsten auf euren Hefezopf?

Übrigens könnt ihr euren Hefezopf auch super in einer Kastenform backen. Ihr erhaltet dann eine Art Toastbrot (von der Form her). Klassisch bestreut man eine Brioche oft mit Hagelzucker. Für mich persönlich wäre das aber zu viel des Guten. Der Hefezopf ist sowieso schon so süß genug, da braucht es keinen extra Zucker mehr oben drauf.

Das Flechtmuster mache ich aus 3 Teigsträngen. Ich habe aber auch schon Varianten aus 6 geflochtenen Teigstängen gesehen. Sehr hübsch, wenn man so flechten kann. Viele geben in ihren Osterzopf auch gerne noch Rosinen mit hinein. Das mache ich lieber ins Osterbrot und lasse meine Hefezopf pur. Meinen Hefeteig könnt ihr als Grundrezept für viele andere Hefegeböcke nutzen und z.B. mit verschiedenen Füllungen experimentieren.

Osterrezepte 2020

Habt ihr Lust auf noch mehr leckere Rezepte zu Ostern? Ihr möchtet einen >> Hefezopf oder ein klassisches >> Osterbrot backen? Oder dann doch lieber ein >> Osterlamm oder was mit Karotten? Egal, alle meine leckeren Rezepte zum Thema Ostern habe ich euch hier zusammengestellt >> Osterrezepte 2020

Brioche | Hefezopf

Zutaten

Für den Teig:

  • 1 Ei (M)
  • 500 g Mehl
  • Prise Salz
  • 1/2 Würfel frische Hefe (alternativ: Trockenhefe)
  • 130 g weiche Butter
  • 230 ml Milch
  • 110 g Zucker

Zum Bestreichen:

  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch

Zubereitung

  • Erwärmt die Milch in einem Topf, bis sie lauwarm ist und löst 2 EL des Zuckers und die Hefe darin auf. Lasst diese Mischung für mind. 10 Minuten stehen. In dieser Zeit sollte sich ein Schaum an der Oberfläche bilden.
  • Schmelzt die Butter und gebt diese zusammen mit den restlichen Zutaten in die Küchenmaschine. Nun lasst ihr den Teig für 15 Minuten mit dem Knethaken eurer Küchenmaschine durchkneten. Je länger ihr knetet, desto geschmeidiger wird der Teig und desto fluffiger am Ende der fertig gebackene Hefezopf.
  • Deckt die Schüssel mit dem Teig darin ab und lasst ihn für eine Stunde an einem warmen Ort gehen. Ich habe dazu meinen Ofen auf 40°C gestellt. Aber auch auf einer Heizung fühlt sich der Teig sehr wohl.
  • Nun teilt ihr den Teig in 6 gleich große Stücke auf. Rollt auf der Arbeitsfläche lange Stränge daraus und drückt diese etwas flach. Bitte aber den Teig nicht mehr kneten, die fluffige Konsistenz soll erhalten bleiben. Nun flechtet ihr aus jeweils drei Strängen einen Hefezopf und lasst diese auf einem Backblech nochmals für 20 Minuten gehen bevor ihr ihn backt.
  • Verrührt das Eigelb mit der Milch und bestreiche die Oberfläche des Hefezopf damit. Das ergibt nach dem Backen eine schöne goldgelbe Farbe.
  • Backt die Brioche im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft für 10 Minuten. Stellt dann den Ofen herunter auf 120°C und backt für weitere 10 Minuten.
  • Am leckersten schmeckt eine Brioche noch leicht warm, denn dann schmilzt die Butter so schön auf ihr.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Lust auf noch mehr Rezepte mit Hefeteig?

Teile diesen Beitrag:

8 Kommentare

  1. Carolin

    Liebe Tina,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Ich kann es bestätigen: das lange Kneten des Teiges ist wirklich das A und O, um im Endergebnis ein herrlich fluffiges Gebäck zu erhalten. Einfach köstlich!
    Carolin

    1. Tina

      Liebe Carolin,

      vielen lieben Dank für dein Kompliment. Ich bin ja selbst immer so ungeduldig und tue mich echt schwer dabei solange zu warten… aber gut: das Endergebnis entschädigt!

      Liebe Grüße,
      Tina

      1. Ramona Weh

        5 stars
        Ein wunderbares Rezept! Ich bin wahrlich kein Experte in puncto Hefeteig. Aber dieses Brioche Brot ist mir auf Anhieb gelungen. Es ist soooo lecker und bleibt auch am nächsten Tag noch herrlich frisch, weich und fluffig! Vielen Dank für das Rezept. Das kommt zu meinen Stamm Rezepten!

  2. Mandy

    Hallo Tina,
    das Rezept liest sich richtig gut, genau richtig für das kommende Ostern. 🙂
    Eine (wahrscheinlich saudumme) Frage habe ich: ergibt das Rezept 1 oder 2 Brioche? Wegen 6 Stränge und so.
    Liebe Grüße,
    Mandy 🙂

    1. Tina

      Hallo Mandy,
      aus den 6 Strängen werden insgesamt 2 Hefezöpfe. Also, 3 Stränge je Zopf. 🙂

      Viel Spaß beim Backen! Bei mir gibts den Hefezopf auch am Wochenende.
      Liebe Grüße,
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept