feenküsse feenküsschen mini baiser nougat füllung eiweiß verwertung weihnachtsbäckerei weihnachtsplätzchen

Feenküsschen | Baiser mit Nougatfüllung

Hach, jedes Jahr ist es das Gleiche. Ich backe Plätzchen und Stollen. Für nahezu jedes Rezept brauche ich Eigelb, aber kein Eiweiß. Klar, Makronen sind immer eine gute Möglichkeit Eiweiß zu verwerten und auch das tolle >> Knäckebrot mit Körnern bietet eine tolle Möglichkeit. Aber: ich wollte mal etwas anderes machen. Und die hübschen Feenküsschen bieten einen sehr schönen Kontrast auf dem Plätzchenteller.

Deshalb habe ich dieses Jahr Baiser gebacken. Meine Mum und mein Liebster lieben dieses Gebäck und der Vorteil gegenüber anderen Plätzchen ist, dass die Zutatenliste sehr überschaubar ist.

Baiser entsteht nämlich aus nur 2 Zutaten: Eiweiß und Zucker und kann somit auch am Sonntag noch schnell aus dem Hut gezaubert werden, wenn man keine Möglichkeit mehr hat noch einzukaufen.

Mit Schokolade und Nougat aneinander geklebt ergibt das Baiser dann die feinen Feenküsschen, die luftig leicht und süß ist.

Feenküsschen | Baiser mit Nougatfüllung

Zutaten

  • 7 Eiweiß
  • 350 g Zucker
  • 200 g Vollmilch Kuvertüre
  • 200 g Nussnougat

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 4 Bleche Baiser-Häufchen und damit 2 Bleche fertige Feenküsschen.
  • Schlagt die Eiweiße in einer großen Schüssel steif und lasst dann nach und nach den Zucker einrieseln.
  • Spritzt die Baiser Masse in kleinen Häufchen aufs Backblech. Meine hatten einen Durchmesser von ca. 3 cm. Das wirkt im ersten Moment sehr klein, aber da man später zwei aneinaner klebt ist es genau die richtige Größe für ein Plätzchen. Da Baiser außerdem kaum aufgeht braucht ihr nicht viel Platz zwischen den einzelnen Häufchen zu lassen.
  • Heizt den Ofen auf 110 °C Umluft vor und trocknet das Baiser darin für ca. 70 Minuten. Das Baiser sollte nicht braun werden, daher muss die Temperatur so gering und die Zeit solange sein.
  • Sobald das Baiser fertig ist, schmelzt ihr die Schokolade mit dem Nougat zusammen und klebt jeweils zwei der Baiserküsschen aufeinander.
  • Nun noch abkühlen lassen und fertig.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Feenküsschen - Baiser mit Schokolade und Nougat
Feenküsschen - Baiser mit Schokolade in blauer Keksdose auf Weihnachtsteller mit Christbaumkugeln

Lust auf noch mehr Weihnachtsplätzchen?

Teile diesen Beitrag:

3 Kommentare

    1. Tina

      Liebe Daniela,

      meinst Du, wenn das Baiser nach dem Füllen weich ist? Dann hat es vermutlich Wasser gezogen? Da bin ich nun leider etwas überfragt. Lagerst Du die Feenküsschen in einer verschlossenen Dose?

      Danke dir für dein Kompliment!

      Liebe Grüße,
      Tina

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept