Griechische Krithiraki Pfanne mit gerösteten Kichererbsen, Zucchini, knusprigem Feta und Dill-Zitronen-Joghurt auf Keramikteller.

Griechische Orzo mit Zucchini, Kichererbsen und Feta

Sie ist da, die Zucchinischwemme und mit ihr auch der Bedarf nach neuen Rezepte mit dem grünen Gemüse. Ich persönlich liebe Zucchini und könnte sie jeden Tag essen, besonders weil sie so schön vielseitig ist. So habe ich die feine Zucchini auch in diesem leckeren Sommer Gericht untergebracht: Griechische Orzo mit Zucchini, Kichererbsen und Feta. Die Inspiration habe ich übrigens von dem wunderbaren Blog half baked harvest – Tieghan hat  dieses Gericht dort vor einiger Zeit veröffentlicht.

Mich hat das Rezept sofort angefixt und weil ich eh noch Zucchini und Feta im Kühlschrankt hatte machte ich mich dann direkt dran. Das Gericht steht nach 40 Minuten auf dem Tisch, wenn ihr schnell schnibbeln könnt. Ich mache das, während die Krithiraki (Orzo Nudeln) kochen. Falls ihr aber eher die Slowcooker seid, dann schneidet am Besten das Gemüse schon vorher und startet dann.

Das Besondere an den griechischen Orzo mit Zucchini, Kichererbsen und Feta ist die Vielfalt. So ein schönes bunter Sammelsurium von leckeren Geschmäckern auf dem Teller. Da weiß man gar nicht, was man als erstes essen möchte. Kleiner Tipp von mir: einfach von allem etwas auf einen Löffel und ab damit in den Mund. Genüsslich kauen und sich des Lebens freuen.

In diesem Sinne, wünsche ich Euch viel Spaß mit meinem Rezept.

Griechische Orzo mit Zucchini, Kichererbsen und Feta
Kalorien: 490kcal

Zutaten

Für den Joghurt:

  • 150 g Griechischer Joghurt (10% Fett)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL gehackter Dill
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Pfeffer schwarz

Für die griechischen Nudeln:

  • 100 g Krithiraki (Orzo)
  • 1/2 TL Salz
  • 10 g Butter
  • 1 Hand voll Basilikum

Für die Kicherbsen und Zucchini:

  • 1/4 rote Zwiebel
  • 240 g Kichererbsen (vorgekocht aus der Dose)
  • 1 Zucchini (ca. 300 g)
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Stängel Oregano
  • 4 Zweige Thymian
  • Salz
  • Pfeffer schwarz
  • Chili

Für den gebackenen Feta:

  • 200 g Feta
  • 1 EL Mehl
  • Olivenöl zum Braten

Außerdem:

  • frischer Dill
  • 1 Zitrone

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 2 Portionen zum satt essen.

Joghurt Dip

  • Dill, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Joghurt miteinander verrühren und im Kühlschrank lagern.

Orzo/Krithiraki mit Butter und Basilikum

  • Die Krithiraki Nudeln in Salzwasser nach Packungsanleitung garen. Basilikumblätter hacken. Die Nudeln abtropfen lassen und im selben Topf mit Butter und Basilikum vermengen. Evtl. nochmal salzen und warm halten.

Zucchini und Kichererbsen vorbereiten

  • Während die Nudeln kochen bereitet ihr das Gemüse in der Pfanne zu. Die rote Zwiebel in feine Halbringe schneiden und zusammen mit den Kichererbsen in Olivenöl anbraten. Die Kräuter hinzugeben und nach Belieben mit Pfeffer, Salz und Chili würzen. Die Zucchini ebenfalls in Halbringe schneiden und hinzugeben. Alles zusammen ca. 5 Minuten braten, bis die Zucchini gar aber noch bissfest ist. Das Gemüse nun an den Rand in der Pfanne schieben um Platz für den Feta zu machen.

Gebackener Feta

  • Feta von beiden Seiten in das Mehl drücken und in einer Pfanne von beiden Seiten in etwas Olivenöl bei großer Hitze kurz goldbraun braten.

Anrichten

  • Den angemachten Joghurt auf zwei Teller verteilen. Die Nudeln darauf geben, Gemüse verteilen und zuletzt mit dem gebackenen Feta toppen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Lust auf Zucchini?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept