Käsekuchen mit Mohn Cheesecake Mohnkuchen Käse-Mohn-Kuchen Sonntagskuchen weltbester Käsekuchen perfekt Kuchen backen

Käsekuchen mit Mohn

So, meine Lieben! Heute ist es soweit! Ich zeige euch meinen aller aller liebsten Kuchen! Der beste Kuchen der Welt – ungelogen! Dieser Käsekuchen mit Mohn hat eine lange Geschichte… also: lehnt euch zurück, macht es euch gemütlich und genießt ein Stück frisch gebackenen Käse-Mohn-Kuchen mit mir.

Diese Kuchenliebe beginnt vor ca. 20 Jahren, als ich zum ersten Mal den Käsekuchen mit Mohn aus der Konditorei Steinert in Reichenschwand probiere. Ich war sofort Feuer und Flamme – seit diesem ersten Stück ist dieser Kuchen für mich das Non-plu-Ultra! Zum Glück arbeitet meine Mum in der Fränkischen Schweiz und so konnte sie mir immer mal wieder ein Stück von diesem Käsekuchen mitbringen.

Weil ich aber natürlich sehr neugierig bin, habe ich – eigentlich jedes Mal, wenn ich dort war – versucht das Rezept herauszufinden. Der Konditormeister gab mir immer mal kleine Tipps wie z.B. viele Eier verwenden, den Kuchen nicht zu schaumig schlagen und nicht zu heiß backen. Aber, welche Zutaten genau im Kuchen waren – da hüllte er sich in Schweigen.

Also begann ich selbst zu experimentieren – doch bisher hatte ich nie den Geschmack so hinbekommen, wie ich es mir wünschte. Vorletztes Jahr dann die Hiobsbotschaft: die Konditorei schließt. Mein Ehrgeiz war geweckt und ich machte mich nochmals dran und siehe da: mir ist er gelungen! Ich weiß nicht, ob das Verhältnis der Zutaten stimmt, ob er genauso gebacken wird, aber ich weiß: der Käsekuchen mit Mohn schmeckt genauso, wie ich es aus der Konditorei kenne!

Käsekuchen mit Mohn Cheesecake Mohnkuchen Käse-Mohn-Kuchen Sonntagskuchen weltbester Käsekuchen perfekt Kuchen backen

Die Mohnfüllung (Mohnback) mache ich natürlich auch selbst. Auch hier habe ich den Geschmack so gut getroffen, dass man wohl den Unterschied zwischen dem Originalprodukt vom Doktor nicht erschmecken würde. Gut so: denn mein selbstgemachtes Mohnback kommt ganz ohne Aromen aus! Lediglich 5 Zutaten sind nöig.

Wie backe ich den perfekten Käsekuchen mit Mohn?

Vor kurzem habe ich ein Käsekuchenrezept gepostet, in dem ich meine sieben Geheimtipps für den perfekten Käsekuchen verrate. Z.B. wie verhindere ich, dass die Decke reisst oder sich Klümpchen in der Masse bilden. Das alles könnt ihr in meinem Blogpost nachlesen >> Der perfekte Käsekuchen.

Und nun gehts los: mit dem leckersten Käse-Mohn-Kuchen mit selbstgemachtem Mohnback.

Mohnback selbst machen
Kalorien: 997kcal

Zutaten

  • 100 g Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 100 g gemahlener Mohn
  • 1 TL Zitronensaft

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt ca. 300 g Mohnback, das sind 50 g mehr, als eine gekaufte Packung aus dem Supermarkt. Aber: mehr Mohnfüllung ist eh leckerer 😉
  • Koch die Milch zusammen mit dem Zucker auf. Der Zucker sollte sich aufgelöst haben. Gebt dann den geschroteten Mohn, Vanillezucker und Zitronensaft hinzu.
  • Lasst die Mohnfüllung nun auf Raumtemperatur abkühlen. Dabei wird das Mohnback fester, da der Mohn etwas aufquellt. Fertig zum Verarbeiten.
  • Tipp geschroteten Mohn ohne Zuckerzusatz findet ihr im Regal bei den Backzutaten in größeren Supermärkten oder auch im Bioladen. Wichtig ist, dass der Mohn schon gemahlen bzw. geschrotet ist. Ganze Körner funktionieren hier nicht.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Käsekuchen mit Mohn Cheesecake Mohnkuchen Käse-Mohn-Kuchen Sonntagskuchen weltbester Käsekuchen perfekt Kuchen backen
Käsekuchen mit Mohn
Kalorien: 586kcal

Zutaten

Für den Mürbteig:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Mandeln gemahlen
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Ei M
  • 120 g Butter
  • Prise Salz
  • 1 TL gemahlene Bourbon Vanille

Für die Füllung:

  • 200 g Schlagsahne
  • 60 g Stärke
  • 120 g Puderzucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 500 g Quark 20%
  • 450 g Schmand
  • 1 Zitrone Abrieb davon
  • 5 Eier
  • 300 g Mohnfüllung (Rezept siehe oben)

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt einen Käsekuchen mit 26 cm Durchmesser. Ich verwende diese >> Springform*.
  • Lasst den Quark und den Schmand in einem Sieb, das ihr mit einem Stück Küchenkrepp auslegt, für ca. 2 Stunden abtropfen (Bitte nicht länger, denn dann riskiert ihr, dass der Quark zu trocken und die Käsekuchenmasse nach dem Backen nicht mehr saftig ist.).

Mürbteig zubereiten

  • Verknetet alle Zutaten für den Mürbteig miteinander und drückt diesen in eure Springform. Zieht den Rand schön hoch, denn dieser wird sich durch das Blindbacken etwas senken. Ich lege den Boden meiner Springform immer mit Backpapier aus und fette den Rand zusätzlich ein. So bleibt auch sicher nichts kleben.
  • Stellt nun den Teig für mindestens 30 Minuten kalt. Heizt den Ofen auf 180°C Umluft vor, stecht den Boden mit einer Gabel mehrmals ein und backt den Teig für 12 Minuten. Lasst ihn anschließend für ca. 20 Minuten abkühlen. Stellt den Ofen nun auf 160°C Umluft.

Käsekuchenfüllung zubereiten

  • Haltet Euch unbedingt an die Reihenfolge beim zusammenrühren der Käsekuchenmasse. Verrührt zunächst mit einem Schneebesen (von Hand) die Sahne mit der Stärke. Danach kommt der Puderzucker und Vanillezucker hinzu. Reibt die Zitronenschale ab.
  • Rührt nun den Quark und Zitronenabrieb hinein. Rührt unbedingt solange, bis eine komplett homogene Masse entstanden ist.
  • Zuletzt kommen die Eier hinein. Ebenfalls unterrühren, aber nicht zu wild schlagen, damit ihr keine Luft mit in die Masse schlagt. Füllt die Masse in die Springform.
  • Füllt eure Mohnfüllung in einen Spritzbeutel und spritzt die Füllung in Kreisen auf den Käsekuchen. Alternativ könnt ihr auch den Boden des Kuchens mit der Mohnfüllung bedecken und erst danach die Käsekuchenfüllung darüber gießen. Aber dann fehlen die schönen Mohnkreise auf der Oberfläche.
  • Backt nun den Käsekuchen bei 160°C Umluft für 45 Minuten, stellt nach dieser Zeit den Ofen aus, lasst aber den Käsekuchen unbedingt noch solange bei geschlossener Ofentür im Ofen, bis dieser auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Das dauert einige Stunden. Nach ca. 3 Stunden öffne ich die Ofentür einen Spalt, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
  • Nun könnt ihr euren Käsekuchen essen – ich gönne ihm noch zusätzlich eine Nacht im Kühlschrank zum Durchziehen – ich finde dann schmeckt er noch besser und saftiger. Das ist aber kein Muss.
  • Im Kühlschrank hält der Kuchen gut 4 Tage, falls er nicht vorher aufgegessen ist.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Käsekuchen mit Mohn Cheesecake Mohnkuchen Käse-Mohn-Kuchen Sonntagskuchen weltbester Käsekuchen perfekt Kuchen backen
Käsekuchen mit Mohn weltbester Käse-Mohn-Kuchen

Lust auf noch mehr Käsekuchen?

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision und kann damit die Kosten für meinen Blog, wie z.B. Serverkosten, decken. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Danke für deine Unsterstützung.

Teile diesen Beitrag:

14 Kommentare

  1. Yvi

    5 stars
    Liebe tina❤️
    Ich bin durch Zufall auf insta auf deinen Blog gestoßen und ich bin total begeistert.
    Ich selbst liebe das backen und habe seid etwas mehr als 4 Jahren mein eigenes kleines Café.
    Ganz bestimmt werde ich VIELE deiner Rezepte ausprobieren.
    Danke das du deine Leidenschaft mit uns backsüchtigen teilst❤️
    Alles Liebe
    Yvi

    1. Tina

      Liebe Yvi,
      ich freue mich sehr, dass du mich gefunden hast und noch mehr, dass Dir mein Blog so gut gefällt.

      Ich wünsche Dir schon jetzt viel Spaß beim Nachbacken,
      Tina

  2. Martina

    Diesen Kuchen möchte ich unbedingt ausprobieren!
    Gerade die Mohnkringel haben es mir angetan.

    Frage:
    Kann ich Sahne und/oder Schmand wenigstens zum Teil austauschen und wenn ja, in welchem Verhältnis?
    Mir bekommt zu viel Fett nicht und habe zudem keine Übung in Käsekuchen.

    1. Tina

      Hallo Martina,
      gute Frage, auf die ich dir leider keine wirkliche Antwort geben kann, weil ich es schlichtweg noch nicht ausprobiert habe. Ich würde Sahne vermutlich durch fettarme Sahne ersetzen und Quark z.B. durch Magerquark. Den Schmand würde ich aber lassen. Vielleicht reichen diese beiden Veränderungen ja schon?

      Liebe Grüße,
      Tina

  3. Sarah

    5 stars
    Der Käsekuchen mit Mohn ist sensationell lecker! Vielen Dank für das Rezept. Den wird es jetzt mit Sicherheit öfter geben 🙂
    Werde noch andere Rezepte von der Seite ausprobieren, es sieht alles sooo gut aus.

  4. Christina Kronhard

    5 stars
    Ein sehr leckerer Käsekuchen, der sogar bei Gästen gut ankam, die normalerweise keinen Mohn mögen. Wurde bei mir gleich für die nächste Geburtstagsfeier bestellt. Wird es hier auf jeden Fall jetzt öfter geben.
    Danke für das Rezept und mach weiter so.

    1. Tina

      Liebe Maggie,
      ja genau: gemahlene Mandeln. Das hatte ich wohl vergessen dazu zu schreiben. Habe ich direkt ergänzt.

      Viel Spaß beim Backen,
      Tina

      1. Maggie

        5 stars
        Hallo Tina,
        ich koche lieber als ich backe:) Daher traue ich mich oft nicht an gewisse Rezepte.
        Hier habe ich es gewagt und bin überweltigt von dem Ergebnis!! Super, super lecker! So soll für mich ein Käsekuchen sein. Fluffig, nicht zu süß, leicht!
        Mohnback selbst machen kenne ich noch von meiner Mutter, ich dürfte immer den Mohn in den Fleischwolf geben und drehen:) Und die Kombination Käsekuchen mit Mohn liebe ich sowieso!
        Also, unsere Nachbarn und meine Eltern waren auch sehr begeistert von dem Kuchen.
        Herzlichen Dank!

        1. Tina

          Liebe Maggie,
          ich freue mich sehr, dass Dir und deinen Lieben mein Käse-Mohn-Kuchen so gut geschmeckt hat.

          Ganz liebe Grüße,
          Tina

Schreibe einen Kommentar