kartoffeln pellkartoffeln mit radieschenquark gurken kresse vegetarisch veggie einfach schnell

Kartoffeln mit Radieschenquark und Kresse

Ich liebe Pellkartoffeln mit Quark! Das ist so ein einfaches aber vielseitiges Gericht und man kann alles Gemüse verwenden, das man gerne isst und so ganz viele verschiedene Variationen kreieren.

Mich haben gestern die Radieschen so angelacht, dass ich unheimlich Lust hatte damit zu kochen und mich spontan für einen Radieschenquark entschied. Diese kleinen magenta-roten Rettiche sind für mich echte Frühlingsboten und ich freue mich jedes Jahr auf sie.

Mit Kresse und erfrischender Gurke ergibt das Ganze dann einen erfrischenden Quark der herrlich leicht und frisch zu Pellkartoffeln schmeckt.

Hier kommt also nun mein Rezept für deine Kartoffeln mit Radieschenquark.

Kartoffeln mit Radieschenquark und Kresse

Zutaten

  • 200 g Schmand
  • 200 g Quark 20%
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 kleine Bauerngurke
  • 1 Schale Kresse
  • Salz und Pfeffer
  • 6 mittelgroße Kartoffeln

Zubereitung

  • Für zwei Personen.
  • Würfelt die Radieschen und die Gurke klein und vermischt sie in einer Schüssel mit Quark, Schmand, etwas Salz und Pfeffer und der Kresse.
  • Lasst den Quark ca. 1 Stunde ziehen und schmeckt dann nochmals mit Salz ab – die Radieschen und die Gurken ziehen Flüssigkeit und machen den Quark in dieser Zeit noch cremiger/flüssiger.
  • Kocht die Kartoffeln in Salzwasser.
  • Serviert die Kartoffeln mit Radieschenquark.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept