Somsa gefüllte Teigtaschen aus Usbekistan Taschkent Mavlon Tim Mälzer Max Strohe Ofen 200°C Sesam vegetarisch vegan fleisch Rind Backen Streetfood traditionell Gebäck Kürbis Spinat Minze Kreuzkümmel Samsa

Somsa | Teigtaschen aus Usbekistan

Kitchen Impossible in Taschkent (Usbekistan): Tim Mälzer wird von seinem Kontrahenten Max Strohe zum Somsa machen geschickt. Somsa | gefüllte Teigtaschen aus Usbekistan werden dort im Tandur Ofen gebacken. Drei verschiedene Varianten gibt es hier zu probieren und herzustellen: Rindfleisch Somsa, Kürbis Somsa und grüne Somsa mit Spinat und Minze. Alle Somsas (oder auch Samsa) füllt der Originalkoch zusätzlich mit Rinderfett – ich hingegen habe für die Gemüsefüllungen eine vegetarische Variante davon zubereitet und zeige Euch ausserdem eine Abwandlung des Original Kitchen Impossible Rezeptes für den Teig, denn ich habe diesen in zwei Varianten: mit Rindertalg und Öl ausprobiert.

Ich liebe gefüllte Teigtaschen in allen Varianten und freue mich immer darauf im Urlaub die landestypischen Versionen zu probieren. In Usbekistan sind die Somsa ein Klassiker der Streetfood Kultur. Sie werden, ähnliche wie Naan in Indien, an die Wand eines Tandur Ofens geklebt und darin gebacken. Das gibt einerseits eine krosse Kruste (vor allem am Boden) aber auch eine saftige Füllung. Wieder so ein Gericht für das ich nun gerne in das Land reisen würde… nun, den Geschmack kann ich mir aber wenigstens nach Hause holen.

Vegetarischer Teig ohne Rinderfett

Tim Mälzer verzweifelt in der heutigen Kitchen Impossible Folge am Teig, nicht so leicht, wenn man nicht weiß, wie die exakten Mengenverhältnisse sind. Zum Glück erzählt der Originalkoch Mavlon aber ganz genau in welchem Verhältnis die Zutaten zusammen gemischt werden müssen. Klar, das habe ich mir direkt notiert. Ein Problem, das ich aber sofort gesehen habe: Rinderfett. 1. bekommt man dieses nicht überall ohne weiteres und 2. finde ich es schade, dass die Somsa mit Kürbis und Spinat & Minze durch das Rinderfett für alle Vegetarier oder Veganer ungenießbar sind. Aus diesem Grund habe ich experimentiert und den Teig sowohl im Original, also mit Rinderfett, und in einer veggie Variante mit Öl zubereitet. Beide Varianten funktionieren gleich gut und lassen sich absolut identisch verarbeiten. Ob das Öl dazu führen würde, dass die Somsas nicht an der Wand des Tandu halten weiß ich nicht – egal: ich hab eh keinen. Geschmacklich schmecke ich übrigens ebenfalls keinen Unterschied.

Vegetarische Füllung ohne Rinderfett

Auch bei der Füllung habe ich überlegt, wie man das Original Rezept aus Kitchen Impossible abwandeln kann. Fett braucht es in der Füllung, damit diese saftig und cremig bleibt. Also habe ich für die Kürbis Somsa (Samsa) und die Spinat Somsa einfach Butter benutzt. Ihr könnt hier aber auch wunderbar zu einer veganen Margarine greifen und so die Somsa (Samsa) vegan zubereiten.

Wie backe ich die Somsa richtig – ohne Tandur Ofen?

Hier habe ich einiges getestet und möchte Euch meine drei Varianten vorstellen. Vielleicht hat der ein oder andere von Euch ja Glück und nennt einen Tandur Ofen sein eigen. *lacht Ich habe leider keinen und so habe ich nach Alternativen gesucht.

Kleine Anekdote: vor zwei Jahren haben wir zusammen mit meinen Freunden Bernd und Annika Indisch gekocht. Bernd ist Inder und hat die Rezepte von seinem Papa ausgegraben. Naan stand auch auf der Liste… da ich zu diesem Zeitpunkt noch einen Kachelofen hatte, wollten wir diesen nutzen um die Naan – ganz typisch – an der Wand im Ofen zu backen. Funktionierte überhaupt nicht. Ständig fielen die Fladen in die Glut. Also: falls jemand von Euch so verwegen ist zu versuchen die Teigtaschen im Kachelofen zu backen – viel Glück. *lacht So, nun aber zu den Varianten die wirklich funktionieren.

Beefer Das erste Problem ist die Hitze: kein normaler Haushaltsofen schafft über 800°C – aber mein Beefer, der kann das. Der Oberhitzegrill liefert 850° Spitzentemperatur. Damit habe ich als erstes getestet. Den Schamottstein im Beefer aufgeheizen und dann die Somsa auf dem heißen Stein backen. Den Beefer habe ich dann direkt ausgeschalten, denn die Restwärme reicht völlig aus. Wahnsinn! Nach 25 Minuten sind die Somsa perfekt. Auch wenn die Oberfläche der Somsa hier optisch ein bisschen zu dunkel geraten ist: geschmacklich hat uns diese Variante absolut überzeugt.

300°C Im Ofen habe ich einmal bei maximal Temperatur auf einem Pizzastein gebacken – das sind bei mir 300°C. Der Pizzastein wird vorher aufgeheizt und die Somsa wieder auf dem heißen Stein gebacken. Die Somsa werden so innerhalb von 15 Minuten aussen knusprig und innen saftig. Lecker! Zusätzlich schütte ich hier eine halbe Tasse Wasser auf den Ofenboden – der Wasserdampf lässt das Gebäck besonders knusprig werden.

200°C Wenn euer Ofen keine 300°C schafft, könnt ihr die Somsa auch bei 200°C backen. Das habe ich am Freitag Abend als dritte Variante ausprobiert. Auch hier auf dem Pizzastein, den ich bei 250°C vorheize. Dann die Somsa für ca. 30 Minuten backen. Die Somsa sind hier am blassesten schmecken aber ebenfalls sehr gut. Die Füllung ist saftig und der Teig aussen leicht knusprig. Was fehlt sind die Röstaromen, die man z.B. von der Pizza kennt, wenn diese auf einem heißen Stein gebacken wird.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß mit dem Rezept und hoffe ihr schaut wieder vorbei. Möchtet ihr z.B. auch die Tagliatelle al Ragú aus der heutigen Kitchen Impossible Folge nachkochen? Dieses Rezept findet ihr hier >> Tagliatelle al Ragú.

Anmerkung: Alle Kitchen Impossible Rezepte koche ich nach eigenem Ermessen nach, in dem ich mir Notizen während der Sendung mache. Ich schaue dafür die Folgen mehrmals an und versuche so möglichst genau an das Originalrezept heranzukommen. Hier war das ziemlich einfach, weil Mavlon sehr genau erklärt welche Zutaten in welchem Mengenverhältnis in die Somsa und den Teig kommen.

Somsa | Teigtaschen aus Usbekistan aus Kitchen Impossible
Kalorien: 200kcal

Zutaten

Für den Original Teig mit Rinderfett (10 Stück):

  • 500 g Mehl
  • 40 g Rinderfett (Rindertalg)
  • 15 g Salz
  • 200 m Wasser
  • 1 EL Rinderfett (Rindertalg)
  • 2 TL Sesam hell
  • 2 TL Sesam dunkel

Für den vegetarischen Teig mit Öl (10 Stück):

  • 500 g Mehl
  • 40 g Sonnenblumenöl
  • 15 g Salz
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 2 TL Sesam hell
  • 2 TL Sesam dunkel

Für die Rindfleisch Füllung (10 Stück):

  • 300 g Rindfleisch (z.B. Hüfte)
  • 200 g weiße Zwiebeln
  • 30 g Rinderfett (Rindertalg)
  • 3 TL Kreuzkümmel ganz
  • 1 TL Salz
  • 100 ml Sprudelwasser

Für die Spinatfüllung (5 Stück):

  • 125 g Spinat
  • 50 g Minze
  • 100 g Kartoffeln
  • 20 g Butter oder Margarine (im Original Rindertalg)
  • 50 g Zwiebeln
  • 1 TL Salz

Für die Kürbisfüllung (5 Stück):

  • 200 g Kürbis (z.B. Hokkaido)
  • 50 g weiße Zwiebeln
  • 2 TL Zucker
  • 20 g Butter oder Margarine (im Original Rindertalg)
  • 1 bis 2 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Pfeffer schwarz
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt insgesamt 20 Somsas. Die Teigmenge ist jeweils für 10 Somsas ausgelegt.

Teig mit Rindertalg zubereiten

  • Erhitzt das Rindertalg (40g), sodass es flüssig ist und verknetet es zusammen mit Mehl, Salz und Wasser zu einem glatten Teig. Ich starte hier in einer Schüssel und arbeite dann das restliche Mehl auf der Arbeitsplatte ein. Das erfrodert etwas Kraft und dauert ca. 5 Minuten. Danach den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig ausrollen (ca. 3 mm dick) und mit dem zusätzlichen EL Rindertalg bestreichen. Dann den Teig fest aufrollen und den Teigstrang mehrmals hin und herdrehen um so das Fett einzuarbeiten. Dann zu einer Schnecke aufrollen und wieder in Frischhaltefolie wickeln, bis der Teig gebraucht wird. Ihr könnt euch diesen Vorgang in meinem Video unter dem Rezept ansehen.
  • Den hellen und dunklen Sesam miteinander vermischen. Die Teigschnecke aufrollen und den Teigstrang dann in 10 gleich lange Stücke schneiden. Diese mit der einen Schnittseite in den Sesam tunken und zu runden Fladen von ca. 15 cm Durchmesser ausrollen. Dann wird gefüllt.

Teig mit Sonnenblumenöl zubereiten

  • Mit Sonnenblumenöl wird der Teig analog zur obigen Beschreibung hergestellt.

Rindfleisch Füllung

  • Schneidet das Rindfleisch in kleine Würfel von ca. 1 cm und würfelt die Zwiebel ebenfalls fein. Zusammen mit Mineralwasser, Kreuzkümmel, Salz und Rindertalg vermengen und beiseite stellen. Ich lasse die Mischung ca. 2 Stunden ziehen.

Spinat Minze Füllung

  • Die Blätter von der Minze abzupfen und zusammen mit dem Spinat fein hacken. Kartoffel in feine Stifte schneiden. Zwiebel fein würfeln und mit Salz und Butter zu einer homogenen Masse verkneten. Ebenfalls beiseite stellen.

Kürbis Füllung

  • Den Kürbis grob reiben, die Zwiebel fein würfeln und mit Cayennepfeffer, Pfeffer, Salz und Zucker würzen. Butter hinzugeben und zu einer homogenen Masse verkneten. Je nachdem wie scharf ihr gerne esst, einen bis zwei TL Cayennepfeffer hinzugeben. Ich fand die 2 TL Cayenne wunderbar und ich esse nicht gerne so richtig arg scharf.

Somsa füllen

  • Die ausgerollten Teigfladen nun mit der jeweiligen Füllung füllen und zu einer Teigtasche verschließen. Das könnt ihr auf verschiedene Art und Weisen machen. Ich zeige Euch in meinem YouTube Video verschiedene Möglichkeiten/Formen.
  • Die Somsa mit Wasser bepinseln oder besprühen kurz bevor sie gebacken werden. Hier habe ich insgesamt drei Möglichkeiten die Somsas zu backen für Euch ausprobiert.

Somsa aus dem Beefer

  • Weil der Tandur im Original zwischen 800 und 1000°C heiß ich, habe ich überlegt die Somsa im Beefer zu backen. Das funktioniert auch wunderbar, sofern ihr – wie ich – einen Schamottstein habt. Diesen heizt ihr für ca. 15 Minuten direkt unter der Heizplatte auf, schiebt ihn dann nach unten. Nun legt ihr die Somsa darauf. Den Beefer könnt ihr nun ausschalten, die Resthitze reicht aus und gart die Somsa in ca. 20 bis 25 Minuten fertig. Auch wenn die Somsa dunkel aussehen, geschmacklich sind sie für uns perfekt gewesen.
    Somsa gefüllte Teigtaschen aus Usbekistan Taschkent Mavlon Tim Mälzer Max Strohe Ofen 200°C Sesam vegetarisch vegan fleisch Rind Backen Streetfood traditionell Gebäck Kürbis Spinat Minze Kreuzkümmel Beefer Samsa

Somsa aus dem Ofen auf dem Pizzastein

  • 300°C Um die Steinwand im Tandur Ofen zu simulieren habe ich einen Pizzastein genutzt. Diesen habe ich 20 Minuten lange bei maximaler Temperatur im Ofen aufgeheizt. Das sind bei mir 300°C. Dann kommen die Somsa auf den Stein und werden für ca. 15 Minuten bei 300°C gebacken. Gleich zu Anfang schütte ich noch eine halbe Tasse Wasser auf den Ofenboden – so ähnlich macht es Mavlon ja auch in seinem Tandur. Sobald sie goldbraun sind, sind die Somsa fertig. Innen saftig, außen kross.
    Somsa gefüllte Teigtaschen aus Usbekistan Taschkent Mavlon Tim Mälzer Max Strohe Ofen 200°C Sesam vegetarisch vegan fleisch Rind Backen Streetfood traditionell Gebäck Kürbis Spinat Minze Kreuzkümmel Samsa
  • 200°C Auch hier kommt ein Pizzastein zum Einsatz. Dieser wird ca. 20 Minuten bei 250°C vorgeheizt. Ofen auf 200°C herunterstellen und die Somsa direkt auf dem Stein für ca. 25 bis 30 Minuten backen. Wie ihr seht, sind die Somsas hier deutlich heller als bei den vorherigen Varianten. Die Röstaromen fehlen hier leider ein wenig.
    Somsa gefüllte Teigtaschen aus Usbekistan Taschkent Mavlon Tim Mälzer Max Strohe Ofen 200°C Sesam vegetarisch vegan fleisch Rind Backen Streetfood traditionell Gebäck Kürbis Spinat Minze Kreuzkümmel Samsa

Fazit zu den Backvarianten

  • Uns hat die Beefer Variante am Besten geschmeckt. Der Teig ist so schön kross, hat Röstaromen und die Füllung ist supersaftig.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie bereitet man Somsas Schritt für Schritt zu? In diesem Video zeige ich Euch wie man den Teig zubereitet und die Somsa richtig faltet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kitchen Impossible Rezepte:

Teile diesen Beitrag:

2 Kommentare

  1. Mareike

    4 stars
    Die Somsa sind richtig lecker. Wir haben sie mit einem Pizzastein im Ofen bei 250 °C gemacht und es hat sehr gut geklappt.
    Nur bei der Spinatfüllung würde ich beim nächsten Mal höchstens die Hälfte an Minze daran machen – die war doch sehr dominant.

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept