spargel creme suppe weißer spargel süppchen

Spargelcremesuppe

Habt ihr schon mal eine Spargelcremesuppe gekocht? Und ist es euch auch jedes Mal schade drum, die feinen Spargelspitzen einfach zu verkochen und zu pürieren? Dann habe ich heute das richtige Rezept für euch, denn für meine Spargel Cremesuppe verwende ich nur die unteren Teile des Spargels und die Spitzen werden in Butter geschwenkt zur leckeren Suppeneinlage.

Ob ihr die Spargelsuppe als Vorspeise oder Hauptspeise essen wollt, bleibt Euch überlassen. Ich persönlich kann in der Spargelsaison jeden Tag Spargel essen und freue mich auf immer neue Rezeptideen. Aber die Klassiker darf man einfach nicht vergessen. Bei uns in Franken ist die Spargelcremesuppe DIE Vorspeise schlechthin! Danach gibts dann Spargelemüse, mit Kartoffeln und Schnitzel.

Was sind eigentlich eure liebsten Spargel Rezepte? Ich habe da nämlich noch mehr in petto. Ob asiatisch als Salat oder als Belag für einen Flammkuchen – ich verlinke Euch alle Rezepte am Ende des Artikeln.

spargel creme suppe weißer spargel süppchen
Spargelcremesuppe

Zutaten

  • 500 g weißen Spargel
  • 1 Zwiebel ca. 50 g
  • 1 EL Butter oder Margarine
  • 500 ml Wasser
  • 100 g Sahne oder Sojasahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  • Die angegebene Menge reicht für 2 Personen als Hauptmahlzeit oder für 4 Personen als Vorspeise.

SPARGELCREMESUPPE

  • Schält den Spargel und schneidet die trockenen Enden und die Spitzen der Spargelstangen ab. Die Schalen und trockenen Enden gebt ihr in einen kleinen Topf und gießt mit ca. 500 ml Wasser auf. Köchelt nun ca. 1 Stunde lang den Geschmack aus den Schalen.
  • In einem größeren Topf dünstet ihr die klein gewürfelte Zwiebel in der  Butter solange an, bis diese glasig sind. Gebt dann die kleingeschnittenen Spargelstangen hinzu. Nicht die Spitzen, die heben wir uns als Einlage auf! Gebt nun den ausgekochten Spargelschalen-Sud hinzu und köchelt für ca. 40 Minuten, bis der Spargel weich und fertig zum pürieren ist.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss nach Geschmack würzen und den Zitronensaft hinzugeben. Ausserdem die Sahne unterrühren. Nochmals kurz aufkochen, nochmals abschmecken und warm halten.

SPARGELSPITZEN ALS EINLAGE

  • Die Spargelspitzen in etwas Butter oder Öl in einer Pfanne anbraten und in die Suppe geben.
  • Tipp Ich verwende in der Spargelcremesuppe immer weißen Pfeffer, weil mich die schwarzen Pünktchen vom schwarzen Pfeffer stören.
  • Wer der Spargelcremesuppe noch einen besonderen Touch geben will, kann z.B. mit einem Glas trockenen Weißwein ablöschen. Das gibt zusätzlichen Geschmack und eine herb-säuerliche Note.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

spargel creme suppe weißer spargel süppchen

Lust auf Spargel?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar